Forum: Politik
CSU im Wahlkampf: Herrmann sieht in Guttenberg keine Konkurrenz
DPA

Guttenberg ist als CSU-Wahlkämpfer im Einsatz, nach SPIEGEL-Informationen will Parteichef Seehofer sowohl ihn als auch Herrmann nach Berlin schicken. Letzterer betont nun, von Konkurrenz könne keine Rede sein.

INGXXL 11.09.2017, 09:20
1. Wenn gutenberg

anstelle von Dobrint nach Berlin geht ist das ein Fortschritt. Hat zwar mal ein bisschen viel Abgeschrieben aber wer hat das in der Penne nicht mal gemacht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwerpunkt 11.09.2017, 12:35
2.

Zitat von INGXXL
anstelle von Dobrint nach Berlin geht ist das ein Fortschritt. Hat zwar mal ein bisschen viel Abgeschrieben aber wer hat das in der Penne nicht mal gemacht?
In der Tat, allerdings ist das kein Kompliment an Herrn von Guttenberg, sondern eine deutliche Aussage über die Qualität des Herrn Dobrindt.
Es wäre ja bereits eine Verbesserung gegenüber Herr Dobrindt, wenn Spongebobb Schwammkopf an dessen Stele nach Berlin ginge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 11.09.2017, 13:04
3. Chapeau

In seiner kurzen Karriere hat zu Guttenberg Beachtliches geleistet.
Als Wirtschaftsminister verhinderte er eine Subventionierung von General Motors mit deutschen Steuergeldern gegen den Druck der Gewerkschaften, die Opel, die Tochter von GM, vor einer absehbaren Pleite retten wollten.
Dann setzte er die allgemeine Wehrpflicht aus, sie bereits Jahrzehnte bei allen Parteien umstritten war, nur keiner hat sich getraut.

So könnte sogar Martin Schulz sagen: Chapeau!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
vonschnitzler 11.09.2017, 13:32
4. Würde Guttenberg die Konkurrenz suchen

wäre sie sicher auch schnell vorbei. Einen Gegener wie Hermann steckt auch Guttenberg locker in die Tasche....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kael 11.09.2017, 14:16
5. Noch lange nicht so weit

Guttenberg ist in den Augen einer großen Wählermehrheit noch lange nicht rehabilitiert. Das wird er auch wissen und sich danach verhalten. Er wird folglich alles vermeiden, was ihn zur Zeit national wieder ins Gespräch rücken könnte. Dass seine Zeit kommen wird, ist klar. Aber nicht jetzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mundi 11.09.2017, 16:11
6. Irgendwann verzeiht man

Zitat von kael
Guttenberg ist in den Augen einer großen Wählermehrheit noch lange nicht rehabilitiert. Das wird er auch wissen und sich danach verhalten. Er wird folglich alles vermeiden, was ihn zur Zeit national wieder ins Gespräch rücken könnte. Dass seine Zeit kommen wird, ist klar. Aber nicht jetzt.
Rehabilitiert wird er nie. Die Verfehlung bleibt. Auch die seines Doktorvaters, der seine Arbeit "kontrolliert" hat.
Allerdings wurde ihm seine Verfehlung verziehen. So wie es unter Christen üblich ist. Besonders in Bayern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
allessuper 11.09.2017, 18:05
7. Ja, Bayern ist so gnädig, immer

Zitat von mundi
Rehabilitiert wird er nie. Die Verfehlung bleibt. Auch die seines Doktorvaters, der seine Arbeit "kontrolliert" hat. Allerdings wurde ihm seine Verfehlung verziehen. So wie es unter Christen üblich ist. Besonders in Bayern.
die größten Sünder zu übernehmen, dann gibt es nicht nur mehr Nachlaß hier unten, sondern auch mehr Ablaß später oben #SarkasmusEnde

Beitrag melden Antworten / Zitieren
allessuper 11.09.2017, 18:07
8. Ach was, bei dem Kurzzeitgedächtnis und

Zitat von kael
Guttenberg ist in den Augen einer großen Wählermehrheit noch lange nicht rehabilitiert. Das wird er auch wissen und sich danach verhalten. Er wird folglich alles vermeiden, was ihn zur Zeit national wieder ins Gespräch rücken könnte. Dass seine Zeit kommen wird, ist klar. Aber nicht jetzt.
unserer weltweit gepriesenen Toleranz ist das doch kein Problem. Wir nehmen alles hin. Außerdem wenn er das nicht tut, macht es ein anderer. Und da ist ja sonst niemand! #SarkasmusEnde

Beitrag melden Antworten / Zitieren