Forum: Politik
CO2-Steuer: Führende CDU-Politiker stellen sich gegen Kramp-Karrenbauer
Arne Dedert/dpa

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hält nichts von einer CO2-Steuer. Nun bekommt sie Gegenwind aus den eigenen Reihen: Der Fraktionsvorsitzende Ralph Brinkhaus warnt vor Denkverboten.

Seite 6 von 10
hexenbesen.65 06.05.2019, 11:20
50.

Es gibt soviele Möglichkeiten, Energie einzusparen (angefangen von "nicht-mehr-um-die Weltgeschichte-rumgondeln" als Politiker mit "Privat-Maschinen" der Bundeswehr) und Unnötige Verpackungen um Bananen und Gurken rum). Aber ne....und da muss ich AKK mal recht geben...ist ja bequemer, die Bürger (wieder mal ) zu melken.. Ja nix GEGEN die Industrie tun...die könnten ja abwandern. (Frag mich, wann BMW und VW seine Zelte hier abbricht, wenn Kevin meint, alles Entgeignen zu müssen. Die lassen sich das nicht lange gefallen und verlagern alles ins Ausland) Was wollen die denn mit dem Zusätzlichen Geld anfangen ? Hand-Windfächer draus basteln, damit sich jeder seine eigene Luft zuwedeln kann ? Oder die bösen CO2-Anteile aus Deutschland rauswedeln ? Dieses Geld versickert wieder in dubiose Kanäle...da wird alles mögliche davon Investiert- nur nicht in eine saubere Zukunft. Wie war das mit der KFZ-Steuer ? Davon sollten die Straßen, Autobahnen und Brücken saniert werden ???? Sorry, dass ich jetzt mal herzhaft lachen muss...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fox69 06.05.2019, 11:22
51. Spritsteuer

Es wäre schon ein Anfang, die Spritsteuer nach CO2-Emissionen zu bemessen: Diesel kostet dann etwas mehr, LPG und CNG vermutlich deutlich mehr. Lässt sich leicht aufkommensneutral gestalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haarer.15 06.05.2019, 11:24
52. Klares Meinungsbild ?

Gibt es doch gar nicht in der CDU - oder wie soll man den Artikel verstehen ? Einige besonnene Stimmen wollen jedenfalls nichts mehr ausschließen, auch keine Denkverbote. Doch jetzt müsste es längst ans Umsetzen gehen. Nein, einen klaren Kurs haben gerade die C-Akteure nicht und sie haben Angst vor Entscheidungen. Ihre Krux. Intelligentere Maßnahmen für Klimaschutz ? Ja welche denn, Frau Kramp-Karrenbauer ? Verstärkter Zertifikatehandel bedeutet an sich nur Zeitverzögerung und dafür ist das Zeitfenster nicht gegeben. Vom Effekt ganz zu schweigen. Hallo ihr von der Union - so geht nix weiter beim Klimaschutz ! Die Zeit habt ihr nicht mehr, sie läuft euch davon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wortgewalt87 06.05.2019, 11:25
53. Zahlen wir doch schon!

Was ist das denn anderes also die Ökosteuer aufs Benzin? Dumm nur, dass dieses Geld nicht für andere Energien, sondern für das Stopfen von Haushaltslöchern verwendet wird. Warum sollte es bei einer neuerlichen CO2-Steuer anders sein? Die Großindustrie wird befreit, wegen Wettbewerbsnachteilen, die Armen können nicht zahlen, und die Mittelschicht wird dafür doppelt und dreifach ausgequetscht. Leben wir nicht in einer herrlichen Welt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simonweber1 06.05.2019, 11:28
54. Denkverbote

haben in einer Demokratie nichts zu suchen. Allerdings gilt das für alle Betrachtungen zum Thema. Bei der CO 2 Steuer erkennt man eher religiösen Eifer als rationales denken. Ein Beispiel: Am Freitag verbreitete die deutsche Presseagentur die Meldung, dass die Importe von Flüssiggas aus den USA seit Juli 2018 um 272 Prozent(!) auf 10,4 Milliarden Kubikmeter angestiegen sind. Es wäre interessant zu wissen, wie es sich verträgt, dass man hierzulande einerseits das CO2 verteufelt, es zum großen Klimakiller hochstilisiert und auf der anderen Seite mit Ozeanriesen, von denen jeder soviel Treibstoff verbraucht wie 1959 Diesel-PKWs, immer größere Mengen des umweltschädlich gewonnenen Fracking-Gases über den Atlantik karrt.
Zudem kann man davon ausgehen, dass in Deutschland eine CO 2 Steuer eben nicht durch Senkung anderer Abgaben kompensiert wird. Meines Wissens gab es hier noch nie eine Steuer die nach Einführung wieder abgeschafft wurde. Das gilt für den Soli als auch für die von den Grünen eingeführte und so hoch gelobte Ökosteuer, die ebenfalls ihr Ziel verfehlte und lediglich die Kosten für KFZ-Nutzung verteuert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uhuplus 06.05.2019, 11:46
55. weltweit oder garnicht

Wir retten sicher nicht das Klima, indem wir uns selbst aus dem Spiel schießen und statt dessen irgendeine Dreckecke auf unserem Planeten der Ort wird, an dem die Wirtschaft brummt.
Die Deutschen ziehen irgendwann wieder im Morgengrauen mit der Hacke auf die Felder und kommen abends mit Kreuzschmerzen zurück, während China das produziert, was wir früher mal hergestellt haben. Natürlich jetzt mit der dreifachen Umweltbelastung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Semmelbroesel 06.05.2019, 11:47
56. So so....

..intelligentere Methoden für mehr Klimaschutz hört sich erstmal gut an, nur kommen bestimmt keine aus der CDU. Die bewegen sich erst 2029, aber dann ist das Erreichen der Klimaziele 2030 wohl nicht mehr machbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KlausRutschki 06.05.2019, 11:53
57. Bin dabei, wenn...

Von mir aus, macht eine CO2 Steuer. Das wird der Umwelt zwar nicht helfen, aber die Gemüter beruhigen. Aber: Schafft im Gegenzug eine andere Steuer ab. Die Steuerlast in DE ist Wahnsinn! Und immer wieder wird neues erfunden, um die Bürger noch mehr abzuzocken. Und: An Alle, die denken, dass höhere Unternehmenssteuern super wären: Wer zahlt die denn am Ende?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anboes 06.05.2019, 11:53
58. Das ist ein spannendes Thema

und im Hinblick auf unsere Kanzlerin, wie sie schwierige Themen umgeht, sogar vor ihnen flüchtet und das nicht begründet, sondern einfach sagt "über CO 2 spreche ich nicht", auch erhellend?

Merkels Konserven-Politik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
WoRiDD 06.05.2019, 11:54
59. Wozu?

Wenn sachlich über den Klimawandel diskutiert würde, Hinterfragen und Zweifeln am anthropogenen Klimawandel möglich wäre, käme man am Ende zur Erkenntnis, dass eine CO2-Steuer nichts bringt. Sie ist nur eine weitere Abzocke und vertieft die Spaltung in DE.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 10