Forum: Politik
"Clowns"-Debatte: Grillo nennt Steinbrück-Äußerung schwachköpfig
The Economist

Beppe Grillo gibt Peer Steinbrück Kontra: Er nennt den SPD-Politiker arrogant - und als Kanzler ungeeignet. Der Kandidat hat jedoch auch publizistische Sympathisanten: Der britische "Economist" kommentiert die Italien-Wahl mit der Schlagzeile "Manege frei für die Clowns".

Seite 1 von 38
prodigal 28.02.2013, 20:24
1. Entschuldigung

Was sind das für Leute, die auf SPON Artikel schreiben?

"Und auch von sein Parteichef sprang Steinbrück zur Seite."

Soll das Deutsch sein? Höchstens gerade so noch. Aber Qualitätsjournalismus sieht anders aus. Und das Schlimme ist, dass solche Sätze mittlerweile bei SPON an der Tagesordnung sind. Ich finde das eine Blamage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
singpat 28.02.2013, 20:26
2. Was soll die Aufregung?

Der Mann hat doch recht. Sind doch zwei Clowns. Wer nimmt die Beiden denn Ernst?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zündkerze 28.02.2013, 20:28
3. ganz locker bleiben

So langsam geht einen diese Empörtheit aus Italien auf die Nerven. Steinbrück hat jetzt mehrfach bewiesen das er nicht das Fingerspitzengefühl hat was einen Kanzleranwärter als ernsthaften Konkurrenten ausmacht. Was aber da jetzt aus Italien kommt ist etwas überzogen. Ich erinnere nur daran das Berlusconi die deutschen Europa Parlamentarier als Naziwächter bezeichnet hat. Da kann ich mich nicht erinnern das sich jemand hier derart empört hat. Und die Äußerung zu Merkel war auch ein Klopfer. Also es steht jetzt immer noch 2:1 Italien. Alle klar !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Deutscher__Michel 28.02.2013, 20:28
4. Clown..

Wenn ich mir das Wahlprogramm ansehe sehe ich wenig "Clownhaftes" ..warum wird darauf in der deutschen Presse nirgends eingegangen?
Das sieht eher nach einer Revolution als nach Quatsch aus.. aber alle sind auf auf den Zug der nicht ernst zu nehmenden Politik-Clowns aufgesprungen.. Ich würde ihn wählen wenn es so eine Alternative in D. gäbe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
neu_ab 28.02.2013, 20:28
5. Jo!

Haut´se, haut´se, immer in die Schnauze...¹

¹ uralter Spruch bei Schulhofskloppereien; hier irgendwie passend..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
casamungo 28.02.2013, 20:29
6. Clown

Die kann man nur als Clown bezeichnen. Wer den Italienern u.a. 4 Millarden € Steuerrückzahlung verspricht kann man nur so nennen. Denn wir müssen das über die EZB und den ESM bezahlen!!!!!!!!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gonger 28.02.2013, 20:30
7. Grillo

Man mag das lustig finden oder nicht aber man beleidigt nicht demokratisch gewählte Politiker aus einem befreundeten Land.
Die größten Politclowns sitzen sowieso in Brüssel, sind nicht demokratisch legitimiert. Möge Bella Italia glücklich werden mit seiner neuen Regierung solange sie nicht deutsche Steuergelder fordert. Und falls dies doch eintreten wird steht ja mit Steinbrück jemand bereit , der sich für die uneingeschränkte und unbegrenzte Unterstützung der Südländer ausgesprochen hat. Dann wird man ihm auch in Italien verzeihen.
Ansonsten bin ich den beiden Jungs sogar dankbar : Wird doch mit ihrer Wahl ( und der Wahl Hollandes ) der Niedergang des Euro beschleunigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
badduck 28.02.2013, 20:31
8. grübtisch

"Und auch von sein Parteichef sprang Steinbrück zur Seite."
Na, Gott sei Dank!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
truka 28.02.2013, 20:31
9. Ich verstehe die ganze Auregung

nicht. Was ist an Steinbrücks Aussage denn zu kritisieren? Die drittgrößte Volkswirtschaft der Eurozone ist sich scheinbar nicht bewußt wenn solche Wahlergebnisse mit solch fragwürdigen Gestalten auch auf Kritik stoßen. Man ist sich meines Erachtens scheinbar immer noch nicht im klaren was dies für Auswirkungen auf alle anderen Euroländer hat.
Aber sollen sie ihr Spiel doch spielen, aber dann mit der Lira.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 38