Forum: Politik
Chilcot-Kommission : Irakkrieg war "nicht das letzte Mittel"
AFP

Der Einmarsch der britischen Truppen in den Irak war voreilig. Zu dem Schluss kommt die abschließende Untersuchung der britischen Regierung. Der sogenannte Chilcot-Bericht kritisiert massiv Ex-Premier Tony Blair.

Seite 3 von 24
pegasus2012 06.07.2016, 12:45
20. Dank an Altkanzler Schröder!

Ohne sein beharrliches "Nein", wäre Deutschland in einen Angriffskrieg rein gezogen worden, der auf Lügen basiert!

Hier hat er mal Schaden von Deutschland abgewendet, während Frau Merkel gleich in die USA flog um sich im Namen der CDU bei Bush zu entschuldigen.

Beitrag melden
king_of_world 06.07.2016, 12:47
21. Also Ganz klar ein Verbrechen.

Tony Blair, George Bush usw. sollen die Todesstrafe bekommen, weil sie die ganze Welt kapput gemacht haben einschliesslich USA in Chaos getrieben haben um sich zu bereichern. Von Ländern im Nahen Osten wollen wir garnicht reden!

Beitrag melden
hiphop71 06.07.2016, 12:48
22. und nun?

...kein einziger toter Zivilist, kein Kind, keine Frau, kein Mann auch kein Soldat wird dadurch wieder lebendig...wird einer der Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen...es ist nicht klar, wo die Welt ohne diesen Krieg stehen würde. Klar aber ist, dass eine derartige Explosion der Gesellschaften, ein Erstarken einer Organisation wie dem IS und ein Zerfall sämtlicher Organisationsstrukuren ohne diesen Krieg schwer vorstellbar ist...arme, arme Menschen die heute dort vor Ort aber auch hier in Europa unter diesen Folgen leiden müssen. Und nun stellt noch einmal die Frage nach Politikverdrossenheit...ganz zu schweigen von der Wut ganzer Generationen, deren Zukunft man in Schutt, Asche und Chaos gelegt hat...

Auch gilt, den Preis für diese Entscheidungen zahlen andere...

Beitrag melden
syracusa 06.07.2016, 12:48
23. ab nach Den Haag

Bush, Cheney, Rumsfeld, Ashcroft, Blair und etliche weitere gehören vor den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag.

Beitrag melden
doktor_schreyne-mayr 06.07.2016, 12:50
24. Blairwitch Project

Es ist an der Zeit, dass Tony Blair und die Verantwortlichen für diesen ungerechtfertigten Krieg vor ein ordentliches Gericht gestellt werden. Die Nachwirkungen sind heute noch zu spüren (um nur als ein Beispiel den IS zu nennen). In was für einer Welt leben wir eigentlich, in der laut brüllende "Politiker" auf unverantwortliche Art mit Polemik, Hetze und Lügen ihr kleines Ego aufpolieren dürfen? Zumindest in Deutschland hätte ich gedacht, dass diese Zeiten seit 1945 vorbei sind. Falsch gedacht, denn genau diese Schreihälse treffen einen Nerv bei den Menschen in unserem Land, denen es trotz niedrigster Arbeitslosenquote seit 1991 und gefühltem Massenwohlstand Angst und Bange wird, wenn Hilfesuchende in ihre Nachbarschaft ziehen. Geschichte wiederholt sich nicht? Ich meine schon.

Beitrag melden
wahrsager26 06.07.2016, 12:50
25. Tony Blair

Hinterher ist man bekanntlich immer klüger !Mit der Besetzung des Landes kommen dann Sachverhalte zu Tage ...und man redet dann klug,wenn so manche Annahme schlicht falsch war.Ich empfehle unseren europäischen Regierungen und ganz besonders der deutschen,das nicht wieder gut zu machende Fehler begangen werden-die Fehler von morgen !Danke

Beitrag melden
ronald1952 06.07.2016, 12:50
26. Wurden nicht immer alle Kriege

mit Lügen angefangen, noch ein wenig Gier obendrauf und schon gehen Mord und Totschlag im Namen von was auch immer los.Nur diejenigen, die das immer Anzetteln passiert komischerweise nie etwas. Na ja, diese Feiglinge müssen ja auch nicht an die Front.Dafür hat man die, die so gerne fürs Volk und Vaterland oder wen auch immer Sterben oder sich Verstümmeln lassen. Und wenn die mal nicht mehr wollen, sind Sie plötzlich Feiglinge und Vaterlandsveräter oder falls Sie abhauen Fahnenflüchtig.
Zu so einer Dummheit ist auch nur der Mensch fähige
in all seiner Glorie oder wie man das nennen mag.
schönen Tag noch,

Beitrag melden
chiefseattle 06.07.2016, 12:50
27. keine Befürchtung

Die USA erkennen das Gericht in Den Haag nicht an, deshalb sind alle 'Beweise' rein akademisch und nicht verwendbar. Herr Blair hat nichts zu befürchten. Tony macht weiterhin Urlaub in Portugal und hält sich ansonsten in Dubai, Qatar oder Bahrain auf. Ob Soldaten für einen 'cleveren' Einsatz Entschädigung bekommen - die Geschichte sagt eindeutig NEIN.

Beitrag melden
stevenspielberg 06.07.2016, 12:51
28. GB vs. USA

Warum gibts bei den Amis keine solche Kommission? Die müsste ja zu dem selben Ergebniss kommen und den damaligen US-Präsidenten massiv kritisieren!

Beitrag melden
urbanism 06.07.2016, 12:52
29. was bringt es, wenn keiner zur Rechenschaft gezogen wird...

nur was bringt dass all den Menschen die in den Irak Kriegen getötet, verstümmelt und traumatisiert wurden.
Ein Tony Blair oder ein George W. Bush Junior und Senior werden dafür nicht zu Rechenschaft gezogen.
Hat halt Vorteile wenn man auf der vermeintlich Guten Seite steht...

Beitrag melden
Seite 3 von 24
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!