Forum: Politik
CIA-Folterbericht: Die Psychologen des Grauens
REUTERS

Cash für Qual: Der US-Bericht über die CIA-Folter von Terrorhäftlingen enthüllt, dass viele Verhöre an zwei ehemalige Militärpsychologen "outgesourct" wurden. Ein lukratives Geschäft: Sie bekamen dafür rund 81 Millionen Dollar.

Seite 23 von 30
ugt 10.12.2014, 14:05
220. Wird nicht passiern

Zitat von schokokeks90
Ich wünsche mir inständig, dass die Verantwortlichen und Komplizen dieser Schande der Menschheit vor Gericht gebracht werden und sich wegen all dieser Methoden verantworten müssen... Auch wenn manche dieser Spinner bis heute behaupten dass sie "patriotisch" gehandelt hätten, faule Ausreden für niedere Rachegelüste! Eine Nation die die Führungsrolle in der Welt beansprucht und seit hunderten von Jahren sich als eine Bastion der Freiheit und Demokratie sieht darf so ein tun seiner Geheimdienste nicht ungesühnt lassen!
Eher sollte man irgend welche Amerikaner zur Verantwortung ziehen, so wie Amerikaner irgend welche Leute zur Verantwortung ziehen. Am liebsten unbewaffnet und wehrlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mal so mal so 10.12.2014, 14:05
221. ach sooooo

Zitat von gencler-germany
Man tut jetzt ganz so, als seien diese Herren dort in Guantanamo Friedensengel. Diese grausamen Menschen (wenn man diese Kreaturen so nennen darf) haben Leid, Tod, Unglück über so viele Menschen gebracht, um noch Schlimmeres zu verhindern, ist es natürlich das gute Recht eines jeden Geheimdienstes sein Land zu schützen. Das kann man sicher humaner tun, aber ohne so manch auf diese Art herausgefunde Information wären möglicherweise noch mehr Menschen gestorben, daher heiligt der Zweck die Mittel. Ich verstehe dieses Getöse nicht, es geht um Mörder, Terroristen, meiner Ansicht nach haben sie nichts anderes verdient.
na, dann hoffen sie mal, dass sie nicht von diesen leuten verhaftet werden. ansonsten, wie haben sie geschrieben, der zweck heiligt die mittel? abartig sag ich zu dem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mal so mal so 10.12.2014, 14:06
222. sind es den keine amis?

Zitat von alex260570
Wie immer... Jaja die Amis... Wieso heißt es hier eigentlich immer 'die Amis'? Es gibt Millionen von Amerikanern die solche Sachen genauso ablehnen wie alle vernünftigen Menschen. Es ist ziemlich dumm, alle über einen Kamm zu scheren. Oder sind auch' die Deutschen ' alle gleich? Alle rechtsradikal nur weil es ein paar Dummköpfe unter uns gibt? Man sollte ein Volk auch nicht nur uber seine Regierung verurteilen.
die deutschen werden meist auch im kollektiv als nazis dargestellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
five-oceans-buccaneer 10.12.2014, 14:06
223. Dass die USA

hier uebertrieben haben ist klar. Es ist aber auch die allgemeine blinde und naive Erziehung in den USA die solche Foltermaenner hervorbringt und schauen Sie sich mal die Elite-Rekruten von West Point NY an - die sind ja geradezu Marionetten wie die Totenkopf SS. Fuer den Grossteil der Amis ist Amerika der Mittelpunkt der Welt und die uebrige Welt die interressiert die nicht. Leider. Aber auch LEIDER - wer ruft denn die USA immer um Hilfe? Alle Laender und Nationen. Haetten sie dieses mal nicht die Fuehrung gegen die IS uebernommen sondern einfach gar nichts, dann waeren alle Muslims angehalten gewesen sich selbst zu helfen oder sprichwoertlich abgeschlachtet zu werden... Dann haetten sich die Muslims selber zerrieben und vielleicht waere die IS auch in die Tuerkei eingefallen. Dann haette ich den Erdogan gerne gesehen... Ich hoffe nur, dass beim naechsten mal die USA sagen - sorry, your problem!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
olaf m. 10.12.2014, 14:06
224. Es wird wohl Zeit...

...für einen "Walk of Shame" in Washington.
Schon seit Jahren.
Diese "Nation of God's own Country" geht langsam unter.
Gut so !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
baiki 10.12.2014, 14:07
225. der teufel im detail

zunächst einmal sind die folterberichte bereits beim ersten lesen so ekelhaft, dass es einen die faust ballen lässt.
ein wichtiges detail, das bei solchen krassen fehlentwicklungen immer wichtig ist, ist die hierarchische struktur von organisationen wie der cia - oder auch der nsa. da wird es, wir in allen unternehmen, immer auch vorauseilenden gehorsam und übererfüllungen von erwartungen geben, um sich persönlich karrierevorteile zu erarbeiten - und das auf der ebene einzelner abteilungen oder einzelner individuen. also das, was wor alle aus dem beruflichen alltag kennen, nur in einem wesentlich ekelhafteren kontext.
neue geständnisse, mit neuen (oder vorgegebenen) foltermethoden erzwungen, wurden da bestimmt von vorgesetzten gerne aufgenommen. vermutlich hat sich die ganze "abteilung folter", gedeckt von der spitzenpolitik, immerhalb der cia eine gewaltige hausmacht aufgebaut.

Und nicht zu vergessen der optimierungswahn, gerade in us-unternehmen: erreichte "erfolge" sind im folgejahr tunlichst zu steigern.
Führt man sich das vor augen, muss man whistleblowern wie snowden höchsten respekt zollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anfrage 10.12.2014, 14:10
226.

Ist der Drohnen Obama mit zig tausend Toten besser?
Im Dezember 2013 wurden im Jemen durch eine amerikanische Drohne eine Hochzeitsgesellschaft ausgelöscht, 20 Tote. Wer hat in D darüber berichtet?
Wo bleiben Sanktionen gegen die USA?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
darthmax 10.12.2014, 14:10
227. Kriegsverbrechen

werden bekanntlich nur bei den Verlierern bestraft.
Es war bekannt, dass in Guantanamo und anderswo von der CIA gefoltert wurde.
Es wäre doch zu schön, dass jetzt von Präsident Bush abwärts der internationale Gerichtshof diese Personen
zur Festnahme/ Tatermittlung ausschreibt.
Es ist aber immer wieder beachtlich, dfass es im ´´Westen´´ Selbstheilungsprozeduren gibt und nicht alles unter den Teppich gekehrt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chk23 10.12.2014, 14:11
228.

Zitat von karl74
That's "torture". LOL. That's a cake walk compared to Islamic State treating their prisoners.
So "Islamic State" is the ideal that is setting the ethical standard on how to treat prisoners for you?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Prieg_den_Palästen 10.12.2014, 14:12
229.

Zitat von adal_
Genau. Finden in der Demokratie Schweinereien statt und ist sie auch sonst alles andere als perfekt, wendet man sich am besten totalitären Diktaturen zu, denn die sind immer perfekt.
Das hat niemand behauptet. Fakt ist aber, dass die ach so freie westliche Welt auch immer repressiver und totalitärer wird. Allein schon, um trotz wachsender sozialer Spannungen herrschende Macht- und Besitzverhältnisse aufrecht zu erhalten. Dafür wird ein Überwachungsstaat benötigt, der wiederum mit dem Terrorismus gerechtfertigt wird. Genau deswegen sind ja neoliberale Prediger wie Gauck und Konsorten so widerwärtig scheinheilig. Natürlich sind radikalreligiöse Ideologien der falsche Weg, aber dass man mit dieser Gesellschaftsordnung abgeschlossen hat, dafür habe ich vollstes Verständnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 23 von 30