Forum: Politik
Chaos in Libyen: Abtrünniger General lässt Parlament stürmen
DPA

Libyen kommt nicht nur Ruhe: Anhänger des abtrünnigen Generals Haftar haben das Parlamentsgebäude in Tripolis gestürmt, es gab Tote. In Bengasi soll es Angriffe auf den Flughafen gegeben haben.

Seite 1 von 5
captainpetrov 19.05.2014, 08:45
1. der nächste Bitte

Ein neuer Diktator? Welche Überraschung. Es scheint dort nur die Wahl zwischen Pest und Cholera zu geben.

Beitrag melden
Sackaboner 19.05.2014, 08:50
2.

Zitat von sysop
Libyen kommt nicht nur Ruhe: Anhänger des abtrünnigen Generals Haftar haben das Parlamentsgebäude in Tripolis gestürmt, es gab Tote. In Bengasi soll es Angriffe auf den Flughafen gegeben haben.
Vom Regen in die Traufe. Anscheinend hat man sich zu wenig Gedanken gemacht, was mit einem Land geschieht, dessen Diktator man beseitigen hilft. Alle bisher unterdrückten Interessen brechen auf einmal explosionsartig hervor. Welche Art neuer staatlicher Ordnung wünscht sich denn der Westen für Libyen? Präsidiale Demokratie?

Beitrag melden
skruffi 19.05.2014, 09:02
3. Der Westen nicht unschuldig

Man erinnere sich. Die NATO, allen voran Frankreich
und GB, haben nichts besseres zu tun, als ein
Regime-Changing herbei zu bomben.
Es ging um ein "Flugverbot" und wurde als Luftwaffe
für genau diese Rebellen benutzt.
Der reichste Staat Afrikas wurde durch den Westen
ins Chaos gestürzt.
Mag auch Gaddafi ein vormals vom Westen sehr ge-
schätzer Potentat gewesen sein, aber den Menschen
ging es wirtschaftlich gut.
Wie auch im Irak zeigt es sich hier. Wenn der Westen
militärisch eingreift, hinterläßt er nur Tod und Ver-
derben, siehe Irak, Libyen, Afghanistan.
Aus dem vom Westen so propagierten "arabischen
Frühling" ist ein eiskalter Winter geworden.
Mit Gaddafi gab es entsprechende Abkommen wegen
der über Libyen kommenden Flüchtlinge. Nun stehen
hunderttausende in Libyen bereit, die Fahrt nach
Italien anzutreten. Die massiven Waffenvorräte
des Diktators werden in alle (islamistische) Welt ver-
teilt.
Der Westen sollte sich aus innerstaatlichen Konflikten
ein für alle Mal heraushalten.

Beitrag melden
Lankoron 19.05.2014, 09:08
4. Das sind alles

Demokraten, die den arabischen Frühling durchgezogen haben, mit unserer Hilfe. Ob Militärdiktatur in Ägypten, die mit westlicher Hilfe gestürzt und dann wiedererrichtet wurde, ob in Lybien, wo der alte Gaddafy gegen eine neue islamistische Regierung getauscht wurde...aber das ist sicherlich Politik mit Weitsicht...Mittlerweile sind in beiden Ländern die Opferzahlen NACH den "Revolutionen" höher als zu den schlimmsten Diktaturzeiten....

Beitrag melden
ausety1955 19.05.2014, 09:20
5. Demokratie

im sinne des Westens.
Was gab es unter Gaddafi dort für ein Chaos und jetzt nach dem Französischen und Englischen Engagement läuft alles in geregelten Bahnen.

Beitrag melden
juerler@saxonia.net 19.05.2014, 09:20
6. Chaos

Zitat von sysop
Libyen kommt nicht nur Ruhe: Anhänger des abtrünnigen Generals Haftar haben das Parlamentsgebäude in Tripolis gestürmt, es gab Tote. In Bengasi soll es Angriffe auf den Flughafen gegeben haben.
Dort wo9 unsere Freunde, die USA, ihre Finger im Spiel haben herrscht danach Chaos.Irak, Libyen, Afghanistan, Syrien, Ukraine.......
Gott sei Dank können Sie nicht überall sein.

Beitrag melden
schmuella 19.05.2014, 09:21
7. Alles nach Plan

Man darf annehmen, dass etwas anderes von der willigen Koalition der Heils- und Demokratiebringer (USA/GB/FR) nicht gewollt ist. Auf diese Weise kann man direkt doppelt Geschäfte machen: Man kommt billig und bequem ans Öl, denn die kriegerischen Clans sind schwache Verhandlungspartner. Und man kann im Gegenzug Waffen an untereinander zerstrittenden Clans verkaufen.

Menschenrechte, Friede und Demokratie sind nur eine schöne Verpackung, in der die Kriegsaktionen den eigenen BürgerInnen als etwas Gutes und Richtiges verkauft werden.

Beitrag melden
mrp84 19.05.2014, 09:21
8.

Da haben die Amerikaner mal wieder eine lupenreine Demokratie und ein besseres Leben für die Bürger geschaffen.

Beitrag melden
barstow 19.05.2014, 09:21
9. Aber man hatte uns doch Demokratien...

...versprochen und das alles gut wird nach dem arabischen Frühling. Wieso machen die Menschen da unten das bloß nicht?

Beitrag melden
Seite 1 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!