Forum: Politik
David Sassoli: EU-Parlamentspräsident weist britische Brexit-Vorschläge zurück
Vincent Kessler/ REUTERS

"Nicht mal ansatzweise eine Grundlage": EU-Parlamentspräsident David Sassoli weist im SPIEGEL den jüngsten britischen Brexit-Vorstoß zurück. Die Zweifel an einer Einigung in letzter Minute wachsen.

Seite 1 von 10
killing.time 04.10.2019, 15:28
1. Begründung für die Verlängerung

Wir wollen raus, aber wir finden die Tür nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kurtbaer 04.10.2019, 15:31
2. Nein. keine weitere Verschiebung!

Das Vereinigte Königreich muss mit einem Knall, einem No-Deal Brexit ausscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sgrettche 04.10.2019, 15:37
3. Never ending story

Mein Vorschlag, falls es tatsächlich eine Verlängerung geben sollte: Einfach nicht mehr darüber berichten! Die Schallplatte hat einen Sprung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
s.l.bln 04.10.2019, 15:39
4. Haben Sie...

Zitat von kurtbaer
Das Vereinigte Königreich muss mit einem Knall, einem No-Deal Brexit ausscheiden.
...das schon abschließend entschieden, oder können die Briten das noch mit Ihnen aushandeln?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fils79 04.10.2019, 15:42
5. wenn BoJo doch den Brexit verlängert....

hat er in keinster Weise sein Wahlversprechen eingehalten. Wo ist da die Glaubwürdigkeit. Bis zuletzt hat er verhemment eine Verschiebung abgelehnt. Plötzlich ist das doch eine Option? Jeder Politer, sogar diese Populisten, verlieren die Glaubwürdigkeit, wenn keiner mehr sein Wort hält.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
electroDad 04.10.2019, 15:43
6. @2

Aus pädagogischen Erwägungen würde ich Ihnen zustimmen. Allerdings habe ich so meine Zweite, ob der Erzieher-Impuls, den diese Geschichte bei Ihnen und mit auslösten nicht eher mit unserer persönlichen Hybris konform geht, denn mit völkerrechtlichen Prinzipien.

Aber mal im Ernst: Ich appelliere an alle Oberlehrer hier, den Watschenbaum stehen zu lassen. Eine Grenze durch Irland wäre eine europäische Katastrophe. Es geht um Menschenleben nicht darum, dass jemand den Struwwelkopf in London erzieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 04.10.2019, 15:46
7.

Zitat von kurtbaer
Das Vereinigte Königreich muss mit einem Knall, einem No-Deal Brexit ausscheiden.
Ja, gerne. Aber auf gar, gar keinen Fall darf die EU den Brexiteers die Möglichkeit geben, der EU die Schuld an einem NoDealBrexit zuzuweisen. Falls also Johnson gesetzeswidrig den Verlängerungsantrag nicht stellt, dann OK. Falls der Antrag gestellt wird, muss die EU selbstverständlich zustimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
siryanow 04.10.2019, 15:49
8.

Bravo EU und David Sassoli.,Die Briten haben mit ihrer EU-Storie soviel Kredit verspielt ( bereits in den 70er Jahren bereits nach 2 Jahren Austrittsbestrebungen , als einziges Land Sonderkonditionen ect. ) Sie spielen foul. Wenn einer der anderen so spielen wuerde, die Britts schrieen laengst nach der roten Karte. Meiner Meinung nach ist es ein Sozio-psychologisches Problem und sie sollten sich auf die Couch begeben. Sie schweben immer noch in ihrem Empire-Ding

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dirkcoe 04.10.2019, 15:50
9. Selbst wenn BoJo

irgendwann Vorschläge auf den Tisch legen sollte, die für die EU akzeptabel sind - bedeutet das noch lange nicht das diese auch vom Parlament der Briten durchgesunken werden. Weil dort weis ja wieder keiner, was BoJo da so treibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10