Forum: Politik
China : Regierung will Begrenzung der Amtszeit für Staatschefs aufheben
REUTERS

Chinas Staatschef Xi Jinping gilt als der mächtigste Politiker des Landes seit Jahrzehnten. Diese Position könnte er noch ausbauen - weil das Zentralkomitee Verfassungsänderung vornehmen will.

Seite 1 von 3
SPONU 25.02.2018, 11:01
1. China nimmt sich...

...Deutschland als Vorbild. Nun haben sie auch wirklich alles von uns kopiert :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
autocrator 25.02.2018, 11:19
2. Zeichen

Nun, die Zeichen deuteten ja darauf hin, dass sich "was tut" in China. Wurde ja im referenzierten Artikel auch angedeutet.
Persönlich denke ich, dass es einfach eine "pragmatische Lösung" für das Faktische ist: Selbst wenn Xi vom Amt zurückträte: Ein Nachfolger wäre nur eine Marionette, und er bliebe der Strippenzieher … also warum das Kasperletheater.
Die viel spannendere Frage ist: Ja, komma, und was dann?
Mit der Antikorruption geht's bestenfalls mühselig voran, das Umweltdesaster haben die Chinesen immer noch nicht im Griff, ganz übel sieht's an der Geldmarkt-Front aus, Chinas Rolle als "Werkbank der Welt" ist so langsam ausgespielt, ähnlich wie in den USA, in der €U oder hier in D. türmen sich die Probleme in immer labilere Höhen während gleichzeitig sich "nichts tut" – es ist, als warteten alle nur auf den großen Knall.
Denselben Eindruck habe ich von Xi: So wie utti bei uns in D. soll der gute "Onkel", wie er in China genannt wird, einen leidlich bequemen Ist-Zustand erhalten und verwalten, der aufgrund der damit verbundenen inhärenten Probleme so gar nicht haltbar sein wird. (Wir kennen die Probleme alle: Überalterung, Altersarmut, Atomdreck, Schuldgeldproblematik, aufgehende gesellschaftliche Schere, Dauerkrieg ums Öl, Umweltzerstörung und Ressourcenvernichtung, Klimawandel etc.pp. ...).
"Es muss sich viel ändern, damit die Dinge so bleiben können, wie sie sind" ... Xi ist bis dato den Beweis schuldig geblieben, dass er der Mann für diese Änderungen sein kann. Da hilft eine verlängerte Amtszeit dann auch niggs.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hermes75 25.02.2018, 11:23
3.

Zitat von SPONU
...Deutschland als Vorbild. Nun haben sie auch wirklich alles von uns kopiert :)
Schlechter Vergleich. Die Amtszeit des Bundespräsidenten ist auf zwei Amtzeiten begrenzt und es gibt keine Bestrebungen das zu ändern. Der Bundeskanzler ist nur Regierungschef und nicht Staatsoberhaupt und kann jederzeit vom Parlament mit qualifizierter Mehrheit abberufen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harzinger 25.02.2018, 12:01
4. Falscher Weg

@Hermes
Wenn sollten Sie das wohl eher mit dem Amt von Frau Merkel vergleichen was die Machtfülle angeht und nicht mit dem Job des Zahnlosen Bundespräsidenten. Denn dieser bestimmt ja nicht die eigentliche Politik des Landes.
Genau hier müsste man sich aber eher an den Chinesen oder den USA ein Beispiel nehmen. 2 Amtszeiten bei den Bundeskanzlern sollten reichen, sonst entsteht nur Stillstand.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loom_de 25.02.2018, 12:08
5. :-)

Die Begrenzung der Amtszeit ist ein Teil des Erfolgsrezepts, mit dem sich China erstaunlich flott in den letzten Jahrzehnten entwickeln könnte. Bei allem guten Willen und den Stärken von Xi Jinping, diese Entscheidung wird China langfristig entscheidend schwächen. Aus europäischer Sicht ist das gar keine so schlechte Entwicklung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johannes-kh 25.02.2018, 12:23
6. Wäre das schön

wenn die Amtszeit des Kanzlers/der Kanzlerin auf 8 Jahre beschränkt gewesen wäre. Vielleicht hätte man Deutschland vor dem Desaster bewahren können, in dem wir jetzt stecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jomai 25.02.2018, 12:31
7. @ loom_de

Da bin ich mir nicht so sicher, denn Herr Lee Kwan Yu hat Singapore auch bis ins hohe Alter, ähnlich diktatorisch, sehr gut geführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wire-less 25.02.2018, 12:54
8. Guter Vergleich

Zitat von Hermes75
Schlechter Vergleich. Die Amtszeit des Bundespräsidenten ist auf zwei Amtzeiten begrenzt und es gibt keine Bestrebungen das zu ändern. Der Bundeskanzler ist nur Regierungschef und nicht Staatsoberhaupt und kann jederzeit vom Parlament mit qualifizierter Mehrheit abberufen werden.
Wir hatten bereits mehrere KanzlerInnen denen man deutlich angemerkt hat das die Zeit längst gekommen ist. Hohe Ämter verschleißen den Amtsträger stark und korrumpieren den Charakter. Hätte Frau Merkel ein festes Limit wäre die Nachfolge längst geregelt und der Jamaika/GroKo - Krampf hätte so nicht stattgefunden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
seamanslife 25.02.2018, 13:14
9. wobei bei "diktatorisch" zu unterscheiden ist

Zitat von jomai
Da bin ich mir nicht so sicher, denn Herr Lee Kwan Yu hat Singapore auch bis ins hohe Alter, ähnlich diktatorisch, sehr gut geführt.
ob es für unsere Begriffe um relativ hohe Strafen für "Rauchen im Kino" oder "Kaugummi auf die Straße spucken" geht.
In "diktatorischen" Singapore gab es nie Massenhinrichtungen und man hat auch keinem der eine andere Meinung hatte einen gelben Hut auf den Kopf gebunden und in als Freiwild auf die Straße gejagt wo er dann von den "Roten Garden" totgeschlagen wurde.
Das ist das wahre Gesicht der Diktatur in der "Volksrepublik China". Wenn es nach Mao gegangen wäre dann würde jetzt über Singapore die Fahne Chinas wehen. Mao wollte die Chinesen Singapores instrumentalisieren und die Bevölkerungsgruppen (Chinesen,Malayen und Inder) gegeneinander aufhetzen. Dem hat Lee Kwan Yu rigoros einen Riegel vorgeschoben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3