Forum: Politik
Das kriminelle Leben von Anis Amri: Endstation Mailand
REUTERS

Anis Amri wurde in Mailand erschossen. Er hinterlässt Spuren eines tristen kriminellen Lebens und viele offene Fragen - auch an italienische Behörden.

Seite 11 von 33
alibabar 23.12.2016, 19:50
100. Friede freude eierkuchen

wäre das nicht so traurig würde ich nur noch lachen. Wie sich hier alle fragen wie das nur passieren konnte und überhaupt diese böse böse afd...
Dieser ganze wahnsinn ist über jahrzehnte hausgemacht,kuschelkurs kriminellen gegenüber, opfer schutz exitiert nur auf dem papier.etc
Was ist denn vor ca.zwei wochen passiert wo abschiebungen passiert sind?Ein ganz grosser aufschrei wie kann man nur und hat die regierung auch alle fälle 15mal geprüft!?
Eins ist mir zum glück klar, meinen gesunden menschenverstand hab ich nicht verloren und wenn mir die medien,politiker, und ja auch die gutmenschen etwas anderes einreden wollen werde ich ihn nicht verlieren!
Die ganzen etablierten parteinen & medien haben uns das eingebrockt, jahrzehnte von diesem sch.... gequatsche.
Es braucht mir auch keiner sagen was ich zu wählen habe und mit dem gequatsche vom ängste schüren und wer jetzt den mund aufmacht ist ein rechter zeigen diese menschen nur noch das sie abgestumpft sind und von der zeit abgehängt wurden!
Aufwachen....

Beitrag melden
decathlone 23.12.2016, 19:50
101. Trist?

Er scheint ein durch und durch destruktiver und skrupelloser Charakter gewesen zu sein. Das zeigt schon, wie er sich in Catania verhalten hat. Statt die Chance, die ihm Italien bot, zu nutzen, hat er dort nur Gewalt und Chaos verbreitet. Der hat dann schon sehr gut zum IS gepasst.

Beitrag melden
wutbürger2010 23.12.2016, 19:51
102. Rechtsstaatlickeit könnte hier hilfreich sein

Ich bin davon überzeugt, dass wir in einem freiheitlichen, demokratischen Rechtsstaat leben könnten und uns gleichzeitig gegen Terror, illegale Einwanderung und Ausbeutung unserer Sozialsysteme wehren könnten.

Es müssten nur demokratisch die entsprechenden Gesetze geschaffen und rechtsstaatlich durchgesetzt werden. Alleine der Wille hierzu scheint der Politik zu fehlen.

Beitrag melden
Ostschweiz 23.12.2016, 19:51
103. tragisch

Jetzt fängt das wieder an. Unterschwellige Vorwürfe an Italiens Behörden. Sucht den Fehler doch mal bei Euch selber. Die EU lässt Italien über Jahre alleine mit dem Flüchtlingsproblem. Dann öffnet Deutschland die Grenzen - viel zu stark. Jeder kann rein, Schengen zählt nicht mehr, man ist ja schliesslich das Nonplusultra der EU und kann sich alles erlauben. Der IS schleust bewusst Terroristen in die Flüchtlingsströme. Kontrolliert wird nicht, weil jeder ist willkommen - auch diejenigen, die man in sicheren Drittstaaten langsam hätte aufnehmen und kontrollieren können. Ein Jahr später die Kehrtwende. Schnelleres Ausschaffen, härtere Gesetze. Von einem Extrem ins Andere. Deutschland kann machen was es will, aber hört auf mit dem Finger auf andere Staaten zu zeigen. Dafür gibts schon die USA.

Beitrag melden
mundi 23.12.2016, 19:52
104. Nicht alle Perspektivlosen töten

Zitat von rolf.scheid.bonn
... liegen in der Perspektivlosigkeit der jungen Leute in Arabien. Eine unheilvoll hohe Geburtenrate und kaum eine Chance auf ein gutes Leben machen nun mal radikal.
Die vielen jungen Arbeitslosen in Griechenland und Spanien, sprengen sich weder in die Luft, noch töten unschuldige Zivilisten.

Beitrag melden
camilli79 23.12.2016, 19:54
105.

Zitat von irgendwieundsowieso
Das Schengener Abkommen erlaubt es, in staatsgefährdenden Situationen zeitlich begrenzte Kontrollen an den innereuropäischen Grenzen einzurichten. Der Herr Terrorist konnte aber offensichtlich unbehelligt im Zug nach Frankreich und Italien reisen. Noch schlimmer: Wenn bei der Kontrolle zwei deutsche Polizisten gestanden hätten - wären jetzt auch noch zwei weitere Menschen tot und der Typ wieder auf der Flucht! Ausnahmsweise Hut ab vor der italienischen Polizei.
Sie meinen, weil deutsche Polizisten Attentäter "lebend" übergeben sollen? Oder weil manchen deutschen Polizisten keine Munition mehr gegeben wird? Merkel sollte ihren ethischen Imperativ dahin abstellen, wo er hingehört : in die freie deutsche Moschee oder in die Kirche.

Beitrag melden
ayberger 23.12.2016, 19:55
106. Warum kam er unbehelligt bis Mailand?

Ganz einfach: Wir wollen ein weltoffenes Land und Europa sein, darin liegt unsere Zukunft - so die Politiker, die lassen sich als Personen schützen und der schutzlose und weltoffene Normalbürger wird auf dem Weihnachtsmarkt zermalmt ...

Beitrag melden
klmo 23.12.2016, 19:55
107.

Zitat von stuhlsen
Der Artikel wirkt etwas wie ein Ablenkungsmanöver. Bleiben wir auf dem Teppich: Nicht in Italien bleiben in erster Linie Fragen offen, sondern vor allem in Deutschland. Immerhin können wir den Italienern dankbar sein, dass sie das Problem gelöst haben. Merkel und Co wären ganz schön in die Schusslinie gekommen, wenn der Mörder noch wochenlang frei rumgelaufen wäre. Von NRW-Jäger ganz zu schweigen, dessen Behörden den Mann frei ließen, weil er keine Papiere hatte ... Aber wenn ich beim Auto-Fahren von der Polizei kontrolliert werde und habe keinen Führerschein dabei, können unsere Polizisten ganz schön penetrant werden.
Einspruch! Wieso ist es im Computerzeitalter nicht möglich, dass innerhalb der EU die Ausländerbehörden vernetzt sind und Informationen für alle Behörden zugänglich sind? (Also hier Italien via Deutschland?) Wenn ich lese, dass selbst der Austausch innerhalb der Bundesländer noch nicht reibungslos funktioniert, dann fragt man sich, was da eigentlich bei unseren Politikern abgeht, die tagtäglich die EU wie ein Mantra beschwören.

Beitrag melden
Luxinsilvae 23.12.2016, 19:55
108. Ist das nicht eine etwas arg verkürzte ...

Zitat von rolf.scheid.bonn
Die wahren Ursachen liegen in der Perspektivlosigkeit der jungen Leute in Arabien. Eine unheilvoll hohe Geburtenrate und kaum eine Chance auf ein gutes Leben machen nun mal radikal.
... Sichtweise?

Beginnen wir doch einmal bei der Frage, warum es "kaum eine Chance auf ein gutes Leben" genau in diesen Regionen gibt. Warum die Menschen dieser Landstriche seit Jahrhunderten nichts, aber auch gar nichts Essentielles auf die Kette bekommen. Stattdessen der Sunnit dem Schiit und der Salafist dem Wahabiten die Hüte über dem Kopf anzündet. Selbst, wenn diesen Menschen das Geld in den Schoß fällt (Petro-Dollar der Golf-Staaten), wofür wird es verwandt? Wie viele Flüchtlinge des "arabischen Frühlings" nahmen Saudi-Arabien, Katar und Oman noch einmal zusammen auf?

Warum gibt es denn keinen vergleichbaren Radikalismus in China, Bangladesh, Brasilien, Südafrika, Mexiko oder Bulgarien? Warum sprengen sich dort nicht laufend Menschen in die Luft mit dem einzigen Ziel, möglichst viele andere Menschen ebenfalls zu töten, zu verletzen und einfach nur möglichst schwer zu schädigen, ihnen allen und ihren Angehörigen möglichst weh zu tun?

Warum sind denn die "jungen Leute" in Europa nach 1945 nicht alle noch radikaler geworden, sondern ganz im Gegenteil, haben einfach alle zusammen angepackt und friedlich "neue Perspektiven" geschaffen?

Sorry, aber dieses Alle-Muslime-sind-Opfer-Gerede nervt nicht nur - es tötet - von New York bis Ansbach, von Kairo bis Berlin. Man kann es nicht mehr hören!

Beitrag melden
niklot1147 23.12.2016, 19:56
109. angeblich

Ein angeblicher Terrorist, der angeblich Anis Amri heißt, hat angeblich einen angeblich entführten LKW in einen Berliner Weihnachtsmarkt gefahren und dabei ein Blutbad angerichtet. Danach hat er angeblich (wie viele angebliche Terroristen vor ihm) im Tatfahrzeug seine Ausweispapiere liegen gelassen, mit denen er angeblich identifiziert werden konnte. Trotzdem ist er angeblich seinen Verfolgern entkommen und angeblich via Frankreich nach Italien geflüchtet, wo er angeblich von der italienischen Polizei erschossen wurde (wie viele angebliche Terroristen von verschiedenen Polizeien erschossen wurden), bevor er eine Aussage machen konnte. Der angeblich Tathergang läßt sich also, wie in vielen anderen Fällen auch, nicht mehr aufklären. Wir müssen es einfach glauben, oder?

Beitrag melden
Seite 11 von 33
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!