Forum: Politik
Debatte der US-Republikaner: Alle gegen Perry

Im Kampf um die Präsidentschaftskandidatur*ist er der*Umfrageliebling, doch in einer TV-Debatte wurde der texanische Gouverneur Perry nun hart attackiert - von seinen eigenen Parteifreunden. Organisiert hatte den*Auftritt die radikale Tea Party: Die Hardliner haben*die Republikaner fest im Griff.

Seite 1 von 7
c.m.burns 13.09.2011, 10:03
1. Nackte Bachmann

"Das einzige, was ich ins Weiße Haus mitnehmen würde, wären die Unabhängigkeitserklärung und die Verfassung", meinte Mrs Bachmann in einem pathetischem Ton.
Geht die dann nackt ins Weiße Haus?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Peter Kunze 13.09.2011, 10:31
2. Bessere Kandidaten

Tach,

Zitat von sysop
Im Kampf um die Präsidentschaftskandidatur*ist er der*Umfrageliebling, doch in einer TV-Debatte wurde der texanische Gouverneur Perry nun hart attackiert - von seinen eigenen Parteifreunden. Organisiert hatte den*Auftritt die radikale Tea Party: Die Hardliner haben*die Republikaner fest im Griff.
Besser ins Weisse Haus passen:

- Luke Perry
- Katy Perry
- Rick Perry

My 0.02$

Bye

Peter

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chris wolfy 13.09.2011, 11:00
3. addtl. info: Teilnehmer/Kandidaten auf dem Podium

from CNN http://edition.cnn.com/2011/POLITICS...ty/index.html:
begin quote<
"CNN and the Tea Party Express, a leading national tea party organization, teamed up to put on the event, with questions coming from the moderator, CNN anchor Wolf Blitzer, as well as from tea party activists, supporters in the audience and voters at locations in Arizona, Ohio and Virginia.
Participants included Perry, Romney, Bachmann, Gingrich, Santorum, Texas Rep. Ron Paul, former Utah Gov. and former U.S. Ambassador to China Jon Huntsman and former Godfather's Pizza CEO Hermann Cain."
>end quote

Es scheint mir dass am Ende Romney, Ron Paul und Perry die aussichtsreichsten Kandidaten sein werden.
Palin, wenn Sie denn noch antritt, koennte das aendern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Denseman 13.09.2011, 11:38
5. bauern

Es trifft Spitzenreiter Perry. Weil der als Gouverneur in Texas vor Jahren per Exekutiv-Verordnung Mädchen in den Schulen gegen Gebärmutterhalskrebs impfen ließ, brandmarkt Bachmann diese "Verletzung der Freiheit". Es gebe keine Entschuldigung dafür, dass er dies zwölfjährigen Mädchen angetan habe. Freiheit? Da johlt das Publikum.

Ich kann das immer alles gar nicht glauben, dieses land ist doch völlig kaputt. es muss die kommerzmentalität sein, die in ihrem abwärtsstrudel zu geistiger degenerierung führt. ist ja auch irgendwie logisch. ich muss auch nur noch kotzen wenn ich hollywood-filme sehe, also bei den meisten. diese karrieregeilheit bei intellektueller durchschnittlichkeit und exorbitantem, bewundertem konsumismus, das ist das böse, auch habgier genannt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jay's 13.09.2011, 11:38
6. Obwohl Romney und Perry

Zitat von sysop
Im Kampf um die Präsidentschaftskandidatur*ist er der*Umfrageliebling, doch in einer TV-Debatte wurde der texanische Gouverneur Perry nun hart attackiert - von seinen eigenen Parteifreunden. Organisiert hatte den*Auftritt die radikale Tea Party: Die Hardliner haben*die Republikaner fest im Griff.
zum Teil moderat erscheinen wollen, laesst einem trotzdem die gesamte Debatte das Blut in den Adern gefrieren. Wenn einer der Kandidaten tatsaechlich Praesident werden sollte, dann "Gute Nacht USA", das waere dann der totale Sieg der extrem Religioesen und des Grosskapitals und der Untergang der Mittelklasse.

Nun, es ist bald Halloween. Hoffen wir, dass Alles nur ein boeser Traum war und Obama Praesident bleibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cosmo72 13.09.2011, 11:42
7. unfähig oder bewusst

Solange Ron Paul im Spon ständig verschwiegen oder als letzter, statt an seinem tatsächlichen Platz nämlich (1-3) aus Umfragen, Straw Polls und CNN Votings genannt wird - ist die Spiegel/SPON Berichterstattung bewusste Disinformation oder von unfähigen MA erstellt ... und somit nicht beachtenswert!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haemoride 13.09.2011, 11:49
8. Usa

Zitat von sysop
Im Kampf um die Präsidentschaftskandidatur*ist er der*Umfrageliebling, doch in einer TV-Debatte wurde der texanische Gouverneur Perry nun hart attackiert - von seinen eigenen Parteifreunden. Organisiert hatte den*Auftritt die radikale Tea Party: Die Hardliner haben*die Republikaner fest im Griff.
Nun ja - Deutschland hatte Hitler - Russland hatte Stalin - Kambodscha hatte Pol Pot - jetzt bekommt die USA die Tea Party (haben die schon Armbinden oder kommt das später ? )

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tim_D 13.09.2011, 11:51
9. stimmt

Zitat von Jay's
zum Teil moderat erscheinen wollen, laesst einem trotzdem die gesamte Debatte das Blut in den Adern gefrieren. Wenn einer der Kandidaten tatsaechlich Praesident werden sollte, dann "Gute Nacht USA", das waere dann der totale Sieg der extrem Religioesen und des Grosskapitals und der Untergang der Mittelklasse. Nun, es ist bald Halloween. Hoffen wir, dass Alles nur ein boeser Traum war und Obama Praesident bleibt.
Ja, da gebe ich Ihnen Recht. Bis auf Romney sind alle anderen Kandidaten wirklich extremst gruselig. Na ja, Paul wird's nicht, das steht fest. Bachmann wohl nun auch nicht mehr (obwohl wer weiß). Die wäre wirklich ein Desaster erster Güte. Es wird zwischen Perry und Romney ausgetragen. Der eine radikal und noch schlimmer als sein Vorgänger, der andere moderat und ist mir persönlich am sympathischsten.
Ich denke Palin wird, wenn sie kandidiert, auch nicht viel reißen können. Die ist ja nun wirklich unglaublich dämlich. Wie grenzenlos blöd muss sein um die zu wählen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7