Forum: Politik
Claudia Roth gegen Alexander Dobrindt: "Das war eine richtige Sauerei"
DPA

Claudia Roth ist sauer auf Alexander Dobrindt, weil er ihren Zwischenruf zur Stimmungsmache verdreht. Welche Folgen das hat, hat die Grünen-Politikerin dem CSU-Kollegen nach SPIEGEL-Informationen in einem Brief erklärt.

Seite 32 von 39
jessebee 28.07.2018, 12:25
310.

Zitat von nickleby
Frau Roth hat durch ihren Zwischenruf deutlich gemacht, dass Ihr das Schicksal der Einheimischen, der Deutschen ziemlich egal ist.
Schon die Denkhaltung, die zu solchen Aussagen (nur mal eine wahllos herausgegriffen) führt, ist völlig verdreht und rassistisch. Es gibt nicht 'wir Deutschen' und die Bedrohung durch 'die da draußen' Die Welt ist globalisiert und imperialistisch, so funktioniert das schon lange nicht mehr. Es gibt nur 'die da oben', die mit dem Geld im Arsch auf die Welt kommen, arbeiten lassen und noch mehr Geld verdienen und 'uns da unten', die nur ihre Arbeitskraft verkaufen können und nie mit dem Arsch an die Wand kommen. Weltweit. Und die Gräben werden immer tiefer. Und damit sich der Zorn nicht gegen die Kapitalisten entlädt, kaufen ihre Hoflobbyisten sich ein paar politische Kasperle wie einen Herrn D., die den Zorn der Massen gegen irgendwelche 'äußeren Bedrohungen und Gefahren' lenken. So läuft es in U.S.A. bei Trump, über den hier alle die Köpfe schütteln. Und exakt genauso so läuft mittlerweile in Deutschland, aber auf diesem Auge sind dieselben Leute blind und laufen schreiend ihren gewählten (und anschließend geschmierten) Rassisten und Populisten hinterher. Drei Prozent Vermögenssteuer für alle, die über 100 Mio € besitzen und keiner müsste mehr sein Geld umdrehen am Monatsende und anschließend frustriert auf irgendwelche Afrikaner schimpfen, denen es noch 10 x beschissener geht. Amen.

Beitrag melden
saarnold 28.07.2018, 12:28
311.

Zitat von haarer.15
Offenbar wollen Sie alle Bayern über einen Kamm scheren. Nö, viele Bayern fangen langsam an nachzudenken und immer mehr sehen das Gebaren dieser CSU auch immer kritischer. Ist nunmal der Trend.
Nö, wir Bayern haben zu vielen Neigschmeckten aus SPD+Grünen geführten Bundesländern einen Job gegeben und aus Undank und politischer Unwissenheit wählen diese keine CSU.
Im übrigen, die CSU + AfD haben über 50% der Stimmen, ohne Merkels geistiger Entgleisung hätte die CSU die absolute Mehrheit.

Beitrag melden
jan_huus 28.07.2018, 12:29
312.

Natürlich will Frau Roth nicht alle aufnehmen, das sollte doch jedem klar sein. Frau Roth will ein paar Vorzeigeflüchtlinge, vorzugsweise mit Promotion und Klavierbeherrschung, in ihrer Nachbarschaft, und um die gesellschaftlichen Auswirkungen der Einwanderung eines millionenhaften Armutszuzug macht sie sich keine Gedanken, im Gegenteil, sie ist nur allzugerne dazu bereit jeden der diese Haltung kritisiert als Nazi zu diffamieren.

Beitrag melden
bernd0963 28.07.2018, 12:30
313. Selbst Schuld

wer einen Redner im BUNDESTAG unterbricht, hat nach meiner Meinung den Sinn einer Demokratischen Versammlung nicht verstanden - denn selbst im Privatleben gehört es sich sein Gegenüber ausreden zu lassen, scheinbar ist inzwischen selbst im Bundestag dieser Anstand verloren gegangen und pöbeln gehört zum guten Ton.
Ironische Zwischenrufe ... nunja sowas ist dann Kindergartenniveau Frau Ministerin - denken Sie vorher nach bevor sie Handeln - das erwarten ihrer Wählerinnen und Wähler von ihnen !

Beitrag melden
fletcherfahrer 28.07.2018, 12:31
314. Keinen Bange!

Zitat von el_flo
Liebe rechte Wutbürger, Natürlich hat die Roth das ernst gemeint, dass wir linksrotgrün-alt-68er-versifften-bolschewistischen Gutmenschen alle Flüchtlinge aufnehmen wollen. Ich glaube, es sind an die 67 Millionen weltweit. Ob das reichen wird?Schließlich planen wir doch die große "Umvolkung", bzw. haben von den geheimen Hintermännern der jüdischen Weltverschwörung den klaren Befehl dazu erhalten. Also, zieht Euch warm an! Das Ende unserer geliebten Heimat, wie wir sie von unseren Großvätern geerbt haben, ist nah! Und glaubt ja nicht, ich würde das ironisch meinen...
Solche Leute wie Sie nehmen wir ernst. Genau wie die Bürgermeister von Köln, Düsseldorf und Bonn, die um noch mehr Flüchtlinge bitten.

Beitrag melden
elgar 28.07.2018, 12:32
315.

Zitat von Dark Agenda
Ok statt "ironische" Zwischenrufe zu betreiben wäre eine vernünftiger Lösungsansatz nötig wie z.B. mit dem überfälligen Einwanderungsgesetz. BTW Flüchtlinge müssen verteilt werden so dass man sie optimal versorgen kann und die Last auf mehreren Schultern liegt. Claudia sollte das nicht immer durch die ideologische Brille sehen.
Seit wann macht die Opposition Gesetze?

Ein Einwanderungsgesetz ist überfällig, aber das haben die Regierungen der letzten 40 Jahre schon verschlafen. Und jetzt, vor dem populistischen Stimmungshintergrund, wird es vermutlich schwer, ein einigermaßen gerecht formuliertes Gesetz durch den Bundesrat zu bringen.

Beitrag melden
saarnold 28.07.2018, 12:32
316.

Zitat von steffensetzer
Man kann es gar nicht oft genug wiederholen: eine Gesellschaft, in der "Gutmensch" einer bestimmten Sorte von empathiefreien, fremdenfeindlichen, engstirnigen und paranoiden "Bürgern" als vermeintlich geeignetes Schimpfwort erscheint, mit dem sie ihre Hetze gegen alles, was sie nicht begreifen können, verbreiten, und reflexhaft dabei das immer gleiche Repertoire abspulen nachplappern ("linksgrün-versifft", "Mainstream"), das zeugt von einem bedenklichen Zustand jener Gesellschaft, oder zumindest Teilen davon. Es ist beschämend, dass sich auch im 21. Jahrhundert noch viel zu viel solche vorgebliche Christen (= besorgte Beschützer des Abendlandes) mit stark begrenzten Weltbild unter uns herumtreiben und das Land vergiften. Manche Teile der Gesellschaft entwickeln sich einfach keinen Deut weiter.
Und jetzt fühlen Sie sich gut und moralisch überlegen.
Wer kein open border Fan ist, ist rückständig und retarded?!

Frage: wer kommt in unser Land, aus welcher geistiger und gesellschaftlicher Kultur kommen diese? Ist diese Kultur bekannt für leichte Integration, Innovation und Geschäftstüchtigkeit?

Dunning Kruger Syndrom googeln und über ihr Leben nachdenken, damit wären Sie dann mehr als ausreichend beschäftigt.

Beitrag melden
eule_neu 28.07.2018, 12:35
317. Frau Roth und die Ironie

Warum muss die Grüne Roth immer ihren verbalen Salat zu irgendwelchen Sachen in den Raum werfen? Anscheinend kann sie ihren Verstand und ihr Mundwerk nicht unter Kontrolle halten. Wenn man eben Sätze in eine Bundestagsrede eines Politikers wirft, muss man auch die Folgen tragen, ob der Satz ironisch oder anders gemeint hat. Das sollte auch Frau Roth zur Kenntnis und nicht so tun, als hätte man sie missverstanden. Das ist ansonsten ein Revier dieser AfD-Repräsentanten (Führungspersonen) ...

Beitrag melden
schwaebischehausfrau 28.07.2018, 12:35
318. "Bleiberecht für Alle"!!

"Bleiberecht für Alle" war neben dem Kampf gegen Atomkraft schon immer die zentrale Doktrin der GRÜNEN und wurde von den LINKEN dann auch übernommen. Und es bedeutet nun mal, dass jeder, der es irgendwie über die Grenze nach Deutschland schafft (egal woher und aus welchen Motiven), hier bleiben und auch in die Sozialsysteme einwandern darf. Und da wundert sich Roth dann, dass man ihre Zwischenrufe ernst nimmt?
Und während die LINKE genauso wie "Pro Asyl" immer noch ganz unverhohlen "Bleiberecht für Alle" fordert,

http://www.fr.de/politik/bundestagswahl/phrasenpruefer/phrasenpruefer-wir-unterstuetzen-die-forderung-nach-bleiberecht-fuer-alle-a-1337149

gehen die GRÜNEN aus wahl- und stimmungstaktischen Gründen (wohlwissend, dass man damit keine Wahlen gewinnen kann) ein bischen subtiler damit um. Man fordert es nicht öffentlich und in entsprechenden TV-Talkshows eiert Göring-Eckhardt auf die Frage, "Welche Migranten denn abgeschoben werden sollten" 10 Minuten lang rum. Weil man andererseits keine Stimmen an DIE LINKE verlieren möchte. De facto haben die GRÜNEN aber niemals offiziell von ihrer Forderung "Bleiberecht für Alle" abgeschworen. Zeigt sich ja auch an dem erbitterten Widerstand, den sie jedes mal leisten, sogar offizielle EU-Beitrittskandidaten-Länder wie Albanien oder den Kosovo zu "sicheren Herkunfts-Staaten" zu erklären.

Beitrag melden
tales.dom 28.07.2018, 12:35
319. Ich denke,

die Kommentatoren hier übersehen ihre intellektuelle Ausstattung, die doch überschaubar ist. Ein wenig Nachsicht und Verständnis sollte man mit solchen Menschen haben. Nicht jedem ist es gegeben, das Leben zum Lernen zu nutzen und nicht nur, um sich auf Staatskosten fett zu fressen und hohles Gelaber abzusondern. Diese Frau steht exemplarisch für den Zustand unserer Regierung. Hauptsache die Diäten und Pensionen stimmen.

Beitrag melden
Seite 32 von 39
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!