Forum: Politik
CSU-Chef: Seehofer will ARD und ZDF zusammenlegen
DPA

Horst Seehofer ist bekannt als Kritiker des öffentlich-rechtlichen Rundfunks. Nun schlägt der CSU-Chef vor, aus ARD und ZDF schlicht einen Sender zu machen.

Seite 18 von 52
damp2012 11.09.2016, 11:02
170. Und wo wir gerade dabei sind...

... bitte Zusammenlegung der Pleite-Stadtstaaten und den entsprechenden angrenzenden Bundesländern; Reform ist hier auch längst überfällig!

Beitrag melden
der-meister! 11.09.2016, 11:02
171. guter Vorschlag

Wenn man mal reflektiert, wie großzügig die beiden Staatssender mit den Gebühren umgehen, dann ist das endlich mal eine gute Idee der CSU. Wozu braucht es z.B. bei tageweiser abwechselnder Berichterstattung zwei Sendestudios zur Fußball WM in Brasilien? Warum in jeder Hauptstadt zwei Auslandsstudios? Und dann die vielen Millionen, um unter dem Deckmantel des Auftrags zur Grundversorgung den Fußball zu subventionieren? Das hatten die privaten Sender vorher ganz gut alleine hinbekommen. Auch die jüngst berichteten Zahlen zu Honoraren und Tantiemen der Akteure und Experten zeigen doch, dass man weit entfernt ist vom Staatsauftrag, oder einer kritischen Sportberichterstattung. Das Fernsehprogramm dient heute in meinen Augen mehr der Selbstbestätigung der Politik und das Programm dem Selbsterhalt der Sender. Zu wenig an kritischer Berichterstattung, eine einzige Sendung mit Beteiligung europäischer Politiker und eine Unterhaltungskultur mit vielen vielen Serienmorden im Abendprogramm. Das junge Publikum wendet sich ohnehin ab vom Fernsehen, aber Gebühren soll es trotzdem zahlen. Das ist die Ignoranz der Mächtigen. Bei all den Vorteilen hat Herr Seehofer vermutlich auch anderes im Sinn. Da könnte ja man ja einfach mal eine Volksbefragung durchführen. Schließlich ist das Wahlvolk doch mündig, als Folge der Arbeit der staatlichen Rundfunkanstalten.

Beitrag melden
qjhg 11.09.2016, 11:02
172. Wenn er Kosten sparen will,

sollte er erst einmal seinen CSU lästigen Bayerischen Rundfunk schließen, denn den braucht wirklich niemand

Beitrag melden
nisse1970 11.09.2016, 11:03
173. So ein bescheuerter Vorschlag..

... kann nur von jemandem kommen, dessen Hirn schon seit Dekaden im RTL II Modus vor sich hindümpelt.

Beitrag melden
ernsth 11.09.2016, 11:03
174. Seehofer hat Recht

Es sind viel zu viele Meinungsmacher im öffre. Rundfunk. Aufgabe der Journalisten ist primär die reine Berichterstattung. Erst in zweiter Linie soll der Journalist zur Meinungsbildung beitragen. Gerade die Berichte der Öffre. im vergangenen Jahr zum Thema Flüchtlingskrise waren stark von den persönlichen Ansichten der Autoren geprägt. Das ist gut so, allerdings dann nicht mehr wenn nur noch einseitig eine bestimmt Meinung gemacht wird und andersdenkende radikal ausgegrenzt werden.

Beitrag melden
habenix 11.09.2016, 11:03
175.

Das einzig vernünftige wäre es die Zwangsgebühren abschaffen.
Die Art von einseitiger, manipulativer Berichterstattung ist unwürdig.

Sollen die Leute die das haben wollen doch freiwillig dafür bezahlen, ich schaue das nicht.

Beitrag melden
Robert Redlich 11.09.2016, 11:04
176. Hass ohne Wissen

Mir gefällt auch nicht jede Sendung, wäre ja auch merkwürdig, wenn 82 Millionen Menschen den gleichen Geschmack hätten. Aber wenn, dann bitte korrekt argumentieren.

Fakt ist, dass Mitarbeiter des ÖR mit "Altverträgen" (vor 1991) ohnehin selbst bei Auflösung von ARD und ZDF ihre Zusatzrentenansprüche bekämen. Das spart keinen Cent. Und der Tarifvertrag zur Zusatzrente wurde im vergangenen von den Rundfunkanstalten einseitig gekündigt. Das endet also auch.

Dann wurde der Rundfunkbeitrag seit inzwischen 8 Jahren nicht der allgemeinen Preissteigerung angepasst und sogar gesenkt. Das Geld wird jährlich weniger. Einmalige Mehreinnahmen durften nicht verwendet werden, um die Beiträge weiter senken zu können. Die Rundfunkanstalten müssen jährlich auf Druck der KEF Stellen abbauen. So hat der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) seit 2003 die Anzahl der Stellen um über 300 auf 1500 Vollzeitstellen gesenkt.

Die die hier vorgebrachten Argumente entbehren jeglicher Fakten. Der ÖR-Rundfunk bläht sich nicht auf, sondern schrumpft seit Jahren. Und die digitalen Spartensender haben keine Mitarbeiter, denn dort werden vorhandene Sendungen einfach von Festplatte abgespielt. Das kostet fast gar nichts, reine Zweitverwertung.

Also Hirn einschalten und informieren!

Beitrag melden
geraldwinkeler 11.09.2016, 11:04
177. Wem nützt es?

Kann es vielleicht sein, dass sich Seehofer hier von Rupert Murdoch hat sponsern lassen, auf dass sich unsere Fernsehlandschaft endgültig dem Niveau des UK und der USA angleicht?

Beitrag melden
view3000 11.09.2016, 11:04
178. noch ein guter Vorschlag

Wenn Herr Seehofer gerade dabei ist, gute Vorschläge zur Entlastung der Bürger vorzubringen, dann sollte er auch darauf hinwirken, dass die religiöse Zwangsabgabe, names Kirchensteuer, abgeschafft wird. Das ist ein Relikt aus vergangenen Zeiten und benachteiltigt selbst Menschen, die sich von der Institution Kirche längst abgewendet haben (Steuerfinanzierung von Religionslehrern, Krankenhäusern, Schulen, Zahlung von Kirchgeld des Ehepartners etc.)

Beitrag melden
redimetecaptum 11.09.2016, 11:04
179. persönliche überzeugung

Viel zu häufig werden Horst Seehofer's persöhnliche Überzeugungen als CSU-Linien verkündet. Zum Glück gibt es in der CSU auch andere Einsichten.

Beitrag melden
Seite 18 von 52
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!