Forum: Politik
CSU-Politikerin Dorothee Bär: Linken-Abgeordneter beschwert sich über Bayern-Trikot i
DPA

Die CSU-Abgeordnete Dorothee Bär ist im Bayern-Trikot im Bundestag erschienen. Ein Kollege der Linken ist empört und hat nun Beschwerde beim Ältestenrat eingelegt - wegen Verstoßes gegen die Kleiderordnung.

Seite 2 von 14
C. Schmidt 10.05.2015, 01:29
10.

Tja, es ist nun mal so: Wenn andere wegen Verstößen gegen die Kleiderordnung bestraft werden, muss der Verstoß einer bayerischen Politikerin ebenfalls geahndet werden.
Wenn sich MdBs wegen dieser Beschwerde aufregen, steht es ihnen frei, sich für eine weitere Lockerung der Kleiderordnung einzusetzen.

Beitrag melden
AmaziR 10.05.2015, 01:35
11. Unzulässiges Argument

Keiner weiß ob die Linken sich bei einem St.Pauli Trikot beschwert hätten, vor allem weil das Telekom-Emblem kritisiert wurde. Völlig zu Recht wie ich finde.
Wenn sie drauf besteht, kann sie m.M.n gerne das Trikot tragen. Ich wäre dann aber auch für mehr Transparenz in Sachen Lobbyarbeit. Wenn sie (die Politiker) schon geschmiert werden und damit hausieren gehen, sollten sie's zumindest, verpflichtend, transparent machen und die Farben ihres Sponsors offen tragen, dadurch würde der Bundestag auch ein bisschen bunter. Ausserdem wüsste ich welch. Agenda ich durch mein Konsumverhalten anfeuere. Dauerwerbesendung einblenden und alles ist in legal trockenen Tüchern..
Geld regiert doch bekanntlich die Welt. ;)

Beitrag melden
flaneur1962 10.05.2015, 01:41
12. Spiessig

Solange Frau Bär die Telekom-Werbung als zuständige Staatssekretärin nur auf dem Trikot und nicht im politischen Herzen trägt: kein Problem.
Schade, wenn die Linke keine anderen Themen hat. Politische Angriffspunkte (vor allem gegenüber der Gabriel-TTIP-SPD) gäbe es gegenüber der GroKo eigentlich genug. Macht endlich mal oppositionellen Dampf !!!

Beitrag melden
novoma 10.05.2015, 01:43
13. Oh, Mann...

Ich mag zwar den FC Bayern nicht besonders, aber was soll denn die Aufregung? Außerdem ist der FCB doch so etwas wie die "Sportabteilung" der CSU, insofern passt das doch problemlos zusammen. Ich fänd's schlimmer, wenn Frau Bär tatsächlich im St. Pauli-Trikot aufgetreten wäre.

Beitrag melden
mobes 10.05.2015, 01:44
14. Über 30% Staatsbesitz

Über 30% der Telekom sind im Saatsbesitz von Deutschland. Warum hier Werbung verwerflich sein soll, kann uns nur ein Linker erklären.

Beitrag melden
mrerenoth 10.05.2015, 01:45
15.

FC Bayern - Stern des Südens [...]
Bravo Frau Bär! Ich hätte garnicht gedacht, dass die Linken so spießig sind. Der FCB ist die erfolgreichste deutsche Fußballmannschaft, dass muss man neidlos anerkennen. Die Kleiderordnung wurde zudem sicher nicht zum ersten Mal ignoriert. Kein Grund ein Fass aufzumachen.

Beitrag melden
arrache-coeur 10.05.2015, 01:46
16.

Die Hausordnung des Bundestags ist jedem Abgeordneten bekannt. (Theoretische) Provokationen wie das Bayern-Trikot sind letztlich nur Schreie nach Aufmerksamkeit, also typisch für Hinterbänkler, die ansonsten nichts zum Gemeinwohl beitragen.

Beitrag melden
spibufobi 10.05.2015, 02:47
17. Fränkin???

Was haben ein Trikot von Bayern München und ein Dirndl mit ihrem fränkischen Wahlkreis zu tun? Genau, nichts!

Beitrag melden
herbert F.Berg 10.05.2015, 02:59
18. Wo ist das Problem

Haben die Kleingeister im Bundestag (gilt für alle Parteien) nichts anderes zut tun als sich über solche Kleinigkeiten zu beschweren (wer hat sich eigentlich damals über die Turnschuhe des Herrn Fischer beschwert?). Es kommt kaum noch ein Gesetz, trotz eines zur Verfügung stehenden wissenhaftlichen Dienstes durch den Bundestag, das nicht durch das BVG gekippt oder korrigiert wird.
Meine Damen und Herren des Bundestages besinnt Euch auf die Aufgaben für die Ihr Wählerstimmen erhalten habt
und das ist sicherlich nicht das kleinkarrierte übwerwachen von angemessenen oder nicht angemessenen Kleidern Eurer Kollegen.

Beitrag melden
kumi-ori 10.05.2015, 03:03
19.

OK - sie wurde ja heute genug bestraft. Nicht von den Linken sondern von Augsburg :)

Beitrag melden
Seite 2 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!