Forum: Politik
CIA-Folterbericht: Die Psychologen des Grauens
REUTERS

Cash für Qual: Der US-Bericht über die CIA-Folter von Terrorhäftlingen enthüllt, dass viele Verhöre an zwei ehemalige Militärpsychologen "outgesourct" wurden. Ein lukratives Geschäft: Sie bekamen dafür rund 81 Millionen Dollar.

Seite 1 von 30
mrmoo 10.12.2014, 11:03
1. Erschütterlich...

...was es "heutzutage" alles noch so gibt.
Die Amis sind schon ein unmögliches Volk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
John McMillan 10.12.2014, 11:04
2.

und wen überrascht das jetzt? jeder Mensch weiß, was für eine Verbrecher Organisation die USA ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grafheini2 10.12.2014, 11:06
3. Man sollte nicht vergessen

dass diese Handlungen nicht im Rahmen eines Strafermittlungsverfahrens durchgführt worden sind sondern im Rahmen eines Krieges, der allerdings völlig anders verläuft als alle Kriege zuvor.
Soweit ich weiss, gab es bisher keinen Krieg, bei dem es nicht zu Misshandlungen (ob nun spontaner oder wie heier , geplanter Art) Gefangener kam.
Und das durch alle beteiligte Parteien.
Ist traurig, aber wahr

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schokokeks90 10.12.2014, 11:06
4.

Ich wünsche mir inständig, dass die Verantwortlichen und Komplizen dieser Schande der Menschheit vor Gericht gebracht werden und sich wegen all dieser Methoden verantworten müssen... Auch wenn manche dieser Spinner bis heute behaupten dass sie "patriotisch" gehandelt hätten, faule Ausreden für niedere Rachegelüste!

Eine Nation die die Führungsrolle in der Welt beansprucht und seit hunderten von Jahren sich als eine Bastion der Freiheit und Demokratie sieht darf so ein tun seiner Geheimdienste nicht ungesühnt lassen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mielforte 10.12.2014, 11:07
5. Damit ist der Lausbub ausgemacht?

Ok, wenn die Öffentlichkeit das schluckt und die zwei Militärpsychologen als Bauernopfer genügen wäre das schon ein dicker Hund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flaviussilva 10.12.2014, 11:08
6. Zitat !

Eine britischen Historikers, das hierzu passt:

" I´m sure the ghosts of some dictators now have a
smile in there face ! "

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Prieg_den_Palästen 10.12.2014, 11:08
7.

Das muss doch ein Fest für die Redaktion sein: Eine Schlagzeile nach der anderen, in denen man Begriffe wie "Grauen" unterbringen und damit Klicks generieren kann. Wenn diese Sau durchs Dorf getrieben wurde, also ungefähr ab übermorgen, wird dann weiter hofberichterstattet, wie es die Transatlantik-Seilschaften und die ihnen hörige Politmischpoke erwarten, anstatt die herbeigeredete "Wertegemeinschaft" mit den USA in Frage zu stellen und ernsthaften Journalismus zu betreiben. Elende Heuchler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DeutscherimAusland 10.12.2014, 11:08
8. All diese Tatsachen,...

lassen "mich" als wirklicher Deutscher im Ausland nachdenklich werden!
Denn, in vielen harmlosen "beer-meetings" in verschiedenen Pub's (Kneipen) wurde ich als Deutscher, mit dem NS-Regime "gleichgestellt"!?
Und als unerwuenscht "weg-delegiert"!
Soll ich jetzt trotzdem den Bar-Frieden" sichern, und ....NEIN!
Ich werde mein Bier trotzdem in den Pub's trinken, aber ich werde
nicht mehr auf english antworten,....!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
christian0061 10.12.2014, 11:11
9. eine Frage an die Fachleute:

Wenn man jetzt davon ausgeht, dass die unter Folter zustande gekommenen Geständnisse und Aussagen alle falsch oder vom Folterer gelenkt sind, muss man jetzt daraus folgernd die Berichte der 9/11 Kommission, die ja zum grössten Teil aus erfolterten Geständnissen besteht, auch anzweifeln? Das hiesse ja die offizielle 9/11 Version anzuzweifeln! Oh Gott, welches Fass tut sich da auf!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 30