Forum: Politik
CSU: Seehofer will Mitte November über seine Zukunft sprechen
DPA

Horst Seehofer zögert es noch ein bisschen hinaus: Er will sich erst nach der Vorstellung des neuen bayerischen Kabinetts zu seiner politische Zukunft äußern. In München werden derweil Posten verteilt.

Seite 1 von 6
herbix 04.11.2018, 17:22
1.

Warum sollte Seehofer gehen ?
Er ist der einzige, der Merkel wenigstens etwas Widerstand leistete.
Bei jeder Wahl wird deutlich, dass die Zustimmung zu Merkels Politik immer geringer wird.
Das ist eine Bestätigung von Seehofers Position.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fht 04.11.2018, 17:32
2.

Zitat von herbix
Warum sollte Seehofer gehen ?
Warum er gehen sollte?

Als Minister im Kabinett hat er Null Loyalität gezeigt. Entweder oder!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
headmiller 04.11.2018, 17:58
3. Warum nicht?

Warum sollten Frau Merkel und Herr Seehofer nicht gehen?
Es wird höchste Eisenbahn!
Wirklich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Profdoc1 04.11.2018, 17:59
4. Ich erwarte, ...

dass Herr Seehofer zurücktritt. Er hat im Sommer derartig Schaden angerichtet, der nun erst mühseligst aufzuräumen ist. Stichworte dazu: Herr Dr. Maaßen und ein dämlicher 'Ich bewache persönlich die bayrische Grenze'-Duktus mit dem Ergebnis, dass es reine Show war. Komplett unnütz. Der CSU hat es massiv geschadet, der CDU auch. Das Drama muss ein Ende haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mara Cash 04.11.2018, 18:00
5. Seehofer wird auf Zeit spielen

Ich vermute, Seehofer wird auf Zeit spielen. Für ihn ist zudem wesentlich, wer die Merkel-Nachfolge antreten wird, um anschließend seine Politik möglichst mit Rückendeckung und ohne Behinderungen durchsetzen zu können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 04.11.2018, 18:10
6. Ist

Zitat von herbix
1)Warum sollte Seehofer gehen ? Er ist der einzige, der Merkel wenigstens etwas Widerstand leistete. 2)Bei jeder Wahl wird deutlich, dass die Zustimmung zu Merkels Politik immer geringer wird. Das ist eine Bestätigung von Seehofers Position.
doch logisch .
1) Söder braucht den Posten als Parteivorsitzender dringend selber um zu überleben nach der Wahlschlappe.

2) Merkel kann Seehofer erst feuern , wenn der nicht mehr Parteivorsitzender ist

3) Söder braucht den Posten des Gesundheitsministers dringend für eigene Vertraute. Der ist noch nicht stark genug, um Seehofer Vertraute wie Maassen im Untergrund werkeln zu lassen . SDöder muss eigene Leute ins Innenministerium bekommen .

2) Glaube ich nicht. In 13 Jahren hat Frau Merkles CDU nur ca. 1% an Wählerstimmen verloren und gibt den Parteivorsitz auf , obwohl CDU und Grüne in Hessen weiterregieren können und Merkel deutlich jünger ist als Seehofer. Über Wahlen wird man Frau Merkel also nicht los.

Die SPD hingegen hats zerrupft und die CSU hatte in Bayern unter Stoiber schon mal fast 20% mehr als in der letzten Wahl unter Seehofer.
In Bayern ticken die Uhren halt anders..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigroyaleddi 04.11.2018, 18:16
7. Seehofer ist jetzt auch nur ein Getriebener

Er wird - obwohl er das sicher anders sehen möchte - den Zeitpunkt eines "ehrenvollen" Abschiedes verpassen. Leute, lehnt euch zurück und harret der Dinge, die da unweigerlich in den nächsten Tagen noch kommen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axel2003 04.11.2018, 18:17
8. sinnloser Machtpoker

Mich würde viel mehr interessieren,was die Politik für eine Antwort auf folgenden Beitrag von einem anderen Nachrichtenanbieter hat.

Mehr als 20.000 Migranten aus Pakistan, dem Iran, Algerien und Marokko wollen nach Deutschland und in skandinavische Länder durchbrechen. Dies schreibt die Kronen Zeitung unter Berufung auf das österreichische Innenministerium am Sonntag.Es handelt sich fast ausschließlich um junge Männer ohne Familie,die aber nicht aus Syrien stammen.Ein Kroatischer Sicherheitsbeamter wurde schon nieder gestochen.

Auf diese Fragen hätte ich gerne eine Antwort,aber die Politik ist ja ausschließlich mit sich selber beschäftigt und dafür hat man keine Zeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
luny 04.11.2018, 18:29
9. Korrekt

Zitat von herbix
Warum sollte Seehofer gehen ? Er ist der einzige, der Merkel wenigstens etwas Widerstand leistete. Bei jeder Wahl wird deutlich, dass die Zustimmung zu Merkels Politik immer geringer wird. Das ist eine Bestätigung von Seehofers Position.
Hallo Herbix,

das ist korrekt.

Dadurch, daß die CDU-Vorsitzende sich nicht mehr zur Wahl stellt
und spätestens 2021 auch nicht mehr als Kanzlerkandidatin der
CDU/CSU, sortiert sich die CSU nun eben neu.

Der Kampf zwischen dem CSU- und der CDU-Vorsitzenden ist somit
beendet.

So ist jedenfalls meine Meinung.

LUNY

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 6