Forum: Politik
CSU gegen CDU: Eine Frage des Vertrauens
DPA

Die deutlichen Wahlverluste offenbaren den Dissens zwischen Horst Seehofer und der Kanzlerin. Angela Merkel muss die CSU rasch befrieden - sonst ist an eine Jamaika-Koalition nicht zu denken.

Seite 1 von 10
joes.world 25.09.2017, 20:40
1. Was hat die CSU eigentlich in den letzten 4 Jahren geleistet?

Abgesehen von Dauerdiskussionen mit der CDU und viel Theaterdonner. Dabei ging gut unter, dass die CSU-Minister keine Leistung erbrachten, ja teilweise stümperhaft versagten. Ein Verkehrsminister der nichts ahnt oder alles deckt und zu viel Kontakt zui Lobbyisten der Gruppe hat, die er eigentlich kontrollieren soll. Siehe Dieselskandal. Egal was zutrifft, in jedem Fall eine Katastrophe so einen Verkehrsminister zu haben.

Und was macht der Landwirtschaftsminister? Tiere sind auch Lebewesen und auch sie haben ein Recht auf Würde und ein halbwegs artgerechtes Leben, bis sie im Schlachthof enden. Aber so weit denkt man in der CSU nicht. So etwas war nie Thema.

Vielleicht sollte die CSU endlich einen Neuanfang wagen? Keine Nieten mehr nach Berlin senden, sondern echte Könner mit Herz und Verstand. Wie wär das, liebe CSU?

Beitrag melden
fidhelma 25.09.2017, 21:12
2. Es ist nicht zu fassen

kaum 24 Stunden nach der "Schicksalswahl" und eine Regionalpartei nimmt Deutschland in Geiselhaft. Mal wieder geht's nur um Parteipfründe und Machtspiele und nicht um notwendige politische Änderungen. "Denk ich an Deutschland in der Nacht ..."

Beitrag melden
sven2016 25.09.2017, 21:12
3.

Seehofers Analyse stimmt schon: Die. SPD ist politisch erledigt, der Wettbewerber steht rechts - AdD und FDP.

Rein parteipolitisch gedacht wäre es von Vorteil, CDU/CSU (wieder) zu einer rechtsnationalen Spießergruppe zu machen, evtl. plus "Digital".

Für die Gesellschaft und für Deutschland in Europa wäre es eine Katastrophe. Aber das ist Herrn Horst ja egal.

Beitrag melden
bjorn.helgoland 25.09.2017, 21:17
4. SPD auf der Warmhalteplatte

Sollte Seehofer die Latte zu hoch legen, kommt eben immer noch die SPD als zusätzlicher Koalitionspartner ins Spiel zusätzlich zur FDP! Denn die Grünen halte ich nicht für Jamaika fähig

Beitrag melden
s.l.bln 25.09.2017, 21:26
5. Schuss nicht gehört?

Irgendwie mag der Seehofer Horst die Welt nicht begreifen. Die so willkürliche wie dämliche und nebenbei verfassungswidrige Obergrenze würde eine Regierungsbildung jenseits der großen Koalition derzeit unmöglich machen.
Das kriegen die Grünen ihrer Basis nicht vermittelt.
Ganz nebenbei ist seine komplette Analyse Quatsch. Was denen geschadet hat, war wohl kaum die fehlende Rechtslastigkeit der CSU(pruust...).
An der Stelle wählen die im Überblick Beschränkten eben lieber das Original.
Wenn die CSU Teil einer Regierung aus vier Parteien sein will, wird sie sich auf jene zubewegen müssen, statt vorab die gegensätzliche Richtung als Ziel festschreiben zu wollen. Noch dazu als kleinster Partner.
Viel Spass, Mutti...

Beitrag melden
s.l.bln 25.09.2017, 21:36
6. Für welche Gesellschaft?

Zitat von sven2016
Seehofers Analyse stimmt schon: Die. SPD ist politisch erledigt, der Wettbewerber steht rechts - AdD und FDP. Rein parteipolitisch gedacht wäre es von Vorteil, CDU/CSU (wieder) zu einer rechtsnationalen Spießergruppe zu machen, evtl. plus "Digital". Für die Gesellschaft und für Deutschland in Europa wäre es eine Katastrophe. Aber das ist Herrn Horst ja egal.
Was Horst bei seiner Analyse übersieht ist, daß die zur AFD abgewanderten Wähler das Bild nicht dramatisch verändern würden, würden sie die Union wählen.Nicht wenige Stimmen sind ja wieder zur FDP zurück gewandert, wo sie auch vor deren Ausscheiden schon waren.
Tatsächlich hat die überragende Mehrheit der Wähler mittig bis links gewählt, wenn man mal die aktuelle(!)CDU und mit etwas gutem Willen die FDP in der Mitte verortet.
Wie man da zur Auffassung gelangen kann, daß man die breite Masse der Wähler zu ignorieren hat, und der 13% Minderheit nachlaufen soll, erschließt sich wohl erst nach diversen Bierkrügen.

Beitrag melden
foerster.chriss 25.09.2017, 21:37
7. Seehofer kann gern mit Merkel diskutieren...

Nur wird er sich in einer Jamaica-Koalition damit nicht durchsetzen können. Dann liefe es auf Neuwahlen hinaus. Sie würden das Ende von Seehofer und Merkel bedeuten. Glaube nicht, dass beide daran interessiert sein dürften. Seehofer kapiert auch nicht, dass die Fehler auch auf Seiten der CSU mit ihrem Wischi-Waschi-Rechtskurs liegen. Der Zug, die AfD zu kopieren, hat man probiert. Ging daneben. Noch mehr in die Richtung gehen, stärkt weiter die AfD. Eine Bundesregierung ohne die CSU wäre angesichts des desolaten Personals, dass diese Partei ständig nach Berlin schickt, ja eigentlich zu wünschen. Aber nun ja, da muss man auch auf der anderen Seite Kompromisse eingehen, denn ohne CSU, gäbe es auch keine Regierung. Und wie die Neuwahlen wahrscheinlich ausgehen würden, schrieb ich bereits.

Beitrag melden
Bayrischer Michel 25.09.2017, 21:44
8. CDU gegen CSU

Der Umstand, das so viele Direktmandate von den Kandidaten der CSU errungen wurde, zeigt, wo die Zuneigung der Wähler hängt. Da wollten sie ihre Stimme nicht vergeuden. Mit der Erststimme allerdings sollte eine Watschn an Frau Merkel gehen, war leider nicht anders möglich. Bei den nächsten Landtagswahlen bringt der Wähler dann alles wieder ins Lot, sprich wählt ohne Einschränkung seine CSU. Denn mit dieser Partei ist er jahrzehntelang gut gefahren. Und warum sollte er zündeln? Die Baden- Württemberger sind ein abschreckendes Beispiel was in der Wut an Unglück angerichtet werden kann.

Beitrag melden
Fuscipes 25.09.2017, 21:55
9.

Was hat die CSU eigentlich in den letzten 4 Jahren geleistet? Auf Bundesebene die PKW Maut, betrachtet man die letzten 8 Jahre käme die Herdbetreuungsprämie noch hinzu, die inzwischen aber rein bayrisch ist. Die CSU hat mehr als 10% bei den Zweitstimmen abgegeben, das ist bundesweit nicht sehr weit weg von der 5% Hürde.
Da ist nach eigenem bekunden die rechte Flanke offen und die Linke hat auch über 6%,- in Bayern.
Die machen sich jetzt erst mal Gedanken wegen Landtagswahl 2018.

Beitrag melden
Seite 1 von 10
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!