Forum: Politik
CSU und der Fall Hoeneß: Weiß-blaues Steuerparadies
imago

Musterstaat Bayern? In Sachen Steuerfahndung kann davon nicht die Rede sein. Der Fall Hoeneß wirft ein Schlaglicht auf Defizite in der Finanzverwaltung des Freistaats, der Rechnungshof bemängelt sie seit Jahren. Nun rächt sich für CSU-Chef Seehofer die lasche Kontrolle von Steuerpflichtigen.

Seite 35 von 40
gutefisch 23.04.2013, 22:45
340.

Zitat von elizaberlin
Gibt's denn im linken Lager überhaupt welche mit Dr.-Titel. Ich meine jetzt solche, die nicht nach der Maueröffnung alle Unterlagen haben verschwinden lassen. Gibt's einen Dr. bei den Grünen? Meines Wissens sind da eher Studienabbrecher in den führenden Positionen zu finden. Also woher sollten die einen Dr. Titel haben?
Ja, und ja, wir mußten den nicht kaufen oder erschwindeln!!! Und ja unsere Eltern haben nicht die NSDAP gewählt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gutefisch 23.04.2013, 22:52
341. !!!

Zitat von elizaberlin
Gibt's denn im linken Lager überhaupt welche mit Dr.-Titel. Ich meine jetzt solche, die nicht nach der Maueröffnung alle Unterlagen haben verschwinden lassen. Gibt's einen Dr. bei den Grünen? Meines Wissens sind da eher Studienabbrecher in den führenden Positionen zu finden. Also woher sollten die einen Dr. Titel haben?
Ich habe nach der Maueroffnung wärend meiner Dozententätigkeit mit einem ehemaligen eunfachen Volkspolizisten geredet, der wegen seines handels entlassen wurde. Vor diesem Mann konnte ich nur Respekt haben.
Er sagte; "ich habe aus Opportunismus schwere Fehler gemacht, ich habe jetzt die Quittung gekriecht, ich habe keinen Grund mich zu beschweren"!

Und dan jetzt das gejaule der möchtegern "großkopferten" und ihrer verbündeten die sich auch als Großkoferte wähnen wollen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
de-fakto 23.04.2013, 22:56
342. Eher nicht

Zitat von gutefisch
Machen sie sich da mal keine Sorgen, um in Deutschland wählen zu dürfen muß man zurechnungsfähig sein! Oder irre ich mich da?
In diesem Fall irren sie sich gewaltig, da bin ich mir absolut sicher.

Wen dem so wäre, hätten wir längst schon echte demokratische Verhältnisse und nicht den gegenwärtigen Zustand .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mechanix 24.04.2013, 23:06
343. soso.....

Bei Kleinbetrieben kommt in BY nur alle 40 der Betriebsprüfer?
Bei mir in 15 Jahren einmal - ohne Beanstandung. Beim Nachbarn in 18 Jahren dreimal, auch ohne Beanstandung.
Den betroffenen Unternehmer kostet das jedesmal viel Zeit und Geld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gutefisch 24.04.2013, 23:08
344. !!!

Zitat von edmond_d._berggraf-christ
Auch beim Steuerhinterziehungshalali spielen die Parteiengecken ihr falsches Spiel, denn während die Heuschreckenpartei und die Grünlinge das Volk gegen die Reichen aufzuhetzen versuchen, weil diese im Großen bei der Steuerzahlung die Fünf ebenso gerade sein lassen, wie dies das Volk im Kleinen zu tun pflegt, versuchen die Scheinbewahrer und ihr scheinliberaler Wurmfortsatz sich darüber zu entrüsten, daß ihre angeblichen Gegenspieler sich hierzu Hehlerware zu bedienen pflegen. Doch ist dieses Treiben eben eine bloße Nebelkerze, die vom völligen wirtschaftlichen Bankrott der Parteiengecken ablenken soll, denn jene haben den deutschen Staat durch ihre liederliche Schuldenmacherei und die Spielgeldeurohilfen ruiniert und müssen nun von der Geldentwertungsteuerung ablenken und überhaupt das Volk beschäftigen, damit dieses sich nicht von der frisch gegründeten Alternative über die wahren Ursachen der gegenwärtigen Übelstände in Staat und Wirtschaft belehren läßt und dann entsprechend wählt.
Es ist schon schlimm wie gegen Leute gehetzt wird, die 48 stunden am tag arbeiten. Da sollten wir doch lieber zur alltäglichen Hetze gegen Hartz4 Empfänger zurückkehren, da sind die Schwarzen doch so geübt!

Und je mehr Arme es gibt um so gut und mildtätiger können die Reichen sein! Wie schön!!!
Aber ich bin schon verwundert wie viele seriöse Staatsrechtler und Wirtschaftsprofessoren hier unterwegs sind! Und scheinbar haben die alle ihre Arbeitsplätze im Wirtshaus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rheinlandtürke 24.04.2013, 23:53
345. 1.Kommentar

Zitat von elizaberlin
Was ist ein Dirndel? Ich empfehle Ihnen dringend den bayerisch-Kurs. Sonst können sie einfach nicht mitreden und es versteht sie keiner.
Dann halt ihr Trachtenkostüm....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rheinlandtürke 24.04.2013, 23:57
346. Ein Dorf

Zitat von elizaberlin
und gerade in München sind sie sehr kulant, vor allem, wenn man eine gute Begründung fürs Falschparken hat.
ist München ja bekanntlich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gutefisch 24.04.2013, 00:07
347. ???

Zitat von elizaberlin
Meine Güte, habt ihr in Preißn keinen Geschichtsunterricht? Was bindet man Euch denn für Bären auf da oben.... Den Bayern ging es nie so gut, wie zu Zeiten des Prinzregenten. Da haben die normalen Leute keine Steuern gezahlt und die Unternehmen 15%. Tja, der war halt sehr genügsam, der Herr Luitpold.. Erst als Ludwig III von den Sozialisten abgesetzt wurde und der Freistaat ausgerufen wurde, gings bergab mit Bayern und zwar so rapide, dass sie ihren KÖnig wieder zurückhaben wollten. Der Fairness halber muss man aber sagen, dass auch unter Kaiser Wilhelm die Einkommenssteuern bei 14% lagen und dort auch nur Gutverdiener und Unternehmer betroffen hat. Dafür gings den Beamten schlechter.
Scheinbar sind in Bayern die Bären nie ausgestorben! Ich komme mal vorbei um mal ein paar schöne Naturfilme zu drehen, immer nur unter Wasser Fische zu filmen kann auch langweilig werden, und mir hat auch noch keiner einen Fisch aufgebunden! Vielleicht hat das was so mit einem gefesselten Bären auf dem Rücken! Zumindest würde ich damit hier Aufsehen erregen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rheinlandtürke 24.04.2013, 00:07
348. Highlight des Tages

Zitat von elizaberlin
Die Schulden hat doch der Bismarck bezahlt ... weil er unbedingt einen Kaiser haben wollte.
Vielen Dank für Ihre Beiträge, obwohl ich seit Jahrzehnten meinen Winterurlaub im Ostallgäu herrlich verbringen, und mit machen Eingeborenen zu tun hatte; ich kann nur vermuten, dass Sie in/für die CSU in Berlin sitzen/arbeiten, denn nur ein CSU-Politiker (wahrscheinlich 3.Generation) kann soviel (warum auch immer) seine Pfründe "Bayern" hochloben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raber 24.04.2013, 00:40
349. Macho-Man

Man sollte beam FC Bayern und in Bayern einmal besser die Finanzen und Verschiebereien ansehen. Der oberste Rechnungshof Bayerns sollte nicht nur jammern sondern nach dem Gesetz vorgehen.
Hoeness, als gestandener Mann und Moechtegern Vorzeigefigur (Scheinheiliger Mister Saubermann) sollte nun die Konsequenzen ziehen und sich nicht verstecken. Das hat er doch sonst auch nie getan als es gegen Andere ging.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 35 von 40