Forum: Politik
CSU-Ministerin: Aigner beklagt Gerüchte über ihr Privatleben
DPA

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner wird als mögliche Kandidatin für die Nachfolge von Horst Seehofer gehandelt - und ärgert sich im SPIEGEL-Gespräch über Vorbehalte gegen alleinstehenden Frauen.

Seite 1 von 7
CaptainSubtext 14.04.2017, 13:12
1.

Wir da mal wieder eine patriarchalische Verschwörung gesehen wo keine ist? Unser Herr Kanzleramtsminister musste auch stechende Fragen und Gerüchte zu seinem Privatleben aushalten.

Beitrag melden
ingnazwobel 14.04.2017, 13:14
2.

Sie hat zwar Recht. Aber es kommt mir vor als ob Sarah Wagenknecht sich beklagen würde das die Unternehmenssteuern in Deutschland zu hoch seien.

Beitrag melden
hockeyer12 14.04.2017, 13:15
3. Ja...

Frau Aigner. Ich glaube das liegt vielleicht auch daran das Sie in der CSU und in Bayern sind. Da ticken die Uhren halt immer noch anders. Und das dort "Man kann geschieden sein, zum vierten Mal verheiratet, man kann schwul, lesbisch, irgendwas sein," glaube ich auch nicht so ganz.
Das ist dort zu großen Teilen halt eine konservative Altmänner Clique. NOCH schlimmer als n anderen politischen Parteien

Beitrag melden
seriennummer 14.04.2017, 13:16
4. Wo

Sie recht hat, hat sie recht. Ganz davon abgesehen, wen geht das Privatleben von Politikern etwas an, wenn es nicht strafrechtliche relevant oder sonst wie anstößig ist. Beides kann man bei Frau Aigner wohl ausschließen. Frau Aigner , machen Sie sich nichts daraus; lassen Sie sie reden und leben Sie Ihr Leben, wie Sie es wollen.

Beitrag melden
RalfHenrichs 14.04.2017, 13:18
5. Blödsinn

Natürlich spielt das Privatleben eine Rolle. Ob sie lesbisch ist oder nicht, macht sie zwar nicht inkompetent(er), aber es ist so entscheidend. Bei Schröder wurde es noch intensiv thematisiert, dass er dreimal verheiratet war. Auch bei Wowereit war es wichtig. In den USA wird es extrem thematisiert. Nun ist es raus, dass sie allein und hetero ist - und das ist auch gut so (wie es das auch wäre, wenn es anders wäre). Sich aber darüber zu beklagen, dass so etwas Leute interessiert, ist peinlich.

Beitrag melden
romeov 14.04.2017, 13:23
6. Entschuldigung

...aber ob Frau Eigner alleine lebt oder in einer Ehe, ist mir so was von egal. Wählen würde ich sie so oder so nicht.

Beitrag melden
digitus_medius 14.04.2017, 13:25
7. @captainsubbertext:

Soso. Das ist aber kein Grund, dass man das auch mit anderen macht.Wäre es umgekehrt nicht richtig, dass man über niemandens Privatleben Gerüchte streut und nur die profesionelle Leistung beurteilt? Ich lebe übrigens im schönen Oberbayern, bin aber weit davon entfernt CSU-Anhänger zu sein. Aber die Ilse finde ich echt gut und mag ihre Art sehr.

Beitrag melden
Criticz 14.04.2017, 13:27
8. Nun ja - an sich sollte das Privatleben tabu sein, keine Frage

aber dieses Jammern dass "alleinstehende Frauen" mal wieder besonders schlimm dran sind, ist nicht nachvollziehbar.

Sie muss nicht weit schauen - was wurde nicht alles über Seehofer und seine Affaire geschrieben?

So ist das Geschäft - das hat mit "Frau" herzlich wenig zu tun. Und wems zu heiss wird, der hat in der Küche nichts verloren.

Beitrag melden
henry.miller 14.04.2017, 13:30
9.

Liegt wohl eher an der CSU und nicht an der Gesellschaft als Ganzes. Falsche Partei ausgesucht

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!