Forum: Politik
Clintons Ex-Wahlkampfmanager zu Fake News: "Wir müssen das stoppen"
Werner Schuering/ DER SPIEGEL

Robby Mook kennt sich mit Fake News und Leaks bestens aus: Als Wahlkampfmanager von Hillary Clinton hatte er ständig dagegen zu kämpfen. Hier gibt er den deutschen Parteien Tipps, wie sich im Wahlkampf wehren können.

Seite 3 von 8
unwissender3000 13.03.2017, 19:45
20. Schlimmer gehts nicht

Dieser Typ in Persona, mit seinem milliardenschweren Wahlkampf für eine zugegebenermassen schwierige Kandidatin, hat verloren.
Er hat persönlich Trump mit seiner ungeschickten Strategie zum Sieg verholfen.
Würde er sein milliardenschweres Versagen korrekt analysieren, könnte er zum Schluss kommen, dass nur der Schwerpunkt auf eigenen politischen Konzepten zum Wahlsieg führen kann, und eben nicht nur das Diffamieren des politischen Gegners, oder ein gehackter e-mail Account. Einfacher : Es hat nicht zum Sieg gereicht, nicht Donald Trump zu sein.
Analysiert die Bedürfnisse der Wähler genauer, wäre ein guter Tip an deutsche Parteien.
Oder: Schickt Robby Mook zu euren politischen Gegnern, um ihnen etwas Nachhilfe in "Strategie" zu geben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irobot 13.03.2017, 19:45
21.

Zitat von jerusalem
wer bestimmt was eine Fakenews ist? Erdogan sieht es anders als Merkel, oder? SEHR GEFÄHRLICH, das Spiel mit der Zensur!
Ganz einfach, alle Nachrichten die sich als nachweislich falsch heraustellen, sind Fake News. Der Rest nicht. Wo ist das Problem?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
perikles61 13.03.2017, 19:47
22. Die

allergrösste fake news ist doch, dass sich Trump für seine Wähler einsetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerNeureither 13.03.2017, 19:47
23. 37 Jahre und seit den neunziger Jahren aktiv ...

Wenn man knapp die Hälfte seines Lebens als Berater für die Demokratische Partei arbeitet, kann man schon etwas die Distanz verlieren. Um keinen Verdacht hinsichtlich Herrn Mooks Expertise und die journalistische Recherche-Qualität des SPON aufkommen zu lassen, bin ich gutwillig davon ausgegangen, dass 1999 auch noch in den neunziger Jahren liegt. Sollte Herr Mook bereits Anfang der neunziger Jahre Berater gewesen sein, handelt es sich um ein Wunderkind oder falsche Fakten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreasxalbrecht 13.03.2017, 19:56
24.

Zitat von Neo89
Herr Mook ist ein totaler Versager. Wer gegen den unbeliebtesten Präsidentschaftskandidaten der US Geschichte verliert, sollte keine Tipps geben.
Die naheliegende Erklärung: Herr Mook ist russischer Agent. Ganz bestimmt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelwahr 13.03.2017, 20:08
25. Das ist der Richtige

Das ist der Richtige. Seine Aufgabe war es doch, Propaganda für HC zu machen. Propaganda muss nicht bedeuten bewusst zu lügen. Propaganda bedeutet aber alles in eine besseren Licht darzustellen. Geschickt positivbesetzte Begriffe zu verwenden und Störendes nicht zu sagen oder in Nebensätze darzustellen, wenn es nicht zu vermeiden ist. Für mich gibt es nur eine Frage. Waren die gehackten Emails echt. Dann sind die Emails die Wahrheit und keine Fake News. Dieser Herr wurde dafür bezahlt, HC in einen besseren Licht zustellen als HC wirklich ist. Die Wahrheit zu verzerren für HC. Er sollte Werbung machen und er hat Werbung gemacht. Was Werbung und Wahrheit ist, dass sollte jedem gekannt sein. Sie haben nichts miteinander zu tun. Nur vergessen solche Wahlkampfmanager immer, das HC schon jahrelang dem Wähler der USA die Kostproben ihrer Arbeit und ihrer Zielvorstellungen abgeliefert hat. Politiker denken immer, sie sind im Wahlkampf wie Babys. Unschuldig und weiss wie ein unbeschriebenes Blatt. Es mag sein, dass es Wähler gibt, die darauf reinfallen, aber der politisch intressierte Wähler wird die Politiker und seine eigenen Intressen kennen und danach wählen. Wähler leiden in Allgemeinen nicht so unter Vergesslichkeit wie die Politiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
th.diebels 13.03.2017, 20:18
26.

Fake News sind keine neue Erscheinung -
sogar N. Blüm bediente sich ihrer schon:
"die Renten sind sicher" !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenreinerdemokrat 13.03.2017, 20:20
27.

Zitat von irobot
Ganz einfach, alle Nachrichten die sich als nachweislich falsch heraustellen, sind Fake News. Der Rest nicht. Wo ist das Problem?
Also sind es keine Fake-News, dass Merkel mit einem Implantat im Gehirn ausgestattet ist, welches der CIA die volle Kontrolle über ihre Handlungen gibt.
Dann beweise mal, dass das falsch ist!
LOL

Beitrag melden Antworten / Zitieren
x33o 13.03.2017, 20:28
28. Was war denn an den FakeNews an den Wahlfälschungen Clintons gegenüber Sanders?

Hat Clinton die Vorwahlen nicht verfälscht um Sanders los zu werden?
Das zumindest sagten doch Ihre Mails?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irobot 13.03.2017, 20:28
29.

Zitat von lupenreinerdemokrat
Also sind es keine Fake-News, dass Merkel mit einem Implantat im Gehirn ausgestattet ist, welches der CIA die volle Kontrolle über ihre Handlungen gibt. Dann beweise mal, dass das falsch ist! LOL
Ein einfacher Gehirnscan reicht aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 8