Forum: Politik
"Clean Power Plan": US-Umweltminister kündigt Abschaffung von Obamas Klimaplan an
AFP

Durch den "Clean Power Plan" der Obama-Regierung sollten US-Kraftwerke weniger Kohlendioxid ausscheiden. Scott Pruitt war jahrelang entschiedener Gegner des Projekts - das er jetzt, als US-Umweltminister, kassieren will.

Seite 5 von 6
gucky2009 10.10.2017, 07:24
40. ... wenn CO2 auf den Boden sinkt ...

... wieso sterben wir alle nicht in einer 3 Meter hohen CO2-Schicht?

2 Grad wäre für DE verkraftbar. Die 2 Grad treten aber auch an Orten auf die dann ins unbewohnbare warm werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blueshift774 10.10.2017, 07:53
41. Globale Richtlinienkompetenz verloren...

Die Vereinigten Staaten von Amerika zeigen endlich offen - mehr denn je - dass sie ihre Kompetenz auf globale, geopolitische Richtlinien verloren haben und diese auch nie wirklich hatten. Die EU muss endlich beginnen, ihre positiven Ziele in dieser Frage ohne die USA umzusetzen und sich neue Freunde suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augustusrex 10.10.2017, 09:04
42. Falsche Interpretation

Zitat von ojk
ich erwarte statt der anfeindungen gegenargumente. aber die werden wie so oft nicht geliefert...
Das ist keine Anfeindung sondern eine Feststellung. Erklären Sie mir doch bitte, wie man gegen Unsinn argumentiert? Sie wissen doch, "Perlen vor die Säue" usw

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marianne.weber 10.10.2017, 09:29
43. Wie es in den Wald ruft...

Da könnte man ja fast schadenfroh sein, dass die USA wenigstens höchst persönlich die Quittung von der Natur bekommen. Warten wir mal noch ein paar weitere Hurricanes ab und dann sehen wir ja, ob die lieben Amis den Klimawandel immer noch leugnen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 10.10.2017, 09:43
44.

Zitat von aaaron
Dr. Neil Frank, ehemaliger Direktor des National Hurricane Center der USA: "Es reicht! Hört auf, Harvey und Irma auszuschlachten!" https://www.eike-klima-energie.eu/2017/09/28/es-reicht-hoert-auf-harvey-und-irma-auszuschlachten/ Und hier das Original in englischer Sprache: https://wattsupwiththat.com/2017/09/25/enough-is-enough-stop-hyping-harvey-and-irma/
Herr Frank, einer der Unterzeichner der evanglikalen Erklärung zum Klimawandel ("Earth and its ecosystems – created by God's intelligent design and infinite power and sustained by His faithful providence – are robust, resilient, self-regulating, and self-correcting") ist vor einem Monat 87 geworden. Herzlichen Glückwunsch nachträglich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 10.10.2017, 09:47
45.

Zitat von ojk
ich erwarte statt der anfeindungen gegenargumente. aber die werden wie so oft nicht geliefert...
Gegenargumente erfordern Argumente. Und nicht sinnfreie und teils wahrheitswidrige Behautungen kombiniert mit offenkundig völliger Ahnungslosigkeit zum Thema.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mostly_harmless 10.10.2017, 09:51
46.

Eie Entwicklung, deren erste Auswirkungen sich nun zeigen, wurden im Stern-Report

https://de.wikipedia.org/wiki/Stern-Report

prognostiziert. Das alles ist seit langem bekannt.

Bleibt zu hoffen, dass Akteuren und Sponsoren der Lügenkampagne gegen die Erkenntnisse der Wissenschaft sich eines Tages dafür verantworten müssen. Beispielsweise dadurch, dass sie zumindest einen kleinen Teil des Schadens, der wegen ihrer Aktivitäten angerichtet wurde, mit ihrem eigenen Kapital begleichen müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brehn 10.10.2017, 10:20
47. naja

Zitat von aaaron
Dr. Neil Frank, ehemaliger Direktor des National Hurricane Center der USA: "Es reicht! Hört auf, Harvey und Irma auszuschlachten!" https://www.eike-klima-energie.eu/2017/09/28/es-reicht-hoert-auf-harvey-und-irma-auszuschlachten/ Und hier das Original in englischer Sprache: https://wattsupwiththat.com/2017/09/25/enough-is-enough-stop-hyping-harvey-and-irma/
Soso, Dr. Neil Frank. Erkundigen sie sich eigentlich auch über die Quellen und Instanzen welche Sie so anführen? Mir persönlich wäre es jedenfalls peinlich, wenn ich bei einer Diskussion zum Klimawandel (menschgemacht ja/nein) jemanden als Quelle anführe, welcher unter anderem die "Cornwall Alliance for the Stewardship of Creation" zu unterstützen scheint, eine Gruppe welche einerseits an Kreationismus zu glauben scheint und andererseits starke Verbindungen zur Ölindustrie zu haben scheint.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.eliot 10.10.2017, 13:57
48.

Zitat von marianne.weber
Da könnte man ja fast schadenfroh sein, dass die USA wenigstens höchst persönlich die Quittung von der Natur bekommen. Warten wir mal noch ein paar weitere Hurricanes ab und dann sehen wir ja, ob die lieben Amis den Klimawandel immer noch leugnen wollen.
Die Amis leugnen doch gar nicht den Klimawandel. 61% sind laut Umfragen dafür, dass die Regierung sich dafür einsetzt, den Klimawandel zu bekämpfen: 80% der Demokraten und 43% der Republikaner.

Es ist die rückwärtsgewandte Basis von Trump, welche seine Klimapolitik unterstützen, andere lehnen sie ab.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flux71 10.10.2017, 14:42
49.

Zitat von blueshift774
Die Vereinigten Staaten von Amerika zeigen endlich offen - mehr denn je - dass sie ihre Kompetenz auf globale, geopolitische Richtlinien verloren haben und diese auch nie wirklich hatten. Die EU muss endlich beginnen, ihre positiven Ziele in dieser Frage ohne die USA umzusetzen und sich neue Freunde suchen.
Die Kompetenz ist ja nicht überall verloren gegangen, sondern ja offensichtlich nur in der Politik. Die allermeisten Wissenschaftler in den USA ticken da bestimmt völlig anders.

Um die Kompetenz also zurück zu gewinnen, muss man auch die Wissenschaft ausschalten, was ja teilweise auch schon "gelungen" ist. Vor allem beim Thema "menschengemachter Klimawandel".
Und um die Wissenschaft auszuschalten, muss man die Bildung ausschalten. Und um die Bildung auszuschalten, muss man die Medien ausschalten. Und gegen die wird ja eh schon Krieg geführt.

Und wenn man dann so weit ist, dass man im eigenen Land alles ausgeschaltet hat, muss halt noch der Rest der Welt ausgeschaltet werden, denn die komischen Leute in der EU und der große Teil der restlichen Welt wollen ja noch immer das Pariser Abkommen oder das Abkommen mit dem Iran einhalten.
Wenn die also, also die "anderen", die, die nicht "Great USA" sind, ausgeschaltet werden müssen, dann nehmen wir halt Bomben (wie in Nordkorea) oder Handelskriege. Uns fällt da bestimmt noch mehr ein im Laufe der Zeit.
Das wird also schon... Wir müssen also nur abwarten, bis eintrifft, was da gestern von Herrn Corker gesagt wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 6