Forum: Politik
Datenfund in Abbottabad: Bin Ladens letzte Rede

Nur Tage, bevor US-Spezialkräfte ihn erschossen, arbeitete Osama Bin Laden offenbar noch an einer Audiobotschaft. Sie sollte um die Aufstände in der arabischen Welt gehen. Ebenfalls auf dem Gelände gefundenes*Porno-Material wird von Qaida-Anhängern als Verschwörung abgetan.

Seite 5 von 8
Oscar Madison 14.05.2011, 16:29
40. Meinen Sie die Persönlichkeitsrechte

Zitat von wohlmein
Ob daselbst pornografische Dinge gefunden wurden oder auch nicht: es geht eigentlich niemanden etwas an. Dass diese Information so massiv präsentiert wird, lässt einen an deren Wahrheitsgehalt eher zweifeln und verweist eher auf psychologische Kriegsführung. Wer hier kann sich denn sicher sein, daß nicht schon vor dem "Zugriff" feststand, was die Öffentlichkeit als Wahrheit präsentiert bekommen sollte - oder stammen diese Infos von WIKILEAKS ??? Wovon soll denn mit solcherlei Informationspolitik abgelenkt werden / bzw. wer will was damit erreichen. . Frage am Rande: haben die Familienangehörigen keine Persönlichkeitsrechte? Sippenhaft?
... der Pornostarlets oder die der Opfer Bin Ladens?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Krux 14.05.2011, 16:33
41. Tolle Moral.

Zitat von sysop
Nur Tage, bevor US-Spezialkräfte ihn erschossen, arbeitete Osama Bin Laden offenbar noch an einer Audiobotschaft. Sie sollte um die Aufstände in der arabischen Welt gehen. Ebenfalls auf dem Gelände gefundenes*Porno-Material wird von Qaida-Anhängern als Verschwörung abgetan.
Dass er Pornos hatte, das soll also schlimm sein. Das kann nicht wahr sein. Dass er für die Tötung von tausenden unschuldigen Menschen verantwortlich war, darauf sind seine Anhänger hingegen stolz. Waren ja auch alles nur dekadente Westler. Keusch soll man sein, aber töten, das ist in Ordnung, solange es der Religion dient oder solange es keine Muslime sind. Tolle Moral. Sehr spirituell, wirklich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
graf.koks 14.05.2011, 16:35
42.

Zitat von wohlmein
(...) Frage am Rande: haben die Familienangehörigen keine Persönlichkeitsrechte? Sippenhaft?
Wer mit einer solchen idiotischen Frage kommt, schließt sich schon selbst aus einer vernünftigen Diskussion aus. Haben Sie schon einmal über ein ganz normale Mordermittlung der Kripo nachgedacht? Werden da die Angehörigen auch wegen ihrer Persönlichkeitsrechte aus Befragungen und Verdachtserwägungen ausgeschlossen? Was für ein Quatsch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
felix_bach 14.05.2011, 16:36
43. Eg geht uns allen etwas an

Selbstverstaendlich geht das jedem etwas an, wenn ein Gruppe, mordet um eine Diktatur einer keuschen REligion aufzuerwingen und dann selbst ishc mit pornos vergnuegen. Ich lebe lieber in der westlichen Welt mit allen ihren schwaechen als unter einer Welt fundamentalistischen Schwachkoepfen


Zitat von wohlmein
Ob daselbst pornografische Dinge gefunden wurden oder auch nicht: es geht eigentlich niemanden etwas an. Dass diese Information so massiv präsentiert wird, lässt einen an deren Wahrheitsgehalt eher zweifeln und verweist eher auf psychologische Kriegsführung. Wer hier kann sich denn sicher sein, daß nicht schon vor dem "Zugriff" feststand, was die Öffentlichkeit als Wahrheit präsentiert bekommen sollte - oder stammen diese Infos von WIKILEAKS ??? Wovon soll denn mit solcherlei Informationspolitik abgelenkt werden / bzw. wer will was damit erreichen. . Frage am Rande: haben die Familienangehörigen keine Persönlichkeitsrechte? Sippenhaft?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Walter Sobchak 14.05.2011, 16:36
44.

Zitat von Arl Karsch
Vor ein paar Jahren war ein Artikel in der Times zum Thema Pornographie und Terrorismus.
Das halte ich fuer schlimme Propaganda um Websperren wegen Terror + CP durchzusetzen! So dumm sind nichtmal Terroristen. Nachrichten in Bilder verstecken ja. Aber dann doch nicht auf den am meisten ueberwachten Seiten ueberhaupt. Dann doch eher auf flickr & co in harmlosen Naturbildern.
Solange die Behoerden aber bei solchen Behauptungen nie Beweise vorlegen koennen ist denen nicht zu glaube. Die wuerden alles mit CP in Verbindung bringen um endlich eine Moeglichkeit der Internet Zensur etablieren zu koennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laestiger 14.05.2011, 16:38
45.

Zitat von w.a.mozart
Der Mann hatte auch Bedürfnisse! ..... und was um Videos anzuschauen.
Würde er nicht frühmittelalterliche Enthaltsamkeit und beim Verstoß Enthauptungen predigen und würden seine Anhänger nicht ständig auf den angeblich nackten verlotterten Westen schimpfen, wo Frauen Hosen tragen und ihre Gesichter und Haare zeigen dürfen, dann wäre das alles nicht der Rede wert. Aber das der Scharfrichter religiöser Prüderie und Richter über Himmel und Hölle selbst eine dicke Pornosammlung unter seinen DVD Rohlingen und USB Sticks hat, das ist schon ein Ding. Die Amis sollen mal das Zeug veröffentlichen, damit seine Anhänger sehen wozu Osama gerubbelt hat, damit würde man Bin Laden ein zweites mal töten, also immer her mit dem Zeug. Wäre doch lustig wenn ein paar Larry Flint Ponoparodien über Obama und Sarah Palin dabei wären, mal sehen wann das Ganze von Family Guy bis Southpark durch ist, gut möglich das dann Bin Laden für die extrem prüden muslimischen Länder als notgeiler Bock gilt, recht so, zieht das alte Ferkel ruhig richtig durch den Kakao! Das beste wären natürlich Pornos mit homosexuellen Szenen, die Wirkung auf seine homophoben Anhänger wäre sicher extrem und extrem spannend.

Zitat von
In den "Millionen Seiten" wird man sicher noch einiges finden, .... vielleicht auch etwas um in Indien einzumarschieren?
Warum sollte man das tun? Weil Sie sich das erträumen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johny walker 14.05.2011, 16:42
46. ll

Zitat von problemkunde
Ich habe mich viel mit all möglichen Verschwörungstheorien befasst und bin kein Verfechter dieser. Dennoch ist die Berichterstattung des Leitmediums erschreckend. Jeder Laie sieht das das nicht Bin Laden auf den Videos ist. Tatsachen wie z. B. die enge Verbindung zwischen der Bin Laden und der Bush Familie werden völlig ausgeblendet. Das muss man sich mal in Deutschland vorstellen: Merkel hat enge Verbindungen mit der Bin Laden Familie! Kranke Vorstellung, oder? Stattdessen wird Bericht des US Verteidigungsministeriums, ohne jegliche Prüfung 1 zu 1 übernommen. Bekanntlich hat das Verteidigungsministerium auch gesagt der Irak habe Massenvernichtungswaffen. Das ist ein Armutszeugnis für den Spiegel, der sich zur Aufgabe gemacht hat, alles genau zu überprüfen!
Ihr Problem ist doch offenkundig nicht dass der Spiegel "nicht genau überprüft". Vielmehr vermissen Sie eine Bestätigung ihrer verschwörungstheorethischen Weltsicht durch den Spiegel.

Und Lebensläufe sind nun mal verschieden. Merkel wuchs in einem Pfarrhaus in der DDR auf, dort war die Wahrscheinlichkeit höher von einem Meteoritenblock getroffen zu werden als einem saudischen Bauunternehmer zu begegnen. Umgekehrt ist es relativ unwahrscheinlich, dass sich ein als Cowboy getarnter IM auf die Bush-Ranch verirrte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
laestiger 14.05.2011, 16:43
47. Terroristen haben keine Rechte

Zitat von wohlmein
Frage am Rande: haben die Familienangehörigen keine Persönlichkeitsrechte? Sippenhaft?
Warum interessiert Sie das? Für mich sind das Komplizen und Mitwisser. Und gegen Waterboarding und Guantanamo kann man heute auch nicht mehr wirklich gut argumentieren, da Beides die Informationen zu Bin Ladens Aufenthaltsort lieferte, Terroristen muss man nunmal hart ran nehmen, keine Gnade mit Massenmördern. Außerdem, interessieren Sie die Persönlichkeitsrechte von den Menschen dir vor ein paar Tagen in Pakistan von den Taliban in die Luft gejagt wurden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
heuwender 14.05.2011, 16:49
48. man merke sich

Zitat von quone
Der Sittenwächter Onkel Bin hat sich also im Land der Reinen (Pakistan) Pornos zum Zeitvertreib angesehen, während er die moralische Verdorbenheit des Westens anprangert und Keuschheit predigt. Religiöse und Revolutionäre waren schon immer die schlimmsten Heuchler.
ich glaube in Rom git es auch so einen.....ein Schelm der böses dabei denkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
catarinense 14.05.2011, 16:49
49. Bin Laden, Pornomaterial und seine Ehefrauen...

Die USA machen sich immer lächerlicher. Bei Bin Laden wurde Pornomaterial gefunden. Und nun wollen wir mal klären woher das stammt. Womöglich von weltgrössten Produzenten für Pornos? Den USA? Den doppelmoralinsaueren Sittenwächtern der Welt, den aberwitzig sich abschaffenden Amerikanern?

Ich bin erschüttert über so viel Ignoranz. Amerikanische Pornovideos, amerikanische Elitesoldaten killen den OBL und schiessen einer der Ehefrauen ins Bein und sind allen Ernstes erstaunt über die USA-Feindlichkeit der hinterbliebenen Gattinen? Ja geht´s noch? Die Amerikaner sollten sich mal den Kopf untersuchen lassen. Haben jahrzehntelang Bin Laden finanziert, ausgebildet und im Kampf in Afganistan gegen die Russen erst gross gemacht und wundern sich? Man muss die Geschichte immer von Anfang her erzählen.

Das gilt auch für das gefundene Pornomaterial. Hat er wohl von dem Geld bezahlt, was er einst vom CIA bekam und was nach dem übrig blieb, dass G.W.Busch mit Bin Laden in Öl-Geschäften versenkt hat. Leute, bleibt mal enger an der Story.

Asterix hätte gesagt, die spinnen, die Amis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 8