Forum: Politik
Chaos nach IS-Vormarsch: Machtkampf in Bagdad - Maliki-Gegner soll neue Regierung bil
AFP

Die politische Krise in Iraks Hauptstadt Bagdad verschärft sich: Präsident Masum hat den schiitischen Politiker Haidar al-Abadi mit der Regierungsbildung beauftragt. Premier Maliki weigert sich aber abzutreten.

Seite 2 von 3
bcdschmidt 11.08.2014, 16:42
10. Stabil?

Unten wessen Führung war die Lage im Irak stabil? Ach ja. Unter Hussein. Wann war Ägypten stabil? Ach ja. Unter Mubarak? Wann war Lybien stabil? Ach. Das war ja unter Ghadafi.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
motzbrocken 11.08.2014, 16:55
11. @bcdschmidt

und dem sagt man dann Freiheit, Demokratie, Menschenrechte. Und all diese Segnungen (kaputte Infrastruktur, keine Bildung, kein Gesundheitswesen) haben die Iraker von den Amis nun übernehmen müssen. Was funktionierte wurde ja bekanntlich durch die Amis in Grund und Boden gebombt. Was stehen blieb erledigen nun die bärtigen Vollpfosten. Ja, Herr Bush, Sie haben wahrlich eine Bomben Stabilität in dieser Region hingekriegt. Mit Hilfe der Russen wird das Ganze nun auf europäischen Boden exportiert. Siehe Ukraine. Vorerst mal. Ein Test.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maya2003 11.08.2014, 17:22
12.

Zitat von Realityisverydifferent
Da sie vom Westen hängen gelassen wurden, suchen sie jetzt ihr Glück bei der Iran-Connecke Dahwa-Partei / Al-Abadi. Al-Abadi ruft schon seit Wochen danach, dass die Amerikaner ISIS bombardieren sollen und dass es andernfalls Iran machen wird. Al-Abadi scheint eine offensivere- resolutere Ausrichtung zu sein.
Bombardieren dann die Amis ISIS nur um die Iraner draussen zu halten ?
Die Perser können sich derweil entspannt zurücklehnen und warten bis ihnen die Kontrolle über den Irak zufällt, zumindest über den Süden des Landes - Ergebnis der genialen und weitsichtigen Strategie der Bush Regierung :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nota.bene 11.08.2014, 17:44
13. Premier Maliki weigert sich aber abzutreten

Hat denn Obama keine Drohne für Maliki übrig?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Realityisverydifferent 11.08.2014, 17:45
14.

Zitat von Maya2003
Bombardieren dann die Amis ISIS nur um die Iraner draussen zu halten ? Die Perser können sich derweil entspannt zurücklehnen und warten bis ihnen die Kontrolle über den Irak zufällt, zumindest über den Süden des Landes - Ergebnis der genialen und weitsichtigen Strategie der Bush Regierung :)
Naja, sie werden schon mit den Füssen scharren, sich aber zurückhalten, damit es nicht zu einer offenen Eskalation mit Saudi-arabien etc. kommt. USA fungiert da jetzt also eine Art "unbeteiligter" Schiedsrichter, wobei sie anscheinend von ihrer Schiedsrichterrolle sichtlich überfordert sind (völlig verwirrt).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
promoexxl 11.08.2014, 17:48
15.

Zitat von solsalsul
ja wer hat denn diese Politikerkaste aufgestellt ?
Wenn man den frei zugänglichen Informationen glauben möchte wurde Maliki 2006 zum Ministerpräsidenten gewählt. Ich fürchte aber, dass es ziemlich sinnlos ist diesen Umstand überhaupt zu diskutieren, da ein Abstreiten bzw. komplettes Ausblenden der Eigenverantwortung der Iraker und ihrer Politiker zum guten Ton der Menschen gehört, die den Westen sowieso für alles schlechte auf dieser Welt verantwortlich machen. Dass diese Herangehensweise an die Situation aber quasi den Irak entmündigt (was ja irgendwie immer die Schuld des Westens sein soll?) macht diese Form der Begründung jedoch etwas aberwitzig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Uhlemann 11.08.2014, 17:57
16. Versagen des Westens

Zitat von solsalsul
der Irak ist ganz einfach Resultat des kompletten Versagens des Westens seit vielen Jahrzehneten.
Das ist kein Versagen des Westens, das ist so gewollt. Der Wahnsinn hat Methode.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
derandersdenkende 11.08.2014, 18:00
17. Nur zu!

Zitat von sysop
Die politische Krise in Iraks Hauptstadt Bagdad verschärft sich: Präsident Masum hat den schiitischen Politiker Haidar al-Abadi mit der Regierungsbildung beauftragt. Premier Maliki weigert sich aber abzutreten.
Eine solche Regierung hätte die gleiche Legitimation wie die Vorgängerregierung, nämlich gar keine!
Dackel der US-Regierung und des Westens zu sein, bedeutet nicht automatisch Legitimation!
Und sollten sie tatsächlich im Interesse des eigenen Volkes handeln, wird das wie immer dem Westen nicht gefallen.
Denn nicht der Souverän sondern der Westen gibt vor, was im Irak zu geschehen hat!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rwkmc 11.08.2014, 19:22
18. Demokratie....

ist für manche Länder eben kein probates Mittel sondern eine autoritäre Regierung

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokroete 11.08.2014, 19:49
19. ein stabiler Irak

Der einzige, der jahrzehntelang einen stabilen Irak mit der Baath Partei regiert hat, wurde gehenkt. Zu der Zeit herrschte eine relative Freiheit, Staat und Religion waren getrennt, Angehörigen anderer Religionen passierte nichts. Radikale und Separatisten saßen im Gefängnis, und es starben in einem Jahr weit weniger als heute an einem Tag.

All das wurde in Grund und Boden gebombt von einem Fanatiker in seinem Kampf gegen die 'Achse des Bösen'.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3