Forum: Politik
Chlorgas-Angriff in Syrien: Neuer mutmaßlicher Giftgas-Einsatz setzt Obama unter Zugz
REUTERS

Ein Dutzend Kinder tot, hundert Menschen verletzt: Im syrischen Bürgerkrieg sind offenbar wieder Chemiewaffen eingesetzt worden - von welcher Seite ist unklar. Der Vorfall könnte US-Präsident Barack Obama vor ein ernstes Problem stellen.

Seite 1 von 4
benutzerfrage 14.04.2014, 15:09
1. Es war schon vor 2 wochen klar..

RT hatte schon vor wochen über Geheimdinstinformationen berichtet, dass Islamische extremisten planen einen Giftgasanschlag zu vollziehen. Einen Angriff Assads, der im Begriff ist den Krieg zu gewinnen, halte ich daher für sehr unwahrscheinlich.

Beitrag melden
Mac_Beth 14.04.2014, 15:16
2.

Zitat von
"Ich glaube, wir haben in der Vergangenheit gezeigt, dass wir alles in unserer Macht liegende tun, um herauszufinden, was passiert ist. Und dann werden wir über mögliche Antworten nachdenken."
Ich finde die Formulierung dieser Aussage recht interessant.

Zitat von
Das syrische Regime hätte durchaus ein Interesse daran, das seit 2012 von der Opposition gehaltene Kafr Sita zurückzuerobern.
Das syrische Regime hat im Gegenzug allerdings wenig Interesse an dem Einsatz von chemischen Kampfstoffen, da sie sich dadurch selbst in eine recht unangenehme Lage manövrieren. Für wie blöd haltet ihr eigentlich die Regierenden und Militärs in Syrien?
Ich bleibe bei meiner Meinung, immer wenn es heißt es ist unklar wer für den Einsatz verantwortlich ist, sprechen tatsächlich einige Indizien für den Einsatz durch die westlich unterstützten Rebellen.
Oder moment...ist Separatisten mittlerweile der akzeptierte Term? Wirkt zumindest so, wenn ich mir die Titulierung der Leute in der Ostukraine ansehe.

Beitrag melden
Waudel 14.04.2014, 15:17
3. Fakten laut Spiegel

1. Es wurde Giftgas eingesetzt, das selektiv nur Kinder tötet (Ein Duzend Kinder getötet, hundert Menschen verletzt. 2. Das Gas wurde von Assad eingesetzt, der weiß, dass er bei Giftgaseinsatz mit dem Eingreifen der USA zu rechnen hat. 3. Von einem Angriff der Armee mit Bodentruppen auf das Dorf, um den Augenblick der Schwächung durch das Giftgas zu nutzen, wird nichts berichtet. Der Angriff erfolgte im Norden, dort wo die Grenze zur Türkei verläuft. - Vielleicht bringt der Telefonmitschnitt eines Gesprächs von Herrn Erdogan die Lösung.

Beitrag melden
det70 14.04.2014, 15:25
4. optional

Das selbe Schema wie 2013, läuft es an der Front schlecht wird Giftgas ins Spiel gebracht. Jetzt überlegen wir mal. Für wen läuft es grad schlecht, mal wieder?

Beitrag melden
Zickenschulze 14.04.2014, 15:27
5. Dass Assad

unter den Augen von Giftgasinspektoren Chlorgas einsetzt, ist mehr als unwahrscheinlich. Hier sind die Interessen derer zu beachten, welche immer noch versuchen, Assad etwas anzuhängen und um damit die amerikanische Kriegsmaschine zu aktivieren. Jetzt, da viele der Aktivisten mehr oder weniger mit sich selbst beschäftigt und große Geländeverluste zu bklagen sind, wohl eine panische Aktion zur Rettung dessen, was man mit internationaler Unterstützung erreicht hat.

Beitrag melden
spon-facebook-10000265173 14.04.2014, 15:30
6. Unbekanntes für Selbstverständliches ausgeben

"Sollte Assad aber nun trotz der Warnungen aus Washington erneut Giftgas eingesetzt haben, würde dies Obamas Syrien-Kurs in Frage stellen."
Hat er das schon mal getan? Ist es bewiesen?

Beitrag melden
N.Danilewski 14.04.2014, 15:35
7.

Zitat von sysop
Ein Dutzend Kinder tot, hundert Menschen verletzt: Im syrischen Bürgerkrieg sind offenbar wieder Chemiewaffen eingesetzt worden - von welcher Seite ist unklar. Der Vorfall könnte US-Präsident Barack Obama vor ein ernstes Problem stellen.
Es wird Zeit, die Schuldigen zu bombardieren, auch wenn dies die Türkei und ihr islamistischer Anhang sind, wie von Frau Del Ponte und Herrn Hersh behauptet.

Beitrag melden
pdp 14.04.2014, 15:35
8. Falaxh

Seitdem hatte Damaskus zwar kein Giftgas mehr eingesetzt, allerdings seinen Einsatz von konventionellen Waffen eskaliert.

Assad hat bisher keine Chemiewaffen eingesetzt. Dafür gibt keinen einzigen Beweis.

Beitrag melden
umweltfreak 14.04.2014, 15:38
9. klar

Zitat von sysop
Ein Dutzend Kinder tot, hundert Menschen verletzt: Im syrischen Bürgerkrieg sind offenbar wieder Chemiewaffen eingesetzt worden - von welcher Seite ist unklar. Der Vorfall könnte US-Präsident Barack Obama vor ein ernstes Problem stellen.
ist doch offensichtlich: Krieg gegen Iran faellt vorerst aus, ein Syrienkrieg musste vorerst ausfallen, da Assad seine Chemiewaffen aufgab. In der Ukraine laeuft es auch nicht so, wie vom Westen geplant. Wer soll den Waffenherstellern denn nun Profite liefern? Ein Krieg muss her nach altgedientem Muster: ploetzlich tauchen wieder Chemiewaffen in Syrien auf, spaetestens naechste Woche sind die USA ueberzeugt, Assad habe sie eingesetzt, ein Kriegsgrund fuer die USA und die unsaeglichen Briten und dummen Franzosen. Und wenn das nicht klappen sollte, wird man sich wieder auf den Iran stuerzen. Die USA, das Reich des Boesen. Leider.

Beitrag melden
Seite 1 von 4
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!