Forum: Politik
CSU-Chef Seehofer zu Verbrennungsmotoren: "Eine Hexenjagd gegen das Auto"
DPA

Keine der Regierungsparteien will den schnellen Abschied vom Verbrennungsmotor. Nun macht ihn CSU-Chef Seehofer sogar zur Koalitions-Bedingung. Mit ihm gäbe es keine Regierung ohne Bekenntnis zu Diesel- und Benzinautos.

Seite 1 von 18
citizen01 26.08.2017, 17:58
1. Merkel nicht für Verbotspolitik?

Natürlich ist sie dafür. Sie nennt es nur gelegentlich anderes, z.B. Ausstieg.

Beitrag melden
Guerilla_77 26.08.2017, 17:58
2. ...

Ach Gottchen... es wird auch keine PKW-Maut und eine Flüchtlings-Obergrenze geben.

Was deutsche Politiker generell und vor Wahlen im speziellen alles so erzählen ist ohnehin nur noch kappes.

Beitrag melden
dagobert65 26.08.2017, 17:58
3. Bitte

kann das mal jemand wegtun!
Diese ewig gestrigen sind unerträglich.

Beitrag melden
jozu2 26.08.2017, 17:59
4. Witzfigur Seehofer

Seehofer war ja auch mal gegen eine erneute Kandidatur von Merkel. Und trotz aller Kritik an Merkel ist er auch bei dieser Bundestagswahl doch wieder Steigbügelhalter für Merkel. Wieso sollte man also Seehofers markige Pro-Benzin-Sprüche ernst nehmen?

Beitrag melden
tbline67 26.08.2017, 17:59
5. Och nöööö ....

Muss dass jetzt wieder sein? Horst Seehofer täte gut daran endlich mal das "Nicht-mit-Horst-gerne-König-in-Bayern" Verhalten abzulegen. Immer diese Störgeräusche, die nach der Wahl wieder schnell verpuffen. Man könnte ja auch alternativ mal selbst als Kandidat ins Rennen gehn. Aber das haben ihm andere Bayern schon vorgelebt......

Beitrag melden
annibertazeh 26.08.2017, 18:00
6. Wo er recht hat, ...

... hat er recht. Es ist blanke Hysterie und bar jeglicher Vernunft, was da im Gange ist.

Beitrag melden
weltbetrachter 26.08.2017, 18:05
7. Achtung - nicht verwechseln - Ursache und Wirkung ...

Da kann sich der Herr Seehofer aufregen was er will. Die Ursache des Dilemmas liegt eben nicht bei den Autofahrern. Die Konzerne haben geschummelt, um nicht zu sagen: betrogen ! Das wohl vordergründig wegen der Gewinnmaximierung. Und jetzt fliegt denen der ganze Shareholder-Value-Quatsch kilometerweit um die Ohren. Milliardenstrafen und Gefängnis in den USA. Vertrauensverlust und drohende Fahrverbote in Europa, insbesondere in Deutschland. Das mehr an Gewinnen ist weg, die Last aber immer noch da. Es wird ein Minusgeschäft für die Autobauer. Da können die rechnen und argumentieren was die wollen. Gerichte werden am Schluss bestimmen wo es langgeht. Man spielt nicht mit der Gesundheit der Menschen. Das alles hätten sich die Strategen vorher überlegen müssen. Und die schützende Hand der Politik wird genauso schnell verschwinden wie diese gekommen ist. Wenn es eng wird, dann ist es niemand gewesen. Nicht der Autofahrer hat Schuld. Nein, die Politik selbst weil Prüfungen nicht vernünftig durchgeführt und allseits bekannte Mißstände hingenommen wurden. Jetzt suchen alle den Weg aus dem Debakel.

Beitrag melden
vantast64 26.08.2017, 18:08
8. Wollen die eine Provision oder machen die das für lau,

so als Autoverkäufer? Und keiner setzt sich für die Gesundheit der Bürger ein, auf die sie (eigentlich) einen Eid geleistet haben und
nicht auf den Profit der Autobastler?
Aber klar, das Auto ist das Götzenbild, vor dem sie sich verneigen,
die Opfergaben werden andere liefern.

Beitrag melden
mc_os 26.08.2017, 18:08
9.

Der Herr Seehofer sollte die geltenden Gesetze doch eigentlich kennen, oder? Über ein Jahrzehnt wurden sie nicht umgesetzt, wissentlich nicht umgesetzt, auch von diesem Herren - und nun kommt er mit solch absurden Theorien?
Klingt fast so, als ob er mit Ch. Lindner mit Wettkampf wäre, Schwätzt dieser sogar von "Enteignung".
Nein, meine Herren. SIE kannten die Gesetze, war beteiligt. Aber da die Städte das Problem hatten, haben SIE nichts unternommen.
Nun sind die Städte am Ende ihres Lateins, werden endlich zur Einhaltung der Gesetzes verklagt - und SIE trauen sich überhaupt noch in die Öffentlichkeit? Und SIE hetzen nun gegen klagende Bürger?
"Verlogen" ist noch die freundlichste Beschreibung dieses widerlichen Auftretens.

Beitrag melden
Seite 1 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!