Forum: Politik
Cohens Aussage im Kongress: "Meine Loyalität gegenüber Trump hat mich alles gekostet"
AP

Rechtsverstöße und Lügen: Donald Trumps langjähriger Anwalt Michael Cohen hat in einer Anhörung vor dem Repräsentantenhaus schwere Vorwürfe gegen den US-Präsidenten erhoben. Die zentralen Zitate im Überblick.

Seite 1 von 6
nofreemen 28.02.2019, 04:26
1. Anwalt ohne Grenzen und Fesseln

Dieser Mann spricht wie ein pubertärer amerkanischer "Poledancer". Er hängt unelegant an der Stange im Tanga und versucht verzweifelt die Zuschauer zu beeindrucken. Nur noch peinlich dieser Anwalt, ohne Ethik und Würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
martin_sternberg 28.02.2019, 04:30
2. d.trump

so langsam frage ich mich, ob es nicht langsam zeit wird, diesen komiker aus dem amt zu werfen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dereuropaeer 28.02.2019, 04:49
3. Cohen ueber Trump

Wir alle wissen, dass Trump ein Schwein ist. Auch die meisten Amerikaner wissen das. Trotzdem wird er weiter sein Ego ausleben, denn in Amerika ist es nicht verboten ein Schwein zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
RalfHenrichs 28.02.2019, 05:11
4.

Früher hat er gelogen, um Trump zu nutzen und ihm zu gefallen. Heute lügt er, um Trump zu schaden, weil er ihn offensichtlich hasst. Früher war er nicht glaubwürdig und heute auch nicht. Teilweise weiß man ja, dass seine Aussage falsch sind. Wenn er z.B. von den gehackten Mails von Clinton spricht. Es ist längst erwiesen, dass es keinen Hack sondern ein Leak gab und dass es nicht die Russen sondern ein Mitarbeiter Clintons war. Die Aussagen Cohens gefallen den Demokraten sicherlich und werden propagandistisch aufgeblasen werden. Tatsächlich liegt ihr Wert aber bei Null.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Romulus 28.02.2019, 05:12
5. Lügen

Warum sollte jemand, der nach eigenem Bekunden dauernd gelogen hat, ausgerechnet jetzt die Wahrheit sprechen. Nur Fakten sind relevant, aber nicht was Herr Cohen sagt, denn der ist wohl ein pathologischer Lügner.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ktalarek 28.02.2019, 05:42
6. Zu Trännen gerührt

Der arme Mann. Der böse Trump hat das kleine Rotkäppchen zu so vielen Lügen gezwungen. Wirklich unfair von Trump, dass er Cohen so viel gezahlt hat, dass er quasi gezwungen war, sich korrumpierende zu lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carlitom 28.02.2019, 05:57
7.

Jeder, der mal einen Mafia-Film gesehen hat, weiß, wie Cohen das meint, wenn er sagt, dass er nicht wörtliche konkrete Anweisungen für sein Handeln von Trump erhielt, aber trotzdem klar war, was erwartet wurde. Wir kennen alle die berühmten Sätze von Paten, die ihre Schergen mit dem Auftrag "kümmer dich um ihn" (den Verräter) entlassen. Jeder weiß, dass der Pate damit nicht meint, der Scherge solle dafür sorgen, dass der Verräter gut nach Hause komme. Und an den Reaktionen auf die darauffolgende Handlung (das Eliminieren des Verräters) sieht der Scherge auch, ob er die Anweisung richtig verstanden hat. Ist der Pate zufrieden, wars richtig, behält er ihn weiter in Diensten und versieht ihn mit weiteren ähnlichen Aufträgen, wars richtig. So lief es auch bei Cohen. 10 Jahre. Es gibt keinen Zweifel daran, dass er in Trumps Sinn gehandelt hat und ihn auch jedes Mal richtig verstanden, selbst wenn die Anweisungen nicht explizit Korruption, Lügen, Verbergen, Vertuschen hießen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank.best 28.02.2019, 06:23
8. breitbart / foxnews

wirklich erschreckend, wie sonst auch, die Reaktionen auf BBart (Kommentare) und foxnews. Die dort zu beobachtende Realitätsverweigerung ist schon grotesk. Bei den BBart Jüngern stört das nicht so, aber das Kommentatoren wie Limbough, Coulter etc. ihm immer noch ohne jede Reflektiertheit die Stange halten, ist langsam echt abstrus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
JacobiTeacher LLC 28.02.2019, 06:43
9. Trump weisst ihn an zu lügen..Trump weisst ihn nie direkt an zu lügen.

"Herr Trump hat mir nicht direkt gesagt, dass ich lügen soll. So geht er nicht vor."
"Er wies mich an, einen Pornofilmstar zu bezahlen, mit dem er eine Affäre hatte, und seine Frau darüber zu belügen, was ich getan habe.

Trump weisst ihn an zu lügen, Trump weisst ihn nie direkt an zu lügen... Na was ist es denn nun? Aber Ich bin ja schon dankbar, dass SPON Cohens' Statements hier unkommentiert auflisted. In Nelles' Artikel wird mit absoluter Selbstverständlichkeit davon ausgegangen, dass jedes einzelne Wort von Cohen zu 100% wahr ist. Keine Ahnung, was ich damit anfangen soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6