Forum: Politik
Dauerstreit in der Partei: Piraten-Vorstand Ponader kündigt Rücktritt an
Getty Images

Die Piraten wollen ihren Dauerstreit an der Spitze beenden: Der umstrittene Geschäftsführer Johannes Ponader hat in der Vorstandssitzung angekündigt, sein Amt bis zum Parteitag im Mai niederzulegen.

Seite 6 von 11
FreeEurope 06.03.2013, 23:34
50. Voll verwegen: "Pirat" so cool, Mann!!

Also Pirat klingt schon mal verwegen, die greifen das System an. Dass muss von daher schon mal voooll cool sein. Und natürlich ist man ja modern. Social Media. Liquid Feedback. Basisdemokratie. Jeder kann mitquatschen.
UNd jetzt kommt die Revolution. Die Computerfreaks von der Piratenpartei wissen bescheid wies weiter geht.
Zwar haben es diese Computerfuzzies nicht ins SiliconValley geschaft - sind also voll innovativ zu Hause geblieben. Deshalb dachten sie sich: hey - sonst nix zerrissen - dann gründen wir eben eine Partei!!

Und nu?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
emeticart 06.03.2013, 23:44
51. ...

Jo-ho-ho und ne Buddel voll Rum ...!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Grafsteiner 06.03.2013, 23:47
52. Titelstory?

Titelstroy heisst einer unbedeutende Partei, die z.Zt. schon unter der Sammelbezeichnung: andere Parteien läuft, eine Aufmerksamkeit zuzuwenden, die m.E. ungewöhnlich ist.

Auch damit hebt der Spiegel diese 1-Themen-Partei (Bauchbespiegelung) nicht mehr über 5 %.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loncaros 06.03.2013, 23:54
53.

Zitat von sysop
Die Piraten wollen ihren Dauerstreit an der Spitze beenden: Der umstrittene Geschäftsführer Johannes Ponader hat in der Vorstandssitzung angekündigt, sein Amt bis zum Parteitag im Mai niederzulegen.
wie die ganzen Unionswähler hier den Piraten die Bedeutungslosigkeit unterstellen wollen.

Kein Wunder dass es immer weniger Wähler gibt wenn man so wenig ernst genommen wird mit seinen Interessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
un-Diplomat 07.03.2013, 00:04
54. Das Foto vom ...

Zitat von Dr.Gnaa
Warum muss ich immer an Asterix denken, wenn über die Piraten berichtet wird. Oder an Seneca: "Für einen Kapitän der nicht weiß, welches Ufer er ansteuern soll, ist kein Wind der richtige." Womit wir wieder bei den 'ömern wären. Dr. Gnaa
... oh, Namen schon vergessen, ist hervorstechend. Schaut ihm in die Augen (trotz Brille) - der läuft nicht rund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tomatosoup 07.03.2013, 00:06
55. Mal was arbeiten?

Vielleicht können die besser saufen als der Rest der Bevölkerung? Oder was bedeutet "MAL" was arbeiten? Die meisten Deutschen arbeiten täglich, nicht nur "MAL", und viele haben trotzdem größte Probleme. Wenn man solche agefuckten Typen sieht und hört wie Ponader, der die Bierflasche vor sich hinstellt und andere Leute anbettelt, Ponader und Co-Piraten, steigt einem die Ko. nach oben. Da muss man schon sehr an sich halten, auch verbal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cwernecke 07.03.2013, 00:14
56. Ponader nur ein Sündenbock

Zitat von rrbbkim
Selten einen "Politiker" (ich mag den Herren kaum so nennen) gesehen, der einer Partei so radikal geschadet hat. Der Mann ist in meinen Augen der Sargnagel der Partei. Die Piraten sind aber selbst schuld, dass der a) so lange Schaden anrichten konnte, und dass er b) so weit kommen konnte.
Das klingt ganz klar nach einem Sündenbock. Ihr selbst habt es versaut, seit ihr den Bückgang gegenüber den etablierten Parteien übt und euch bei den anderen links von der Mitte eingereiht habt. Kein Liberal-Konservativer käme heute noch auf die Idee, euch aus Protest oder gar Überzeugung die Stimme zu geben. Die Zeiten der 14%-Erfolge sind für immer vorbei. Ihr seit von Piraten, die einst die Parlamente entern wollten, zu den Apologeten des bestehenden Parteiensystems geworden. Von diesem Verrat an eure eigene Glaubwürdigkeit erholt ihr euch nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mfins 07.03.2013, 00:22
57. typisches Kielholen:

Hatte die Basis nicht zuvor entschieden (rd. 5000 Mitglieder), dass an den 2 Tagen in Neumarkt/Oberpfalz ausschließlich am Programm für die Bundestagswahl gebastelt werden und keine Personalwahl stattfinden soll?
Wie immer, ein basisdemokratisch total widersprüchlicher Hickhack, komplett unproduktiv und vollkommen vergeudete Lebenszeit?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thunderstorm305 07.03.2013, 00:25
58. Interessiert das noch jemanden?

Wer sind denn eigentlich die Piraten? Etwa die Partei, die zwar einige Nichtwähler zu den Wahlurnen brachte, aber ansonsten nur Inkompetenz, interne Streitigkeiten und Shitstorms der übelsten Art hervorbrachten? Auf die kann man gerne verzichten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
huberwin 07.03.2013, 00:42
59. Diese Partei werde ich vergessen

nichts mit intelligenter Schwarmtheorie, sondern "ein Lob auf die Dummheit".
Wieder einmal hat sich bewahrheitet das sehr oft die Dummen an die Spitze kommen!
Hier sind es nur zuviele.
Bürgerbeteiligung erreicht man nur über Themen und Programme und nicht über das durchgewursteln von spätpubertierenden Nerds.
Also servus Piraten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 11