Forum: Politik
CIA-Entführung von Khaled el-Masri: Deutschland beugte sich Druck aus Washington

Die US-Depeschen enthüllen neue Details im Fall des von der CIA verschleppten Deutschen Khaled el-Masri.*Die USA drängten Berlin, die verantwortlichen US-Agenten nicht effizient zu jagen. Neue Kabelberichte zeigen auch, wie verständnisvoll sich die deutsche Justiz und Politik verhielten.

Seite 1 von 29
ratxi 09.12.2010, 15:17
1. Naja,...

Zitat von sysop
Die US-Depeschen enthüllen neue Details im Fall des von der CIA verschleppten Deutschen Khaled el-Masri.*Die USA drängten Berlin, die verantwortlichen US-Agenten nicht effizient zu jagen. Neue Kabelberichte zeigen auch, wie verständnisvoll sich die deutsche Justiz und Politik verhielten.
...da haben wir doch auf jeden Fall prima Stoff für den neuen James Bond 2012.

Beitrag melden
Meckermann 09.12.2010, 15:17
2. Beschämend

Eine riesen Schweinerei ist das. Im Fall Assange ist ein internationaler Haftbefehl anscheind kein größeres Problem, während richtige Verbrecher ungeschoren davon kommen.

Die verantwortlichen deutschen Beamten und Politiker sollten ihre Posten umgehend räumen.

Beitrag melden
flower power 09.12.2010, 15:21
3. Der Sumpf

Zitat von sysop
Die US-Depeschen enthüllen neue Details im Fall des von der CIA verschleppten Deutschen Khaled el-Masri.*Die USA drängten Berlin, die verantwortlichen US-Agenten nicht effizient zu jagen. Neue Kabelberichte zeigen auch, wie verständnisvoll sich die deutsche Justiz und Politik verhielten.
stinkt immer mehr und wird unüberwindbar. Es muss wirklich eine neue Zeitrechnung kommen. Die ganze Welt lacht nun über Teflona und Mr. Aggressiv, sollten die ihre Elegy von den Menschenrechte mal wieder singen.
Ach wie schön es weihnachtet sehr - aber ums Herz ist´s schwer.
Wie ist das - Verfehlung und Betrug im amt , auch Lüge, und die Pension wird gestrichen. Eigentlich haben diese Figuren und Marionetten doch gar keine verdient. Volksbelüger!!!
Und haltet ja euren verlogenen Mund, von wegen Menschenrechte.....

Beitrag melden
anon11 09.12.2010, 15:23
4. .

Zitat von sysop
Die US-Depeschen enthüllen neue Details im Fall des von der CIA verschleppten Deutschen Khaled el-Masri.*Die USA drängten Berlin, die verantwortlichen US-Agenten nicht effizient zu jagen. Neue Kabelberichte zeigen auch, wie verständnisvoll sich die deutsche Justiz und Politik verhielten.
Beihilfe zur Flucht von Entführern und Folterern.
Erpressung durch die USA die zuvor einen deutschen Staatsbürger verschleppt haben.

Welche Konsequenzen werden für die damalig Verantwortlichen jetzt folgen.

Beitrag melden
medix 09.12.2010, 15:23
5. .

WikiLeaks - ein El Dorado für die Presse. Und ganz ehrlich fühle ich mich bei der einen oder anderen Story endlich mal wieder richtig informiert.

Für Freiheit lohnte es sich schon immer zu kämpfen. Warum sollte die Informations- und MeinungsFREIHEIT da eine Ausnahme bilden?

Beitrag melden
the_flying_horse 09.12.2010, 15:24
6. WeakiLeaks

Dieses schon kriminelle Gemauschel zwischen unseren Behörden und dem amerikanischen Geheimdienst zeigt doch nur, wie wichtig eine Plattform wie WeakiLeaks für unsere Demokratie ist.

Beitrag melden
Questions 09.12.2010, 15:24
7. Ethik

Zitat von sysop
Die US-Depeschen enthüllen neue Details im Fall des von der CIA verschleppten Deutschen Khaled el-Masri.*Die USA drängten Berlin, die verantwortlichen US-Agenten nicht effizient zu jagen. Neue Kabelberichte zeigen auch, wie verständnisvoll sich die deutsche Justiz und Politik verhielten.
Gibt es noch Politiker in diesem Land, die nach ihrem Gewissen handeln und nicht mit Blick auf die Karriereleiter?
Wir brauchen eine neue politische Ethik. Eine Ethik, die ihren eigenen Prinzipien stand hält, und eine Sprachkultur, die nicht werbeverlogen eine Lüge zu einer "Zwandsnotwendigkeit" deklariert. Oder wie wollen wir die Interessen einer kleinen, extrem reichen Weltelite eindämmen, die auf unserem Rücken ihre machtpolitischen Ziele verfolgt?

Beitrag melden
Eutighofer 09.12.2010, 15:26
8. deutsche Interessen

Wäre es im Interesse Deutschlands, die Beziehungen zu den USA zu beschädigen wegen des wiederholt kriminellen Khaled el-Masri? Sicher nicht.
Jede Regierung nimmt im eigenen Interesse Rücksicht auf andere Staaten, nicht nur auf Verbündete; selbst Verhaftungen und Anklage feindlicher Agenten werden oft im Stillen geregelt wie jüngste Vorfälle zwischen USA und Russland zeigen.

Beitrag melden
silenced 09.12.2010, 15:30
9. <->

Tja, was soll man da noch groß sagen, das einzige was einem dazu einfällt: Man kann sich nur noch schämen. Auf so ein Heimatland kann man einfach nicht stolz sein.

Beitrag melden
Seite 1 von 29
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!