Forum: Politik
CSU im Rausch: Endlich die Sau rauslassen
MARKUS HEINE/EPA-EFE/REX/Shutterstock

Jahrelang wurde die CSU von Angela Merkel gedemütigt - jetzt rächt sie sich. In ihrem Furor zeigen die Christsozialen, um was es ihnen geht: Nicht um Europa, nicht um Deutschland - sondern allein um die Macht in Bayern.

Seite 1 von 31
nordlys 14.06.2018, 19:39
1. Typisch

Ein typischer Kuzmany - Merkel will die Welt retten und den anderen politischen Kräften geht es nur um die Macht. Immer wieder erheiternd.

Beitrag melden
Torfstecher 14.06.2018, 19:39
2. Mehr Druck in den Kessel bitte.

"CSU im Rausch: Endlich die Sau rauslassen"

Haben ja einen echten Sautreiber, die AfD, im Nacken. Das wird eine Wahl in Bayern. Denen geht derzeit A ... so was von auf Grundeis. Nur sind die Wähler lange nicht so blöd, das nicht zu merken. Da kommt noch einiges. Wird so spannend, wie die letzte Bundestagswahl. Wir wäre es mal mit ein paar netten Wählerumfragen? Mehr Druck in den Kessel bitte.

Beitrag melden
Waldkind 14.06.2018, 19:40
3.

Frau Merkel und ihre Vasallen haben sich für Europa nie ernsthaft interessiert, siehe ihr Verhalten in Griechenland oder während der Migrationskrise 2015.
Um so ironischer, dass sie gerade jetzt die Karte einer "europäischen Lösung" spielt - und ihr die bekannten willfährigen Journalisten auch noch moralisierende Schützenhilfe leisten.
Bzgl. der CSU besorgt mich lediglich, dass ihr neuentdeckter Elan hinsichtlich des Grenzschutzes nach der Bayernwahl wohl wieder verpufft sein wird.

Beitrag melden
franz.v.trotta 14.06.2018, 19:40
4.

"Nein, nicht einmal mehr 14 Tage will man der eigenen Kanzlerin geben, eine europäische Lösung im Streit um die Zurückweisung von Flüchtlingen an der Landesgrenze zu finden."
Frau Merkel sucht schon seit 2 Jahren, eine europäische Lösung herbeizuführen. Aber sie ist damit gescheitert, nicht ohne eigenes Verschulden.

Beitrag melden
pragmat 14.06.2018, 19:45
5. Das Delirium Kuzmanyium

Was Herr Kuzmany in seiner Rage über die CSU "vergessen" hat, ist die Tatsache, dass die Bundesrepublik Deutschland aus Bundesländern besteht, die ihre verfassungsgemäßen Rechte haben. So ist die territoriale Souveränität des Landes Bayern im Grundgesetz verankert, was bedeutet, dass die Einreise, Aufenthalt und Ausreise von Bürgern und Ausländern eine Hoheitsangelegenheit von Bayern ist.
Ein Bundesinnenminister oder eine Bundeskanzlerin kann in dem Zusammenhang nur eine Gesetzesvorlage erstellen, die dann gegebenfalls vom Bundesrat (der Länder) verabschiedet wird. In der Frage der Grenzkontrollen hat dabei jedes Bundesland ein Vetorecht und kann vor das Bundesverfassungsgericht ziehen, um seine Oberhoheit bestätigen zu lassen.

Das alles weiss natürlich Frau Merkel, die es aber darauf ankommen läßt, den Ländern diese Souveränität mit dem Vorwand der Humanität unter Verweis auf eine nicht vorhandene europäische Lösung zu entziehen. Nicht mehr und nicht weniger, Herr Kuzmany.

Beitrag melden
ohnezweifel 14.06.2018, 19:46
6.

I have a dream: Angela Merkel lässt ihrerseits die Sau raus, jagt die Erpresser von der CSU nach Bayern zurück und bildet eine Regierung mit SPD und Grünen. Wäre das schön.

Beitrag melden
tulius-rex 14.06.2018, 19:46
7. CSU von Merkel gedemütigt?

Woher nimmt der Autor die Fata Morgana, dass die CSU von Merkel jahrelang gedemütigt wurde? Es war doch wohl umgekehrt; wer hat denn Merkel auf offener Bühne blöd herum stehen lassen? Das waren doch Seehofer und seine Gesellen. Die CSU-Führung hat die Bürger mit Unsinnsforderungen auf die Bäume gejagt und versucht verzweifelt diese jetzt ohne Schaden herunter zu bekommen. Ferner trägt die CSU mit dieser Politik die Hauptschuld daran, dass jetzt über 90 AfD-Hetzer im Bundestag herumsitzen. Eine Schande ist das.
Merkel soll die Vertrauensfrage stellen dann bekommt sie eine Mehrheit von CDU, SPD und Grünen und der unfähige Heimatminister kann entlassen werden.

Beitrag melden
Frank Klipp 14.06.2018, 19:48
8. Die Analyse ist mir zu billig

Saufköpfe also, die ihr Testosteron nicht unter Kontrolle haben und auf Rache um jeden Preis sinnen? Möglich. Aber mindestens ebenso wahrscheinlich ist, dass die CSU jenen stramm konservativen Flügel der Union vertritt, aus dem die AfD und andere Zuzug erhalten haben. Das klare konservative Profil ist zweifellos über die letzten Jahrzehnte verloren gegangen, genau wie das sozialdemokratische Profil der SPD. Ich vermute, dass es in den politischen Parteien durchaus Menschen gibt, die Stimmungslagen anhand von Zahlen und Daten lesen können. Die Frage ist, wer den besseren politischen Instinkt hat. Ein Rückzieher könnte für die CSU mittelfristig schädlicher sein als der Bruch mit einer CDU, die ihnen fremd geworden ist.

Beitrag melden
satissa 14.06.2018, 19:49
9. Falsch

Welcher Partei geht es nicht um die Macht? Die CSU muss natürlich das tun, was die Bevölkerung will. Und das ist eindeutig. Merkel hat es in drei Jahren nicht geschafft, eine Lösung auf europäischer Ebene zu vereinbaren. Woher kommt ihr Glaube, es nun zu schaffen, wo doch Italien und Österreich nun einen Weg gehen, den Polen und Ungarn schon lange gehen. Die Frau muss weg, sie will nur noch ihre realitätsfremden Träume stur durchsetzen.

Beitrag melden
Seite 1 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!