Forum: Politik
CSU-Politiker Gauweiler: Rückkehr des Scharfmachers
imago

Die Personalie sollte auch Kanzlerin und CDU-Chefin Merkel aufhorchen lassen: In der CSU soll Peter Gauweiler zum Parteivize aufsteigen. Der 64-Jährige hat sich vor allem als vehementer Euro-Kritiker einen Namen gemacht.

Seite 7 von 16
Grafsteiner 22.11.2013, 14:43
60. Scharfmacher?

Doch wohl eher das Gegenteil. Er war gegen den Irak-Krieg und auch gegen den Kosovo-Krieg, was für seinen Weitblick spricht. Im Gegensatz zu seiner gesamtem Fraktion.

Gegen die Unverschämtheiten der EU hat er sich als echter B ü r g e r r e c h t l e r einen Namen gemacht: Wikipedia: "Am 9. September 2012 stellte Gauweiler vor dem Bundesverfassungsgericht einen Eilantrag. Die EZB hatte kurz zuvor verkündet, Staatsanleihen von EU-Staaten in unbegrenztem Umfang kaufen zu wollen (zu diesem Zeitpunkt hatte sie bereits Staatsanleihen im Nominalwert von über 200 Milliarden gekauft; Deutschland haftet dafür gemäß seinem Anteil an der EZB in Höhe von etwa 27 Prozent). Dass die EZB überhaupt Staatsanleihen von EU-Staaten kauft, gilt als Verstoß gegen die No-Bailout-Klausel, also die Nichtbeistands-Klausel in mehreren EU-Verträgen."

Seien wir froh, dass es noch einige Politiker gibt, die ihrem Verstand und ihrem Gewissen folgen und nicht der politischen Farbenlehre. Die ständigen Diffamierungsversuche des Spiegels gegen alle Politiker, die nicht dem von den "Atlantikern" vorgegebenen Mainstream folgen, halte ich allerdings für Scharfmacherei gegen Menschen anderer Meinung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
themistokles 22.11.2013, 14:43
61.

Zitat von kloroslav_mise
ein Populist. Er wusste wohl, dass er da mit "Volkes Stimme" spricht, ...
Ich würde mir wünsche, das viel mehr Politiker mit "Volkes Stimme" sprechen. Und nicht in der Stimme von Volkswagen, etc.
Warum ist so jemand gleich ein Populist? Gauweiler hat gegen ESM und Vorratsdatenspeicherung gestimmt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
holy10 22.11.2013, 14:47
62. Das ist nicht euer Ernst

Steht in dem Artikel wirklich
Seehofer setzt eine CSU-Tradition aufs Spiel
Auch für die CSU ist das nicht unproblematisch. Natürlich hat Seehofer die Europawahl im Mai 2014 im Blick und die Stimmung am rechten Rand seiner Volkspartei.
?
CSU ist Seehofers Volkspartei?? Das kann ich eigentlich nur als Sarkasmus verstehen und selbst dann finde ich das nicht lustig.
Achja und zum Herrn Gauweiler noch ein Wort. Der sagt wenigstens was alle in der CSU sowieso denken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Quagmyre 22.11.2013, 14:49
63. Eu

Zitat von sysop
Die Personalie sollte auch Kanzlerin und CDU-Chefin Merkel aufhorchen lassen: In der CSU soll Peter Gauweiler zum Parteivize aufsteigen. Der 64-Jährige hat sich vor allem als vehementer Euro-Kritiker einen Namen gemacht.
Kritik an der EU, wie sie momentan existiert und vor allem daran, wohin sie sich zu entwickeln droht, ist nicht nur angebracht, sondern eigentlich Pflicht für jeden vernünftigen Politiker.
Dass das jetzt als "Scharfmacherei" bezeichnet wird lässt tief blicken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
capote 22.11.2013, 14:50
64. Peter Gauweiler

...sieht für mich optisch immer mehr aus wie eine Reinkarnation von Bismark, dem eisernen Kanzler....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hesse 22.11.2013, 14:50
65. Das ist kein Scharfmacher,....

Zitat von sysop
Die Personalie sollte auch Kanzlerin und CDU-Chefin Merkel aufhorchen lassen: In der CSU soll Peter Gauweiler zum Parteivize aufsteigen. Der 64-Jährige hat sich vor allem als vehementer Euro-Kritiker einen Namen gemacht.
,....sondern der, der Ende des letzten Jahrhunderts mit vielen Oekonomen das heutige EU- und €-Desaster voraus gesehen hat. Der Genickschuß wurde infolge der Mißachtung der Maastricht-Vereinbarungen ausgelöst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
augu1941 22.11.2013, 14:51
66.

Zitat von Grafsteiner
Doch wohl eher das Gegenteil. Er war gegen den Irak-Krieg und auch gegen den Kosovo-Krieg, was für seinen Weitblick spricht. Im Gegensatz zu seiner gesamtem Fraktion. Seien wir froh, dass es noch einige Politiker gibt, die ihrem Verstand und ihrem Gewissen folgen und nicht der politischen Farbenlehre. Die ständigen Diffamierungsversuche des Spiegels gegen alle Politiker, die nicht dem von den "Atlantikern" vorgegebenen Mainstream folgen, halte ich allerdings für Scharfmacherei gegen Menschen anderer Meinung.
Dem kann ich mich nur voll anschließen. Es wäre schlimm, wenn Poltiker mit seinen Fähigkeiten der Analyse und Rhetorik nur von der Seitenlinie zuschauen dürften und die Hinterwäldler bzw. braven Genossen, die immer den Mainstream-Vorgaben ihrer Vordenker folgen, maßgeblich poltische Entscheidungen bestimmen würden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
niealternativlos 22.11.2013, 14:52
67. Durchsichtiges Spiel zur Europawahl

Ein durchsichtiges Spiel um der AfD Stimmen zu nehmen. Gauweiler klagt gegen unrechtmäßige EZB Programme genau wie Prof. Starbatty vom wissenschaftlichen Beirat der AfD. Ich wähle das Original. Mein Gott muß Seehofer Angst vor der AfD haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Anstossgebender 22.11.2013, 14:52
68. Genau!

Zitat von herent
weil wir Bayern noch echte Mannsbilder als Politiker haben.
Und früher liefen diese echten Mannsbilder noch echten Frauenröcken hinterher. Heute genügt dazu bereits ein Hosenanzug, der so breit wie hoch ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
anomie 22.11.2013, 14:53
69.

Zitat von georg schwarz
je oller,je doller. Etwas intelligenteres kann man dazu nicht sagen.
Sehr sympathisch, dass Sie Ihre eigenen Aussagen als "am intelligentesten" bezeichnen..
Gauweiler ist ein gutes Beispiel dafür, dass sich Deutschland kaum weiterentwickelt hat und sich weiterhin von charismatischen Führern beeindrucken lässt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 16