Forum: Politik
Chinas neue Luftverteidigungszone: USA fordern Airlines zu Vorsicht auf
AP

Im Streit um die Luftverteidigungszone im ostchinesischen Meer zeigen sich die USA unnachgiebig - und wollen weiter Aufklärungsflüge über der umstrittenen Inselgruppe durchführen. Gleichzeitig mahnen sie zivile Airlines zur Vorsicht. Die sollen sich an die chinesischen Vorgaben halten.

Seite 1 von 5
ADie 30.11.2013, 11:32
1. Wachsweich

Entweder ist es chinesisches Gebiet, dann müssen sich die Airlines eh dran halten oder eben nicht. Eine solche Empfehlung ist bereits eine Anerkennung der chinesischen Ansprüche.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
astrowurm 30.11.2013, 11:38
2. Menschliche Dummheit

Der Mensch lernt nie dazu. Immer diese Großmannssucht. Kann der Mensch nicht lernen, zusammenzuleben und Resorsen zu teilen? Hat China nicht genug Probleme im eigenen Land, um die es sich kümmern muss? Die Kluft zwischen den Menschen auf dem Land und in der Stadt sind riesig. Muss man da jetzt noch Ärger mit anderen Ländern verursachen? China hat einen dermaßen riesigen Energiehunger, dass es halb Afrika aufkauft. Ob wir es noch schaffen werden, friedlich auf diesem Planeten zu leben. bevor wir uns alle gegenseitig aus Dummheit umbringen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
N.Danilewski 30.11.2013, 11:40
3.

Zitat von ADie
Entweder ist es chinesisches Gebiet, dann müssen sich die Airlines eh dran halten oder eben nicht. Eine solche Empfehlung ist bereits eine Anerkennung der chinesischen Ansprüche.
Und damit hat sch das Thema hoffentlich erledigt, da Japan nun keinen Beschützer und Aufstacheler mehr hat.
China hat einen ersten großen Sieg davon getragen und die USA legen vernünftigerweise den Rückwärtsgang ein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EW86 30.11.2013, 11:42
4. @ADie

Wieso bitte muss man das Leben von Zivilisten unnötig aufs Spiel setzen? Die Airline möchte ich sehen, die nach einem "Abschuss" oder einem ins Visier nehmen, dass noch vor der Öffentlichkeit rechtfertigen will, nur weil es sich nicht angemeldet hat! Das nennt man dann wohl grob fahrlässig!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dreckswerbung73 30.11.2013, 11:42
5.

....ob das die einzigen Sorgen sind, wenn man in einer Maschine sitzt, dem die Chinesen gerade das Triebwerk weggeschossen haben ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heinz.wutz 30.11.2013, 11:43
6. Naja

Zitat von ADie
Entweder ist es chinesisches Gebiet, dann müssen sich die Airlines eh dran halten oder eben nicht. Eine solche Empfehlung ist bereits eine Anerkennung der chinesischen Ansprüche.
Ich bezweifel ob es richtig wäre, das Leben unschuldiger Passagiere für diesen Grenzstreit zu gefährden, nur um Unnachgiebigkeit zu zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
studiumgenerale 30.11.2013, 11:44
7. Scheinfriedlichkeit

Die USA will eben nur demonstrieren, dass ihnen "un"schuldige Menschenleben mehr von Bedeutung ist, als ihre politischen Interessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
N.Danilewski 30.11.2013, 11:47
8.

Zitat von heinz.wutz
Ich bezweifel ob es richtig wäre, das Leben unschuldiger Passagiere für diesen Grenzstreit zu gefährden, nur um Unnachgiebigkeit zu zeigen.
Dann hätte man die Fluglinien dazu aufgefordert, dieses Gebiet nicht zu durchfliegen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gesterngingsnoch 30.11.2013, 11:49
9. Ich nehme mal an,

das ist die Art und Weise, die Zivilluftfahrt zum Umfliegen der sog. "Luftverteidigungszone" aufzufordern, damit die Amis nicht noch aus Versehen ihre eigenen Flieger vom Himmel holen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5