Forum: Politik
Chodorkowski-Freilassung: Wie Genscher den Deal mit Putin verhandelte

Gerade aus der Haft entlassen, kam Putin-Gegner Michail Chodorkowski direkt nach Berlin. Seine spektakuläre Freilassung verdankt er Hans-Dietrich Genscher. Der Ex-Außenminister verhandelte hinter den Kulissen - und rang Präsident Putin am Ende einen Deal ab.

Seite 20 von 42
Nr43587 21.12.2013, 08:29
190. ...

Zitat von spiritof81
Wer quasi über Nacht Milliardär wird, hat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Dreck am Stecken. Das trifft auch auf Frau Timoschenko aus der Ukraine zu. Man mag über die Härte der Justiz und die Haftbedingungen in RUS und der Ukraine diskutieren. Dass diese verurteilten Wirtschaftskriminelle Unterstützung aus Deutschland erfahren, ist hingegen indiskutabel.
Da ist, der Kommentar der Stalinisten, welche dem KGB-Wladimir huldigen und dem verurteilten Kleinkriminellen Janukowitsch (russische Mutter).

Hoffentlich landen beide möglichst bald auf der Müllkippe der Geschichte.

Hoffentlich wird Russland bald eine freie Gesellschaft im Sinne Chodorkowskis und die Ukraine eine im Sinne Klitschkos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bastelwastel 21.12.2013, 08:30
191. Bleibt auf dem Tepich

Bei allem Respekt für einen der letzten erfolgreichen FDP Politiker. Was hat er den da großartiges geleistet? Er hat ihm das Taxi besorgt. Nichts weiter. Oder glaubt hier jemand ernsthaft, dass Putin sich von einem Polit- Rentner zu irgendwas überreden lässt, das nicht in seinem Interesse liegt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
criticos 21.12.2013, 08:31
192. Da ist Jesus ja zur rechten Zeit

auf die Erde zurück gekehrt .. Und, wie man den Fotos entnehmen kann, existiert der Teufel auch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minnaandre 21.12.2013, 08:31
193.

Zitat von sysop
Gerade aus der Haft entlassen, kam Putin-Gegner Michail Chodorkowski direkt nach Berlin. Seine spektakuläre Freilassung verdankt er Hans-Dietrich Genscher. Der Ex-Außenminister verhandelte hinter den Kulissen - und rang Präsident Putin am Ende einen Deal ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichsagsja 21.12.2013, 08:33
194. Trittbrettfahrer

Genscher der ewige Trittbrettfahrer - hier nun mit dem Steuerstraftäter Chodokowski Arm in Arm. Zwei die sich gefunden haben. Mal wieder die FDP. Putin hält wenigstens den Laden zusammen. Wenn Genscher wirklich was für uns und Deutschland tun will, dann soll er sich schnellstens um Asyl für Snowden kümmern!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Gruuber 21.12.2013, 08:35
195. Wie oft soll man denn das noch schreiben?

Der Europäische Gerichtshof, der garantiert kein Gerichtshof ist, der Putin zu Diensten ist (Russland wurde auch schon mehrmals von diesem Gerichtshof verurteilt!!!), hat eine Klage des Verbrechers Chodorkowski, wonach das Gerichtsverfahren gegen ihn Politjustiz gewesen wäre, zurückgewiesen. Damit wird doch wohl eindeutig zum Ausdruck gebracht, dass diese Behauptung falsch ist.

Umso erstaunlicher ist, dass etliche selbsternannte Rechtsstaat-Verbreiter, die auch nie genug zentrale Entscheidungen in Europa bzw. in der EU haben können(!), offensichtlich auf die Entscheidung dieses Gerichts pfeifen und ständig weiter von Politjustiz sprechen.

Obwohl es auch eher so ausschaut, als ob der Westen ununterbrochen "Politjustiz" betreiben wolle. Denn Russland und China können machen, was sie wollen. Egal was, alles ist lt. westlicher Propaganda immer(!) ganz übel und verbrecherisch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
digitalesradiergummi 21.12.2013, 08:38
196. So wird es sein

Zitat von roline
hier ein artikel von n- tv zum thema politisch (b)gefangen: Donnerstag, 25. Juli 2013 Urteil gegen Chodorkowski rechtens legendenMenschenrechtsgerichtshof erfreut Moskau Nach Ansicht des Europäischen Menschengerichtshof befindet sich Russlands prominentester Gefangener zu Recht im Straflager. Der Prozess gegen den Ex-Oligarchen Chodorkowski sei zwar unfair gewesen. Doch Beweise für ein politisch motiviertes Verfahren gibt es den Richtern zufolge nicht. Der erste Prozess gegen Michail Chodorkowski war nach Einschätzung des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte (EGMR) nicht politisch motiviert. Die Straßburger Richter warfen Russland zwar mehrere Verstöße gegen die Europäische Menschenrechtskonvention vor. Der Prozess im Jahr 2005 sei unfair gewesen, weil die Vertraulichkeit des Verhältnisses zwischen Anwälten und Mandanten verletzt worden sei. Auch beim Sammeln und Auswerten von Beweisen habe es Unzulänglichkeiten gegeben. Die Vorwürfe gegen Chodorkowski und Lebedew hätten aber auf einer "soliden Grundlage" gestanden. .... .

Es ist wichtig, dass die Bonzen Russlands in Russland
bleiben und ihre Milliarden auch, und da versteuert
werden, auch wenn sie sich doch im Ausland befinden.
Der Vollzug mag überhart sein,
die Beweisaufnahme und Auswertung lückenhaft,
Chodorkowski ist für mich ein ganz normaler Wirtschaftstreibender,
der sich nicht genug gegen den Verdacht der Steuerhinterziehung
abgesichert hat, dass muss man, wenn man Geschäftsmann ist,
das ist Bringschuld.
Wenn er was gegen Putin hatte,
dann weil er gerne besser mit nicht Russischen Konzernen
aber russischen Rohstoffen Kasse gemacht hätte.

Putin selbst hat vorerst Chodorkowski Freiheit
garantiert, er warnte ihn, dass er seine steuerlichen
Angelegenheiten in Ordnung bringen solle.
Das hätte er durch Ausreise tun können,
dann wär er nicht mehr steuerpflichtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
minnaandre 21.12.2013, 08:39
197. Schande

Ich empfinde es als Schande,daß sich Herr Genscher für die Freilassung dieses Mannes eingesetzt hat,hat er einmal darüber nachgedacht wie dieser Mensch zu seinem Vermögen und und Einfluß kam?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
digitalesradiergummi 21.12.2013, 08:40
198. Eher russischer Uli Hoeness

Zitat von zippo2012
Genschman wie er leibt und lebt! Genscher war ist und bleibt das Beste was die deutsche Diplomatie zu bieten hat! Zu beglückwünschen sind beide, Genscher und Chodorkowski. Sollte Chodorkowski zurück auf die politische Bühne streben, dann hat er jetzt die Chance als russischer Mandela in die Geschichtsbücher einzugehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ratzbär 21.12.2013, 08:43
199. Jubel

Zitat von sysop
Gerade aus der Haft entlassen, kam Putin-Gegner Michail Chodorkowski direkt nach Berlin. Seine spektakuläre Freilassung verdankt er Hans-Dietrich Genscher. Der Ex-Außenminister verhandelte hinter den Kulissen - und rang Präsident Putin am Ende einen Deal ab.
GENSCHMAN!!!! - Unerreicht! - Der Mann ist einfach spitze, was man von seiner Partei leider nicht mehr sagen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 20 von 42