Forum: Politik
De Mazières Soldaten-Schelte: Bundeswehrverband spricht von einer Demütigung
DPA

"Die Truppe kommt sehr gut ohne Oberlehrer aus" - mit immer schärferen Worten weist der Bundeswehrverband die Kritik von Thomas de Maizière zurück. Der Verteidigungsminister hatte den Soldaten eine Gier nach Anerkennung unterstellt - eine öffentliche Demütigung.

Seite 1 von 19
Olaf 26.02.2013, 08:25
1.

Zitat von sysop
"Die Truppe kommt sehr gut ohne Oberlehrer aus" - mit immer schärferen Worten weist der Bundeswehrverband die Kritik von Thomas de Maizière zurück. Der Verteidigungsminister hatte den Soldaten eine Gier nach Anerkennung unterstellt - eine öffentliche Demütigung.
Wenn ein Spitzenpolitiker anderen Menschen Gier nach Anerkennung vorwirft, ist das so als ob ein aktiver Alkoholiker von Abstinenz predigt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dramidoc 26.02.2013, 08:30
2. xxx

Zitat von sysop
"Die Truppe kommt sehr gut ohne Oberlehrer aus" - mit immer schärferen Worten weist der Bundeswehrverband die Kritik von Thomas de Maizière zurück. Der Verteidigungsminister hatte den Soldaten eine Gier nach Anerkennung unterstellt - eine öffentliche Demütigung.
Unsere Soldaten müssen auf ihren Einsätzen genug erdulden und dann kommt so einer daher. Dem fällt nichts anderes ein als über die Soldaten zu lästern, hat aber von den Erfordernissen, denen unsere Soldaten heute gegenüberstehen, keine Ahnung. Politiker, die von der Materie keine Ahnung haben, sollten doch einfach mal die Klappe halten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zylmann 26.02.2013, 08:50
3. wie der Herr

so sein Gescherr
so jedenfalls nehme ich unsere
Bundeskanzlerin wahr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bratherigjan 26.02.2013, 08:50
4. Respekt

Ach ewig dieses Gerede von Respekt, den jeder Söldnder dieser Welt angeblich verdient, wenn er im Auslandeinsatz ist.

Ich kenne drei junge deutsche Soldaten, die gerne in den Auslandseinsatz möchten, wegen des Geldes, das sie dort zusätzlich verdienen können. Warum sollte ich dem Respekt entgegenbringen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1425926487 26.02.2013, 08:52
5. optional

Vielleicht sollte sich unser Verteidigungsminister mal selbst fragen, warum er ausgerechnet dieses Amt ausfüllen will und was er in dieser Rolle schon geleistet hat. Dass ein Verteidigungsminister ausgerechnet über jene, die im Auftrag unseres Parlaments jeden Tag buchstäblich den Kopf hinhalten müssen eine Gier nach Anerkennung unterstellt, ist mir unbegreiflich und kann nur in einem Anflug geistiger Umnachtung erfolgt sein. Dieser Mann ist einfach nur peinlich, mit oder ohne rechtmässig erworbenen Doktortitel. Unter Guttenberg hätte es sowas nicht gegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ziegenzuechter 26.02.2013, 08:53
6. also

Zitat von sysop
"Die Truppe kommt sehr gut ohne Oberlehrer aus" - mit immer schärferen Worten weist der Bundeswehrverband die Kritik von Thomas de Maizière zurück. Der Verteidigungsminister hatte den Soldaten eine Gier nach Anerkennung unterstellt - eine öffentliche Demütigung.
ich gebe de mazières recht. die bundeswehr nervt wirklich mit dem wunsch wöchentlich von höchster stelle gelobt zu werden. da heute jeder freiwillig bei der bundeswehr ist, haben die leute dort ganz einfach ihren job zu machen, so wie jeder andere auch. kein arbeitnehmer wird ständig über den grünen klee gelobt.....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rommers 26.02.2013, 09:01
7. Unseriös

Zitat von sysop
"Die Truppe kommt sehr gut ohne Oberlehrer aus" - mit immer schärferen Worten weist der Bundeswehrverband die Kritik von Thomas de Maizière zurück. Der Verteidigungsminister hatte den Soldaten eine Gier nach Anerkennung unterstellt - eine öffentliche Demütigung.
Bis jetzt hatte ich den Minister für einen anständigen, seriösen Politiker gehalten. Jetzt nicht mehr. Der Mann ist vollkommen abgehoben und blind gegenüber den Problemen und Sorgen der Soldaten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pruefer 26.02.2013, 09:01
8. Meine erfahrungen

Zitat von sysop
"Die Truppe kommt sehr gut ohne Oberlehrer aus" - mit immer schärferen Worten weist der Bundeswehrverband die Kritik von Thomas de Maizière zurück. Der Verteidigungsminister hatte den Soldaten eine Gier nach Anerkennung unterstellt - eine öffentliche Demütigung.
nach meinen eigenen erfahrungen, risikiren die bwler weniger ihr leben im einsatz als ihre gesundheit durch übermäßigen alkoholkonsum. das wird von allen meinen bekannten so bestätigt. wichtigtuer aller herren ländern, vereinigt euch..beim bund!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BEASTIEPENDENT 26.02.2013, 09:02
9.

Der nächste Rücktritt *lol*. Wie kann man derart dämlich sein? Ich bin kein Freund von Soldaten (obwohl ich heute einsehe, dass es ohne leider nicht geht, zumindest noch nicht, solange der Mensch noch so blöd und unzivilisiert ist), aber wie kann man diejenigen, für die man arbeitet, öffentlich so demütigen? Das wird sich jetzt wieder ein paar Wochen hinziehen, die ganze Welt wird wissen, dass de Maziére zurücktreten wird, nur er selber wird es wochenlang nicht einsehen und glauben wollen…

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 19