Forum: Politik
CSU nach Merkels Signal zur Flüchtlingspolitik: Nachricht zugestellt
DPA

Herrscht bald wieder Frieden in der Union? CSU-Chef Seehofer hat die selbstkritische Botschaft der Kanzlerin vernommen, nun muss er eine Antwort finden. Die ist längst nicht klar.

Seite 2 von 6
heppygarden 20.09.2016, 19:54
10. Das Volk für dumm verkaufen

Unserer Frau BK kann doch keiner mehr vertrauen. Sie hält an ihrer desolaten Flüchtlingspolitik fest. Sie spaltet Deutschland und Europa. Ich hoffe nur, dass die CSU an ihrem Kurs weiter fest hält und sich nicht von dieser Gefühlsduselei einlullen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HaPeGe 20.09.2016, 20:16
11. Ein Signal ?

Ich erkenne kein Signal; was hat den unsere Bundeskanzlerin gesagt ? Sie hat gesagt, dass sie Fehler gemacht hat. Wenn ich einen Fehler mache, dann muss ich ihn verbessern. Wird schon in der Grundschule so gelehrt. Nur unsere Bundeskanzlerin, die zieht keine Konsequenzen, die korrigiert nicht. Wie das ? War das nun ein Fehler in der Flüchtlingspolitik oder nicht ? Es hat den Anschein, dass alles so bleibt wie bisher. Und Seehofer und die CSU haben sich nicht nur billig abspeisen lassen, nein, sie lassen sich auch noch wie ein paar dumme Mädchen und Jungs verkaufen. Und das Volk, ach Gott muss doch nicht unbedingt beachten, oder ?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danenffm 20.09.2016, 20:16
12. Merkel bleibt stur

Frau Merkel hat doch nur semantisch das "wir schaffen das" etwas zurechtgerückt und weder bereut noch zurückgenommen. Die Grundlagen ihrer Politik bleiben die gleichen: keine Obergrenze, keine Änderung der Asylgesetze und keine Modernisierung der Einwanderungspolitik. Das sind die Dinge die die CSU vehement einfordern müsste, um glaubwürdig zu sein. Alles andere ist billige Kosmetik. Wohin die Reise geht, zeigen die Hintergrundaktivitäten des Bamf, sowie der deutschen Botschaften und Konsularvertretungen in der Türkei und im Nahen Osten. Die bekommen jetzt zusätzliches Personal, um den Ansturm bei den Familienzusammenführungen bewältigen zu können. Hinter den Kulissen läuft also ein Sommer 2015 II, ohne das es die aufgeschreckten Wähler (noch) bemerken.......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
furorteutonikus 20.09.2016, 20:25
13. Billige Nullnummer

Das soll ein einlenken sein? Wenn ich in meinen eigenen Handlungen Fehler erkenne, dann kann ich diese Fehler nicht dadurch verbessern, indem ich sie anderen besser erkläre, sondern die gemachten Fehler korrigiere. Falls der CDU oder auch CSU diese Luftnummer ausreichen sollte, dann Gute Nacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hedele 20.09.2016, 20:28
14.

Merkel hat nicht gesagt, sie würde sich wünschen, sie könne die Zeit "um ein Jahr zurückdrehen", also die Grenzöffnkng vom 28.08. bis 13.09. zurücknehmen. Sie hat gesagt, sie wünsche sich "die Zeit zurückzudrehen", um Dublin III anders zu verhandeln und nicht die EU-Peripherie, insb. Italien und Griechenland schnöde allein mit den Problemen zu lassen. Auch wenn die Rechten das gerne hätten, Merkel ist nicht braun geworden, sie erklärt ihre christliche Haltung lediglich demütiger. Und alle Lautsprecher fallen darauf herein. Das freut mich schon wieder ein wenig, auch wenn ich das überall grassierende Duckmäusertum vor dem rechten Pöbel erbärmlich finde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
i.dietz 20.09.2016, 20:31
15. Letztendlich war alles PR-Kosmetik

Zitat von heppygarden
Unserer Frau BK kann doch keiner mehr vertrauen.
Ich glaube 100 %-tig, dass kaum ein Mensch auf diese PR-Gefühlsduselei reinfällt !

Es wird sich also nix ändern !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jensen12345 20.09.2016, 21:02
16. Wo bitte war

das eine selbstkritische Botschaft von Merkel?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Allesdenker 20.09.2016, 21:55
17. Was

hat Merkel eigentlich großartig gesagt? Nicht viel. Sie hat ihren eigenen Kurs zwar kritisiert, aber ändern wird sie ihn nicht. Nur wieder Versprechungen. Erst kam Deutschland wird Deutschland bleiben und nun Deutschland wird sich verändern, in den Grunfesten aber erhalten bleiben. Wer fällt eigentlich noch auf Merkel rein? Da sind noch Welten zwischen dem Worten und den Taten ! Getan worden ist noch nichts, Angekündigt auch noch nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genaumeinding 20.09.2016, 22:01
18. Staatsvertrages und nichts verstanden

Es ist kein Kommunikationsproblem, sondern eine Grund falsche Politik, die sich gegen Recht und Gesetz und gegen das eigene Volk richtet. Angeblich politisch Verfolgte, die Heimaturlaub machen, unbegleitete Kinder, die monatlich mehr als 5.000 Euro Kosten, sich aber in Bautzen betrinken dürfen. Die Politik will den Buerger für dumm verkaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bruderlaurentius 20.09.2016, 22:03
19. Merkel vs Seehofer

Manchmal weiß man gar nicht, wer der Bundeskanzler ist..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6