Forum: Politik
"Das Gott"-Debatte: Vatikan attackiert Ministerin Schröder
Getty Images

Der Fall Kristina Schröder geht jetzt bis ganz nach oben - fast. Zumindest ein Vatikan-Berater hat sich nun eingeschaltet und der Familienministerin "religiösen Analphabetismus" vorgeworfen. Die Politikerin hatte für einen geschlechtsneutralen Gottesbegriff plädiert.

Seite 1 von 34
howagri100 21.12.2012, 14:27
1. Als ob die Welt keine Probleme hat.

Diese Diskussion ist genauso unsinnig, wie die Debatte vor geraumer Zeit bezüglich der Abschaffung der Vorhölle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sverris 21.12.2012, 14:29
2. Prälat Wilhelm Imkamp

muss es ja wissen. "Neutralisieren": meint er damit "das" Gott? Ach Gottchen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hellknight 21.12.2012, 14:29
3. Kirche = ziemlich großes Maul

Dass die katholische Lehre seit Jahrhunderte nicht an aktuelle Zeitgeschehen angepasst wird, muss man nicht über diese verdrehte Glaubensteile wundern. Frau niedriger als Mann? Papst von Gott ernannt? Gott ist männlich? Im Märchenbuch "Bibel" vielleicht...Katholische Kirche ist "fortschritt"feindlich, das ist ein Fakt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brunellot 21.12.2012, 14:29
4.

Zitat: "Er könne nur hoffen, dass die Dissertation von Schröder ein anderes Niveau habe als diese Äußerungen"

hmmm, da sehe ich nun aber wirklich schwarz...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snigger 21.12.2012, 14:30
5. der mann

kennt wohl den spruch noch nicht:
Zitat von
Als Gott Adam erschuf, übte Sie nur
:-)
aber mal im ernst:
Zitat von
"Gott ist eine Person. Wir haben einen personalen Gott, dass dieser personale Gott die Dimensionen der Geschlechtlichkeit übersteigt, führt nicht dazu, dass man ihn neutralisieren kann."
natürlich kann ich alles neutralisieren (freier wille !) ... sogar Gott.
welchen "Beweis" für die Männlichkeit Gottes bietet er an?
welchen "Beweis" für die Existenz Gottes bietet er überhaupt an?
last but least:
im laufe der zeit änderten sich bei mehreren substantiven der bezeichnende artikel ... zum beispiel hies es im mittelalter DER Luft (da war luft männlich) ... heute ist Luft weiblich ... deshalb DIE Luft ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jot-we 21.12.2012, 14:31
6. Luja!

Das Gott?
Also muss man dann wirklich demnächst DAS Merkel sagen?
Ich hab mich ja bisher immer und erfolgreich gegen diese sprachliche Schluderei gewehrt, aber wenn's doch von allerhöchster Stelle so verlangt wird, muss ich - als gelernter Demokrat - wohl in den sauren Apfel beissen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Aphrodite 21.12.2012, 14:31
7. Unwissenheit?

Zitat von sysop
Der Fall Kristina Schröder geht jetzt bis ganz nach oben - fast. Zumindest ein Vatikan-Berater hat sich nun eingeschaltet und der Familienministerin "religiösen Analphabetismus" vorgeworfen. Die Politikerin hatte für einen geschlechtsneutralen Gottesbegriff plädiert.
Gott ist selbstverständlich weder Mann noch Frau sondern eine Fiktion, es bleibt also bei "die Gott".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
herrvonwelle 21.12.2012, 14:32
8.

Ok, man streitet sich jetzt also darüber, ob ein imaginäres Wesen männlich oder neutrum ist. Schön, dass einige auch für eine solche Diskussion noch genug Zeit haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Greyjoy 21.12.2012, 14:32
9.

Es heißt ja auch "DAS fliegende Spagettimonster" und daher liegt Frau Schröder hier gar nicht so falsch.
In diesem Sinne: Ramen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 34