Forum: Politik
Copyright-Debatte: Wir müssen die Künstler schützen!
DPA

Die Freiheit im Internet ist wichtig, aber die Piratenpartei geht zu weit. Wer etwa Musiktauschbörsen im Netz generell legalisieren will, begeht einen großen Fehler. Die Politik muss die Grundlagen erhalten, dass Künstler von ihrer Arbeit leben können - es geht um einen fairen Ausgleich der Interessen.

Seite 22 von 39
Toerpe Schweiz 11.05.2012, 12:54
210. Keine "Sonderrechte" für Künstler

Auch Künstlern soll es nicht besser gehen als anderen Berufsgattungen ... wenn technologischer Fortschritt einen Stukturwandel herbeiführt und das eigene Businessmodell dadurch zusammenbricht ... dann heisst es anpassen oder untergehen.

Nur weil die Musik und die Fimindustrie gerade ein Goldenes Zeitalter durchlebt hat, indem ihre Inhalte millonenfach kopiert an millionen Nutzer verkauft werden konnten (was ja auch nur durch technologischen Fortschitt überhaupt erst ermöglich wurde) gibt ihnen das doch kein Recht, dieses Goldene Zeitalter zu perpetuieren ...

Das Zeitalter der extremen Skaleneffekte für die Musik- und die Filmindustrie wird wohl zu Ende gehen und das ist auch gut so. Das Schaffen wird so wieder zu dem was es eigentlich sein sollte: Kunst statt Produkt. Musik wird es auch danach noch geben und bestimmt keine schlechtere. Filme wird es auch danach noch geben. Ebenfalls kaum schlechtere. So what?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
taggert 11.05.2012, 12:54
211. Geiz ist Geil

Zitat von OliverSch
Na was denken Sie denn. Erst gab es die Geiz-ist-Geil Mentalität. Dann kamen die Piraten mit der Umsonst-ist-Geiler Mentalität. Und genau deshalb haben die auch soviel Zulauf.
Selbst wenn das stimmt,
dann sind die Probleme von allen etablierten über die Jahre absolut hausgemacht.

Denn wer lebt die "Geiz ist Geil" bzw. "Geiz über ALLES!" Mentalität besser vor, als Politik und Wirtschaft? ... Da darf man sich dann aber auch echt nicht wundern, wenn die Gesellschaft sich beide zum Vorbild nimmt und das gleiche für sich fordert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
suchenwi 11.05.2012, 12:55
212. Parteina(h)me

Zitat von uthome
Gründet eine PIRATEN-PARTEI, mal abwarten wer dann auf das Urheberrecht pocht. Als provakatives und wahrscheinlich auch entzauberndes Projekt könnte man das doch mal probieren.
Gerne.. ich weiss nur nicht, was der Bundeswahlleiter beim Zulassungsantrag sagt...
In Spanien gibt es z.B. zwei Piratenparteien, Partido Pirata und Pirates de Catalunya.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
salamist 11.05.2012, 12:57
213. Die Politik der nächsten Generationen ist nicht Eure

´´Die Politik muss die Grundlagen erhalten, dass Künstler von ihrer Arbeit leben können - es geht um einen fairen Ausgleich der Interessen.´´

Die etablierten Parteien sind dafür gewählt dass sie bei allen dafür sorgt das man von seiner Hände oder Köpfe Arbeit leben kann, würden die Piraten nicht so erfolgreich sein, Politiker nicht bei Siemens und anderen Sicherheittechnikherstellen und Dienstleistern ´´Spenden´´ sammeln und im Aufsichtsrat sitzen, die Überwachung ihrer Bürger nicht als Mittel zum Machterhalt und Ausbau sehen und keine WAheln stattfinden würde man das Thema wie die Vergangenheit beweist, ganz schnell im Keller vergraben um ungestört weiter wurschteln zu können.

Die dauernde Falschbehauptung und LÜGE!
dass die Piraten für eine komplette Abschaffung des Urheberrechtes sorgen würden oder kommerzielle Tauschbörsen befürworten die Musik und Filme, etc.
ohne Verwerterrechte dann verteilen ist auch Unsinn.

Herr Kauder, sie haben es nicht verstanden.
Es geht z.B: darum das man ein Video vom Urlaub, ein Privatvideo, auch mit Musik die man vorher gekauft hat
als Hintergund, z.B. auf You Tube einstellen kann ohne das man daraufhin bei You Tube abgemahnt wird.

Es geht darum bereits gekaufte und bezahlte Inhalte auf verschiedenen Abspielbmedien zu benutzen.
Es geht um eine Modernisierung und nicht um eine ´´Reform´´ bei der Künstler und Verbraucher hinterher schlechter dastehen wie bei den Reformen der etablierten Parteien.
Noch etwas, zum Thema Inhalte bei den Piraten:
Danke für die vielen Neuwähler duch die permanenten Versuche den Piraten zu unterstellen es gäbe keine Inhalte. Den wichtigsten Inhalt habt ihr nämlich übersehen:
Mehr Demokratie, Bürgerbeteiligung und transparente, ehrliche Entscheidungsverfahren statt abhörsicherer Hinterzimmer!

DAs die Teens weiter auf Schulhöfen mit Geräten ihre Lieblingsmusij unteereinander austauschen, dagegen wird aber weder Contentindustrie, Partei oder Polizei und Schule etwas machen können, auch nicht die Piraten. Das gabs schon zu meiner Schulzeit mit Musikkassetten und davor mit der guten alten Schallplatte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fordp 11.05.2012, 13:00
214. auch darüber bin ich informiert

Zitat von Herbinho
Auch hier gilt: Bitte erst informieren, dann schreiben! Zum Beispiel hier:
das gesetz ist aber immer noch am problem vorbei, weil die abmahngebühren auch in der neuen form viel zu hoch angesetzt sind. sie sollten lieber besser lesen und verstehen.
abmahnkanzleien (ja, so etwas gibt es tatsächlich mitlerweile) schicken diese abmahnungen automatisiert zu tausenen raus. ein immer noch dickes geschäft!
warum kostet die erste abmahnung überhaupt etwas?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Xircusmaximus 11.05.2012, 13:05
215. Schöne neue Welt

.
die Sie uns basteln wollen, um ein prähistorisches Urheberrecht durchsetzen zu wollen, dass beim besten Willen und wenn Sie die ganze Welt einsperren wollten, real nicht mehr durchsetzbar ist.

Zitat von sixtymirror
Aber die mieseren Typen sind die, die sich eine Art Faustrecht-Ideologie zurecht basteln und »es ist nunmal so, beim Stand der Technik, überlegt euch Zusatzeinkünfte durch Werbung, Sponsoring und Spenden« deklarieren. Aber es gibt eine Steigerung. Nämlich die dritte Kategorie: Solche beschimpfen Musiker und Schriftsteller, die eher nahe an der unteren Einkommensgrenze.....
Noch besser wäre Rübe ab. Wer so gestraft ist kann auch dann weder downloaden noch Raub ??? !!!! - kopieren. Man oh Man, was manche Leute doch für Gewaltphantasien entwickeln, wenn es nicht nach dem geht, was Sie sich als gerecht vorstellen.
.
2 Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, obwohl ich mir beim Universum nicht ganz sicher bin.

Albert Einstein


Dessen Erben mich jetzt hoffentlich nicht für die Verletzung des Urheberechts verklagen wollen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fordp 11.05.2012, 13:05
216. als namensvorschlag...

Zitat von sixtymirror
Sind nicht schon alle Argumente ereien Aber vielleicht wäre die Gründung einer NEUEN PARTEI angesagt. Ein zentrales Thema wäre der Kampf gegen Nutzungs-Piraterie, dazu eine wesentliche Transparenz-Erhöhung im Internet. Und wie könnte das funktionieren? Es sollte doch technisch kein Problem sein, alle Internet-User ausfindig zu machen, die Urheberrechts-Verstöße ......
...für ihre partei habe ich da noch: "die ewiggestrigen" oder "das haben wir immer schon so gemacht" , "die verwöhnten oder "die abzocker".
so ist das also, wenn man sich sein weltbild aus schlechten endzeitfilmen zusammenschustert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andreas-Schindler 11.05.2012, 13:05
217. Fristen

Ich wäre für eine kürzere Dauer des Urheberrechtes auf max 20 Jahre ab der Ersten Veröffentlichung irgendwo Global, die Kostenpflichtig auch verlängert werden könnte für ein größeren Betrag. Das Private kopieren ohne Gewerblichen Hintergrund ab 5 Jahre nach der ersten Veröffentlichung Global.
Der Großteil 99,99% der Musik und Filme Interessiert nach 5 Jahren eh kaum einen mehr. Die wenigen Blockbuster wie "Krieg der Sterne" usw. sind eine kleine Minderheit.
Die einzigen die das Stören würde wären die Rechteverweser die Rechte in Schubladen Packen und erst nach Jahren die Filme Veröffentlichen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jakiri 11.05.2012, 13:06
218. Außerdem....

Zitat von HeisseLuft
Sie sollten bedenken, dass Radiostation und TV-Sender vorher schon bezahlt haben. Bei einer Tauschbörse würde mich das wundern...
.... sind schon Abgaben auf die CD-Rohlinge an die Gema, wie früher bei den guten alten Kassetten.
Inwieweit die Künstler davon eine Scheibe abbekommen weiss ich aber nicht. Auch auf Festplatten werden Gebühren erhoben...
Kann mir da mal einer erklären, warum es früher bei Kassetten ging und heute das große Jammern durchs Land geht??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niska 11.05.2012, 13:08
219.

Zitat von exil-schwabe
Aha. Wir erklären Sie mir dann bitte folgendes Zitat aus dem Piraten-Programm? Zitat Parteiprogramm: "Wir sind der Überzeugung, dass die nichtkommerzielle Vervielfältigung und Nutzung von Werken als natürlich betrachtet werden sollte und die Interessen der meisten Urheber entgegen anders lautender Behauptungen von bestimmten Interessengruppen nicht negativ.....
Wenn die Bilder laut AGBs kommerzialisiert werden, dann ist der Upload bei Socialnetworks auch durch Lieschen Müller natürlich nicht privat, sondern eine kommerzielle Veröffentlichung. Die Socialnetworks müssen es Lieschen klar machen, dass sie ihr bzw. dem Urheber die Rechte an den Bildern 'abkauften' und Lieschen daher auch die Rechte an den Bildern braucht.
Das Konzept der Socialnetworks mit der Enteignung der Privatsphäre könnte darunter leiden, aber das wäre sogar gesellschaftlich positiv zu werten. Nach dem Verursacherprinzip muss das Socialnetwork dann als geldwerter Nutzniesser der Inhalte die Entlohnung der Urheber übernehmen, auch gerade weil es das Lieschen zur Urheberrechtsverletzung geschäftskonzeptbedingt geradezu anstiftet.

Eine nichtkommerzielle Nutzung ist der Upload auf kommerzielle Seiten natürlich niemals. Nichtkommerzielle Nutzungen wären Tausch via P2P oder posten auf der rein privaten HP oder im Blog. Sobald irgendein Beteiligter (ausser dem Provider) Geld damit macht (sei es durch Werbung auf der Seite etc.) ist es doch logischerweise keine Privatkopie mehr.
Der Upload von Fremdcontent auf diese Quelle daher illegal, der Download aber weiterhin legal, da der Nutzer nicht überprüfen kann und muss, ob die Quelle legal ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 39