Forum: Politik
De Maizière in Afghanistan: Antrittsbesuch im Hindukusch

Verteidigungsminister de Maizière ist nach Afghanistan gereist - dreieinhalb Wochen nach seinem Amtsantritt. Noch am Freitag waren bei einem Nato-Luftangriff*mehrere Zivilisten getötet worden.

ofelas 26.03.2011, 10:07
1. Aufgeklaert in den Tod

Mehrere Zivilisten getoetet - erstmal abwimmeln "das waeren die anderen", dann wird Blutgeld gezahlt und es gibt ein Entschuldigung, und hier im Forum heisst es wieder "so ist halt ein Krieg"

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jimknopf107 26.03.2011, 10:27
2. ooh

Ja die armen Zivilisten, die haben es schon schwer. Im Irakkrieg waren es ja auch immer nur die Zivilisten, die in den schwer bewachten Bunkern militärischer Anlagen gesessen haben. Gaddafi hat eine Armee aus Zivilisten, die regelmässig zu schaden kommen. Und das gottesfürchtige Afghanistan ist ja ohnehin das Mekka der Zivilisten, selbst wenn sie mit einer Panzerfaust auf dem Rücken rumlaufen und Aufbauhelfer niederschießen, oder feige Bombenanschläge auf Frauen und Kinder machen, gelten sie immer noch als Zivilisten. Das passt ja gut den chronisch wehleidigen Arabern, die sowieso immer am liebsten immer nur jammern, aber selten wirklich konstruktive Initiative zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stalky 26.03.2011, 14:33
3. Die Araber an sich

Zitat von jimknopf107
Das passt ja gut den chronisch wehleidigen Arabern, die sowieso immer am liebsten immer nur jammern, aber selten wirklich konstruktive Initiative zeigen.
So sind sie halt diese niederen Menschen, da muss der Herr mal wieder nach dem Rechten schauen. Und wenn dann wass schief geht: wo gehobelt wird fallen Späne, ne?!

"In der Neuzeit kommen noch sendungsideologische Rechtfertigungsdoktrinen seitens der Kolonialherren hinzu, die von ihrer eigenen kulturellen Höherwertigkeit überzeugt sind" Wikipedia mit Verweis auf Osterhammel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.épernay-boiler 26.03.2011, 14:43
4. Oakley statt RayBan

Thomas D. kann ebenso cool werden, wie sein begelter und begoogleter Vorgänger! Tropentarn in der Transall muß auch nicht sein - ein Firebid-Trainigsanzug wirkt noch besser!

Oder will er etwa in seiner bisherigen, für ihn typischen Art, auf dem Schleudersitzministerposten, ruhig fachlich ausgerichtete und seriös durchgeführte Politikarbeit verrichten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bibernell 26.03.2011, 15:07
5. Da bringt man..

Zitat von dr.épernay-boiler
Thomas D. kann ebenso cool werden, wie sein begelter und begoogleter Vorgänger! Tropentarn in der Transall muß auch nicht sein - ein Firebid-Trainigsanzug wirkt noch besser! Oder will er etwa in seiner bisherigen, für ihn typischen Art, auf dem Schleudersitzministerposten, ruhig fachlich ausgerichtete und seriös durchgeführte Politikarbeit verrichten?
seinen Kindern schon bei, dass nichts dagegen spricht, sich angemessen zu kleiden. In der Sandkiste gab's die Matschhose und auf'm Bobbycar die alten Schuhe und bei Regen die Regenklamotten. Und zu Ommas 80igstem darf's auch mal ein Hemd sein und nicht die abgewrackten Chucks .
Herrje - und an unterschiedlichsten Arbeitsorten soll das nicht mehr gelten dürfen ?
Ich fand, dass zu Guttenberg stets angemessen gekleidet war und TdM muss wohl auch nicht im Nadelstreifen in der Transall kauern ? Oder im Greisengabardine inner Wüste ? Mit den guten Budapestern ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elbröwer 26.03.2011, 15:25
6. mögliche Rede zum Abschied

Jawohl liebe Bürger der BRD, die Ausreise ihrer Soldaten beginnt jetzt. Nachdem ich mit dem orientalischen Despoten gesprochen habe, bin ich zur gleichen Überzeugung gelangt wie 75% des deutschen Volkes, korrupt bis auf die Knochen wie alle hier und dafür opfere ich nicht eine Soldaten mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren