Forum: Politik
Chef der Münchner Sicherheitskonferenz: Ischinger spricht sich für Bundeswehr-Einsatz
DPA

Abwehrschritte und eine diplomatische Groß-Offensive: Der Chef der Münchner Sicherheitskonferenz hat ein militärisches Eingreifen der Bundeswehr in Syrien gefordert. Den Nahen Osten wähnt Ischinger kurz vor einer "Groß-Explosion".

Seite 14 von 27
rieberger 15.09.2015, 11:12
130.

Zitat von secret.007
... wer hat den den IRAK destabilisert? Und wer Afghanistan, Libyen und jetzt Syrien?
Das weiß wohl jeder. Aber die Geister sind aus der Flasche - und das geht uns alle etwas an.

Beitrag melden
flaviussilva 15.09.2015, 11:13
131. Zu kompliziert gedacht !

Zitat von Edoe
Das ist ja auch zu stark vereinfacht. Die Entwicklung der Länder dort hätte so oder so stattgefunden, etwa gekennzeichnet durch: Landflucht, Industrialisierung, wiederum bessere Ernährung und Medizinversorgung, längere Lebenszyklen, Bevölkerungswachstum, neue Medien. Dass dann die alten Hierarchien und (korrupten) Herrscher auch mal in Frage gestellt werden - arabischer Frühling - ist normal und nicht zuerst ein Zeichen von US-Fernsteuerung.
Die Früchte der Industrialisierung sind dort doch schon
längst angekommen, halt ohne die Entwicklung durchgemacht zu haben.

Das Problem liegt in diesem Fall ganz woanders, selbst
im tiefsten Mittelalter waren Herrschaft und Religion in
Europa zwei paar Stiefel, erst dies ermöglichte letztendlich die Entwicklung einer Zivilgesellschaft und
damit ein modernes Staatswesen.

In Gesellschaften wo dies ein und dasselbe ist, kann eine
solche Entwicklung so nicht stattfinden.

Insofern ist es fast schon zu einfach gedacht, zu sagen,
das die Entwicklung dort so oder so stattgefunden hätte.

Es hätte eine Entwicklung gegeben, aber vermutlich mehr
Richtung einer Herrschaftsform wie im Iran, aber sicher
ist das nicht.

Beitrag melden
merenlähellä 15.09.2015, 11:13
132. Völliger Humbug

Zitat von snooky-
Durch die USA ist diese Katastrophe erst entstanden. Unterstützung, Bewaffnung und Trainieren der IS Rebellen ist allein der USA zuzuschreiben. Vor deren Eingreifen, 2011,war Syrien ein stabiles, friedliches Land.
Ziemlich viele Syrer waren mit der mafiösen Diktatur des Assad-Clans ganz und gar nicht einverstanden. Das Ergebnis haben Sie sicher noch in Erinnerung: Scharfe Munition gegen Demonstranten.

Von wegen stabiles, friedliches Land.

Beitrag melden
banker1 15.09.2015, 11:18
133. geht nicht

Die Bundeswehr kann doch gar nicht.Das G36 funktioniert doch nur bei den Kurden....., also Herr Ischinger Vorbild zeigen, Uniform borgen, Klappspaten besorgen und dann selber los......

Beitrag melden
ilek 15.09.2015, 11:19
134. Nein,

Zitat von erzengel1987
Die Bundeswehr darf nicht im Ausland operieren. Sie dient lediglich der Verteidigung. Jeder Auslandseinsatz ist somit Verfassungswidrig. Siehe Definition der derzeitigen Kriege. Werden defakto nicht so genannt, um den Verfassungsbruch zu vertuschen. Wir haben laut GG keine Berechtigung ein Land anzugreifen oder zu besetzen.
die Situation wäre durchaus mit derjenigen in Afganistan zu vergleichen und auch da gibt es bis jetzt (nach der ganzen Zeit!) keine Feststellung der Verfassungswiedrigkeit. Jedenfalls hat das Verfassungsgericht bislang nichts dergleichen geurteit.

Also, doch - wir dürften da millitärisch tätig werden. Die Bundeswehr ist auch schon lange keine reine Territorialverteidigungsarmee mehr.

Beitrag melden
tommit 15.09.2015, 11:20
135. Oh ja Kulturgüter

Zitat von wassertitan
Diese Kulturgüter sind unwiederbringlich verloren.
die sind ja so wichtig um Touristen anzuziehen..
Ich frage mich worum es da wirklich geht , bei einer Spezies mit einer Lebensdauer von bewussten 60 jahren.
Einer Spezies die mit am längsten braucht um auf die Beine zu kommen.

Beitrag melden
PFitch 15.09.2015, 11:21
136. Toll Herr Ischinger

die militärische Option ist die letzte verbliebene Karte der westlichen Koalition, der Flüchtlingstrack rollt oder läuft und wir werden dann in Europa mehrere Millionen Flüchtlinge haben, wenn militärisch eingegriffen wird noch mehr, verschließen Sie nicht die Augen Europa ist auf dem Weg des Scheiterns auf der Zielgeraden angekommen, bravo, wie das vor allem ökonomisch lösbar ist würde ich mir gern erklären lassen!
Wem es nutzt auch! jedenfalls definitiv nicht Deutschland! Wenn nun am Donnerstag die FED die Zinsen erhöht wird auch die Wirtschaft in der Welt kollabieren, schneller als wir denken, das bringt dann mehr Armut, mehr Flüchtlinge denn dann gehts ums überleben! Mein Vorschlag: Internationale Koalition, Assad bleibt, die Russen sind mit im Boot, Syrien wird befriedet-und basta

Beitrag melden
Az. 15.09.2015, 11:21
137. Flugverbotszone?

Netter Versuch, Wolfgang. Wir haben in Libyen gesehen, wie der Westen Flugverbotszonen interpretiert.
Seit wann hat der IS denn eine Luftwaffe?

Beitrag melden
Beat Adler 15.09.2015, 11:23
138. Vor 2011 herrschte in Syrien Grabesruhe, im Sinne des Wortes.

Zitat von snooky-
Durch die USA ist diese Katastrophe erst entstanden. Unterstützung, Bewaffnung und Trainieren der IS Rebellen ist allein der USA zuzuschreiben. Vor deren Eingreifen, 2011,war Syrien ein stabiles, friedliches Land.
Vor 2011 herrschte in Syrien Grabesruhe, im Sinne des Wortes.

Syrien war keineswegs stabil und friedlich. Syrien war ein Dampfkochtopf bei dem das Ventil im Maerz 2011 weggesprengt wurde.
mfG Beat

Beitrag melden
purzel1950 15.09.2015, 11:24
139. Ralf12345

Hallo
War alles da mit Säuberung von Terroristen oder
freihalten von denselben. Hießen Saddam, Ghaddafi und
Assad. Wollten aber nicht so tanzen wie Uncle Sam
pfiff. Und wurden deshalb zu Diktatoren ernannt und
mussten(sollen) weg. Mit dem Iran hat es nicht so geklappt.
Da hatte man denn doch Schiss.
Und mit einer vom Westen, also den Ungläubigen,
aufgepropften `Zivilgesellschaft` wird es auch nicht
klappen.
Die einzige Alternative ist, dass sich ALLE Ausländer
raushalten und die Völker dort dies ohne jegliche
Hilfe irgendeiner Art von Außen selbst ausfechten.
Bei allen Unannehmlichkeiten, die dann dort
auftreten werden. Dies wird leider nicht passieren.
Weil ja Stellvertreter für alle möglichen Systeme
gebraucht und gefunden werden.
Und vor Allem sollte man auch nicht grölen:
WIR nehmen Euch alle!!! Denn damit lockt man
die Klugen und Fähigen weg. Wobei-das ist dann
wieder so gewollt... MfG

Beitrag melden
Seite 14 von 27
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!