Forum: Politik
Das Klimakabinett tagt - taugt das was?: Jetzt also die Profis
Hannibal Hanschke/REUTERS

Die Regierung will den Klimawandel aufhalten - sagt sie. Bislang hat sie vor allem Kommissionen eingesetzt. Nun tagt das neue Klimakabinett zum ersten Mal. Doch Streit gibt es jetzt schon reichlich. Spott auch.

Seite 8 von 14
der Pöter 10.04.2019, 10:52
70. Profis?

Jeder 1-Euro-Jobber würde das besser hinbekommen als diese beiden Vollzeitamateure!

Beitrag melden
brasilpe 10.04.2019, 10:54
71.

Wie kommen Sie darauf, die Typen, die im Auftrag der Kanzlerin nunmehr - im Angesicht der Freitagsdemonstrationen - Aktivität vorspiegeln sollen, als "Profis" zu bezeichnen? Profis? Die haben genauso wenig Ahnung wie Sie und ich. Schaufensterpuppen. Was soll dabei herauskommen? Vor der nächsten Wahl droht noch keine Katastrophe. Also weiter so.

Beitrag melden
peter-11 10.04.2019, 11:01
72. Flugverkehr

solange der Flugverkehr so gut wie nicht vorkommt und im Gegenteil die Erhöhung des Fluggastaufkommens bejubelt wird, ist das alles eine Farce. Letztendlich wird wieder die Mitte der Gesellschaft belastet nur um zu zeigen ... seht her, wir tun etwas ... natürlich ohne den großen Erfolg. Man müsste was tun, aber eben umfassend und weltweit.

Beitrag melden
haarer.15 10.04.2019, 11:01
73. Klima-Kabinett

Viel Schein - aber wenig Sein. Frau Schulze als Umweltministerin, der ich noch die größte Bewegung zutraue, könnte natürlich mehr Erfolge präsentieren, wenn es mit ihren C-Kabinettskollegen Scheuer, Klöckner und Altmaier nicht die permanenten Aus-Bremser gäbe. Eine grüne Verkehrswende ist ja gerade mit dem Auto-Lobbyisten Scheuer nicht zu erreichen. Das hat er schon mehrmals bewiesen. Vergessen wir also den Grün-Anstrich, der ist nicht echt. Auf Arbeitskreise, wo viel gelabert aber nichts umgesetzt wird, kann man verzichten. Mit lauen Minimal-Kompromissen ist unserer Umwelt und dem Klima nämlich nicht gedient.

Beitrag melden
swiss35 10.04.2019, 11:02
74. Klar

Zitat von constantin11
Dazu muss aber auch sofort damit anfangen. Tempolimit auf den Autobahnen. Autofreie Innenstädte, dafür müssen aber am Stadtrand ausreichende Parkplätze kostenfrei geschaffen werden. Nahrungsmittel nach Bedarf herstellen, und hier die unnötigen Förderungen der Nahrungsindustrie sofort einstellen. Massentierhaltung unterbinden und wieder auf artgerechte Haltung der Tiere einstellen. Plastikherstellung für Verpackungen verbieten. Öffentlichen Nahverkehr ausbauen, LKWs auf die Schiene. usw. usw. Unsere Politiker sollten endlich den Mut aufbringen, Endscheidungen herbeizuführen. Worthülsen haben wir ausreichend zur Kenntnis genommen. Fangt endlich an zu handeln.
Dies kann alles sofort gemacht werden. Die Frage ist dann nur, ist jeder einzelne bereit mehr für Dinge zu bezahlen?
Es ist doch heute so dass jeder um jede Zeit das volle Sortiment in einem Laden erwartet. Jeder will am Feierabend frisches Brot kaufen und nicht dies vom Morgen. Gemüse welches Flecken hat wird nicht gekauft usw.
Ich wette mit Ihnen, wenn dies den Menschen bewusst wird, ist es ziemlich schnell vorbei mit dem ganzen Hype.
Ja es muss was gemacht werden, aber radikal zu handeln hilft uns nicht weiter wenn nicht der ganze Planet mitzieht.

Beitrag melden
three-horses 10.04.2019, 11:07
75. Der Auge des Hurikan.

Zitat von jojocw
Woher haben die Politiker eigentlich das Mandat, den Forderungen von ein paar tausend minderjährigen Klimasachverständigen zu folgen. Das Klima ist so komplex, dass die Experten nicht einmal die Frage beantworten können, warum es zur Römerzeit und im Mittelalter wärmer war als heute, ganz ohne CO2. Und zwar global, wie man inzwischen weiß, nicht nur regional, wie die Klimahysteriker immer behaupten. Allerdings erfährt man das nur, wenn man sucht. In den Medien kommen ja immer nur die gleichen Mainstream-Experten zu Wort. Aber Schüler, sogar Grundschüler die noch nicht mal richtig schreiben können, verstehen das Klima, die Zusammnhänge und belehren uns was zu tun ist.
Wie Recht Sie haben. Wenn man da so liest dass wir so viel CO2 herum haben wie etwa vor 1,5 Millionen Jahren, wo das Wasser bis zum Hals und so 15-20 Meter über das Kopf reichte...dann kann man nur folgen, man ist der Klimakatastrophe, aus unsere Sicht, weit voraus. Das verdammte Vieh kommt einfach nicht nach. Oben und unten an den Polen hapert es noch gewaltig und geht zu langsam voran. Auch die Schweizer können es nicht fassen. Etwas Gletscher ist immer noch da. Man soll für das Fest was zurücklegen, die Feier kann mit einem Knall so ziemlich überraschend kommen.

Beitrag melden
quidquidagis1 10.04.2019, 11:07
76. Das ist..

..noch nicht einmal ein Arbeitskreis,das ist ein Stuhlkreis!

Beitrag melden
kpfeilst 10.04.2019, 11:08
77. Das Personal, dass da tagt....

...ist weitgehend untauglich ernsthaft das Thema zu diskutieren, und dann auch noch mögliche Lösungen anzudenken.......

Beitrag melden
Patenting 10.04.2019, 11:08
78. Allmachts - Phantasie.

So eine Hybris. Als ob sich das Klima nach der deutschen Regierung richten würde !

Beitrag melden
geradsteller 10.04.2019, 11:08
79. @39: Danke!

Wieso schreibt dies nur keiner? Der kleine Deutsche rettet die Welt? Grossmachtafantasien?Wird bald auch wieder jemand nach Tempolimit rufen? ( es fährt ohne hin nur jeder fünfte schneller und nur jeder zehnte schneller als 150, müssen diese aber nicht, überall nur noch geistige Geisterfahrer und hysterische Aktivisten u Oberlehrer)

Beitrag melden
Seite 8 von 14
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!