Forum: Politik
Chemiewaffen in Syrien: Moskau bezichtigt Obama der Lüge
REUTERS

Ein russischer Außenpolitiker greift US-Präsident Obama scharf an. Sein Vorwurf, der syrische Diktator Assad habe Chemiewaffen eingesetzt, sei eine Lüge. Die Informationen seien gefälscht wie einst die Berichte über Massenvernichtungswaffen im Irak.

Seite 1 von 67
ftraven 14.06.2013, 10:44
1. Bekanntes Muster

Kennt man dies von den USA nicht schon zur Genüge?
Wir war das mit den Massenvernichtungsmitteln des Irak?
Die Welt wurde bewusst von den USA belogen, um einen
völkerrechtswidrigen Racheangriff auf Hussein führen zu
können. Die Folgen sieht man ja heute und wie der
Irak im Chaos und Bürgerkrieg versinkt.
Sollten die USA (mit dem Westen) auch in Syrien eingreifen, so wird ein Pulverfass im Nahen Osten
explodieren, mit allen möglichen militärischen und
wirtschaftlichen Folgen.
Es schein mittlerweile eine Manie des Westens zu sein,
sich militärisch in die Angelegenheiten anderer Staaten
einzuschreiten (Irak, Libyen, Mali etc.). Seltsam ist nur,
dass es nicht dort passiert (z.B. Kongo, Somalia),
wo keine geostrategischen Überlegungen dahinterstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Noctim 14.06.2013, 10:49
2.

Giftgas hin oder her. Für die Opfer ist es egal, ob sie zerfetzt, erschossen oder vergast werden. Sie sind ganz einfach tot. Überprüfen kann es niemand. Ich glaube den USA in dieser Hinsicht nicht mehr.

Aber diesen Wahnsinnigen Irren bei den Rebellen noch mehr Waffen zu geben, halte ich für vollkommen falsch und fatal. Das wird nach hinten losgehen, wie damals bei Saddam und Osama.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramidoc 14.06.2013, 10:49
3.

Zitat von sysop
Ein russischer Außenpolitiker greift US-Präsident Obama scharf an. Sein Vorwurf, der syrische Diktator Assad habe Chemiewaffen eingesetzt, sei eine Lüge. Die Informationen seien gefälscht wie einst die Berichte über Massenvernichtungswaffen im Irak.
Wenn man die Geschichte der USA seit 1898 betrachtet und das Verhalten gegenüber den Indianern, halte ich den Vorwurf Putins in der Sache für berechtigt. wie heißt es so schön: "Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ralf_si 14.06.2013, 10:49
4.

Unter der Annahme, dass tatsächlich Chemiewaffen eingesetzt wurden (und das ganze nicht wieder ein Märchen der kriegstreiberischen USA ist): Ist denn sicher, dass es nicht die Rebellen selbst waren und den Verdacht auf das Regime lenken will? Die Geschichte zeigt doch immer wieder, dass "Beweise" auch gern untergeschoben werden...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
quadratwurzel 14.06.2013, 10:50
5. Der kalte Krieg kehrt zurück

Zitat von sysop
Ein russischer Außenpolitiker greift US-Präsident Obama scharf an. Sein Vorwurf, der syrische Diktator Assad habe Chemiewaffen eingesetzt, sei eine Lüge. Die Informationen seien gefälscht wie einst die Berichte über Massenvernichtungswaffen im Irak.

Wenn man sich die Entwicklung der Weltlage in den letzten Monaten ansieht, würde es mich nicht wundern, wenn es bald wieder zu einem kalten Krieg kommt. Das wachsende Misstrauen zwischen den USA und Russland, die Situation im nahen Osten, die Rolle Chinas, der Kampf um Ressourcen – all dies kann zwangsläufig nur zu einer Konfrontation führen.

ich denke, wir sollten uns langsam dran gewöhnen, irgendwann einmal zur besten Sendezeit die Übertragung einer Atomexplosion sehen zu dürfen, weil irgendjemand ausgerastet ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
20099 14.06.2013, 10:50
6.

Ob die USA mal wieder einen Krieg herbeilügen oder es wirklich einen Giftgaseinsatz gegeben hat kann ich nicht sagen, tendiere aber zu Ersterem! Für eines muß man allerdings kein Kaffesatzleser sein: Syrien wird bei einem Zusammenbruch des Assad-Herrschaft in genau so einem Chaos enden wie Irak! Und das sowie die hundertausenden von Toten haben die USA zu verantworten! Glückwunsch, Herr Friedensnobelpreisträger!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Namal 14.06.2013, 10:51
7.

Zitat von
Doch die USA sind nicht alleine mit ihrem Vorwurf gegen den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad.
Was soll dieser stupide Satz? Auch bei der Massenvernichtungswaffenlüge des Iraks waren die usa nicht alleine mit ihren Vorwürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kanario 14.06.2013, 10:52
8.

Zitat von sysop
Ein russischer Außenpolitiker greift US-Präsident Obama scharf an. Sein Vorwurf, der syrische Diktator Assad habe Chemiewaffen eingesetzt, sei eine Lüge. Die Informationen seien gefälscht wie einst die Berichte über Massenvernichtungswaffen im Irak.
Niemals würde die USA lügen, das sind doch alles Friedensengel mit weißer Weste! Die würden doch auch niemals unbescholtene Bürger ausspionieren und menschen in Guntanamo ohne Anklage einsperren oder geheime Folterkammern betreiben!
Ich kann gar nicht so viel essen wie ich kot...en muß bei diesem verlogenem Pack!
So kann man aber schön von PRISM ablenken und die Medien auf ein anderes Thema lenken!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwinter 14.06.2013, 10:52
9. Heuchelei

Wieso Russland aber Waffen an Assad liefert, kann genauso kritisiert werden. Vielleicht sollten sich angesichts der unklaren Gemengelage hier vielleicht einfach mal alle Großmächte raushalten und den Dingen ihren Lauf lassen. Nur die Syrer können entscheiden, wie sie am Ende leben wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 67