Forum: Politik
Daniel Günther: "Die Deutschen werden Angela Merkel noch vermissen"
DPA

Der Kampf um die Nachfolge von Angela Merkel ist in vollem Gange. Schleswig-Holsteins Ministerpräsident lobt unterdessen das Erbe der Kanzlerin, auf das die CDU stolz sein könne.

Seite 1 von 11
curiosus_ 02.12.2018, 14:23
1. Warum...

...werden wir sie noch vermissen? Weil sie es geschafft hat "die Parteiführung zu verjüngen und einen geordneten Übergang zur nächsten Generation zu gestalten"? Das können Sie wohl kaum gemeint haben, denn dann würden wir sie erst bei dem übernächsten Wechsel vermissen.

Also, warum? Nur Andeutungen, keinerlei Begründung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Leser_01 02.12.2018, 14:26
2.

Eigentlich hat die Kanzlerin eine Spitzenentscheidung nach der anderen abgeliefert. Man fragt sich, warum sich die CDU halbiert hat und Frau Merkel sich deshalb aus der Politik zurückzieht. Ich glaube, es liegt am Wähler. Wenn Politiker alles richtig machen, bleibt als Schuldiger letztlich nur noch der Wähler übrig. Einer muss es sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SK3112 02.12.2018, 14:43
3.

Eigentlich müsste sich Herr Günther auch noch daran erinnern können, dass es in der deutschen Geschichte ein Leben vor Merkel gab und das Land nach innen und außen hervorragend dastand. Na ja, die Wiedervereinigung war natürlich eine Lappalie im Vergleich zu bahnbrechenden Fortschritten wie etwa der Ehe für alle, aber immerhin. Und so wird das Land auch Merkels Abgang überleben. Irgendwie. Wenn Herr Günther das bezweifelt, steht es ihm frei, seiner Mentorin in den Ruhestand zu folgen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heino.dengel 02.12.2018, 14:43
4.

Sie ist eine große Politikerin und hat viel für Deutschland geleistet.

Leider gibt es eine große Meckerfraktion in Deutschland, die ihre privaten Probleme, in der Person von Frau Merkel sucht, statt bei sich selbst

Beitrag melden Antworten / Zitieren
isar56 02.12.2018, 14:52
5. Von wem redet der Mann?

Merkel hat die Parteispitze verjüngt und sorgt für einen geordneten Übergang..... Das entlockt mir ein herzhaftes Lachen.
Und das Thema Einwanderung wird überbewertet. Der Bürger sorgt sich um die Zukunft des sozialen Sicherungssystem. Aha, das eine hat mit dem anderen selbstverständlich nichts zu tun.
Der Fachkräftemangel ist hausgemacht. Für 200,— bis 300,— Euro über Hartz IV lockt der von Politik gesponserte Wirtschaftslobbyist keinen qualifizierten Handwerker hinterm Ofen vor. Die kleinen Betriebe können sich faire Löhne nicht leisten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mister Stone 02.12.2018, 14:55
6.

Daniel Günther "Die Deutschen werden Angela Merkel noch vermissen"

Ich weiß nicht, welche Die Deutschen Herr Günther meint. Ich gehöre nicht dazu. Helmut Kohl soll ja irgendwie "Kanzler der Einheit" gewesen sein. Jedenfalls predigen uns das die Medien seit Jahrzehnten, obwohl ich seinen Namen mit ganz anderen Dingen (z.B. Schweigen in der Spendenaffäre) in Verbindung bringe. Merkel wird mir und den meisten meiner Bekannten als Kanzlerin der Wirtschaft, als Kanzlerin der sozialen und gesellschatlichen Spaltung Deutschlands in Erinnerung bleiben. In Erinnerung bleiben werden mir auch ihre knallharte Rücksichtlosigkeit gegenüber parteiinternen Kritikern (Absäge-Kanzlerin?) und ihren legendären sedierenden inhaltlosen Phrasen. Ich kann in allem, was ich von ihr gelesen, gehört, gesehen und auf anderem Wege erfahren habe, nichts Positives erkennen. Warum sollte ich sie vermissen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
staubmantel 02.12.2018, 15:02
7.

"...Merkel vermissen" ... sagt einer, der immer noch nicht in der Wirklichkeit angekommen ist oder einer, der nur Merkel kennt. So etwas zu sagen, ist nur noch lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smokiebrandy 02.12.2018, 15:07
8. ... das liegt zwar nicht so sehr daran, dass ihre Art Politik zu machen so gut ist...aber...

... die Aussage kann durchaus stimmen... , wenn man sieht , wer sich so um die Merkelnachfolge als Parteichefin der CDU bewirbt...
Wenn ich zum Beispiel die Forderung eines Herrn Merz nach Steuerfreiheit bei Aktienpaketen zur Altersvorsorge lese, bekomme ich Brechanfälle... ein erster Lobbydienst für seine letzten Arbeitgeber ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tronx 02.12.2018, 15:09
9. Für die Deutschen Masochisten...

...war die Politik der letzten 40 Jahre zu wenig Domina. Nach den Perversitäten des H.Kohl, G.Schröder wurde immer Schlimmeres gewählt. Als nächstes kommt Merz, der dann richtig die Eierschraube anzieht. Dann stöhnt der Deutsche, dann leidet er, dann fühlt er sich geil. Weiter so.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 11