Forum: Politik
Debatte über Dienstpflicht: Balsam für die Basis
Getty Images/SPIEGEL ONLINE

Wehrpflicht, Dienstpflicht, Deutschland-Dienst - die Politik diskutiert darüber, ob junge Menschen eine Zeit lang für das Wohl der Gesellschaft arbeiten sollen. Nur eine Sommerloch-Debatte?

Seite 2 von 28
frank57 06.08.2018, 21:50
10. Dienstpflicht?

Warum? Warum, wenn gleichzeitig Geld ohne Ende verschenkt wird, sich die privaten Pflegedienste eine goldene Nase verdienen auf Kosten der Pflegekräfte!

Beitrag melden
AlexanderJäger 06.08.2018, 21:54
11. Was ich gerne mal wissen würde:

Was sehen die Vorschläge eigendlich für Menschen vor, die wärend der Aussetzung 18 geworden sind.
Ich bin jetzt 22 im Master und bin wohl hoffentlich bis 25 mit Studium und Berufseinstieg durch. Bis die zu Potte kommen mit dem Gesetz wird es wohl spätestens eingeführt wenn ich dann so 25-27 Jahre alt bin. Darf ich dann ein Jahr Zwangspause machen? ( Dienst für alle AB 18, in dem Fall wander ich dann wohl aus und beantrage Asyl ). In jedem Fall bin ich dagegen, schon alleine weil es nur zu Lohndumping bei den Leuten führen würde die sich zum Altenpfleger ausbilden lassen, und weil Sklavenarbeit so 1800 ist.

Beitrag melden
vox veritas 06.08.2018, 21:56
12.

"Angesichts des stetig wachsenden Frauenanteils in der Bundeswehr ist zudem fraglich, ob eine Rückkehr zu ausschließlich männlichen Wehrpflichtigen rechtlich noch hinnehmbar wäre."

Nein, das wäre nicht hinnehmbar. Immerhin gleiche Rechte führen zu gleichen Pflichten.
Warum also sollte es Ausnahmen geben?

Das Einzige, was ich mir vorstellen könnte, wäre eine Ausnahme für junge Väter und Mütter, die sich um ihre Kinder kümmern. In dem Alter bekommt aber eh niemand bzw. kaum Kinder; das wären also nicht sehr viele Ausnahmen.

Beitrag melden
Klas.w 06.08.2018, 21:57
13. Die Politiker

sollten sich besser mit Themen befassen die Staat und Gesellschaft weiterbringen. Ausserdem, solche Leute wie Putin oder der IS lachen sich doch kaputt über diese Diskussion. Der eine lässt seine Nerds vom gut beheizten Büro aus Chaos in aller Welt stiften und die anderen verwenden Guerillamethoden. Die Zeiten in denen man Kanonenfutter brauchte sind längst vorbei. Heute werden IT-Spezialisten gegen die einen und vielleicht Banker gegen die anderen gebraucht, aber keine wehrpflichtigen Soldaten.

Beitrag melden
nordlicht123321 06.08.2018, 21:59
14. Richtig

Meines Erachtens eine durchaus sinnvolle Debatte.In Zeiten von Individualisierung und Sebstverwirklichung kann der Blick auf das Ganze durchaus zu kurz kommen.Ein Einblick in die anderen Seiten der Gesellschaft kann da durchaus den Horizont erweitern. Als Beispiel fallen mir da Angriffe auf Feuerwehr und Rettungsdienste an. Mal ehrlich,gab es dies vor 20 Jahren auch schon?Viele sind nicht mehr in der Lage,die Leistung dieser Menschen zu wertschätzen.Warum ist das so?Nur der Blick auf den eigenen Vorteil bedeutet das Ende des Gemeinwesens.Vielleicht ist ein Jahr Dienst für die Allgemeinheit ein Ansatzpunkt.Ich befürchte aber,dass grade von grüner Seite wieder der Aufschrei kommt.Bezüglich Persönlichlichkeitsrechten und Einschränkung der Freiheit.Und so wird es wohl wieder zerredet. Leider.Obwohl grade in einer immer diversen Gesellschaft der Blick auf die anderen wichtig wäre.Höchstwahrscheinlich wird die Ideologie wohl wieder siegen.

Beitrag melden
chimonanthus 06.08.2018, 22:02
15. Warum nicht?

Schweden will sie auch wieder einführen.
Junge Deutsche jeder Herkunft, aller sozialen Schichten lernen sich kennen, sind alle gleich und lernen dass sie für das Land etwas tun sollten. Nicht nur nehmen, auch geben.

Beitrag melden
ferg 06.08.2018, 22:06
16.

wieso eigentlich eine Dienstpflicht für junge Menschen? warum nicht mit 50 oder 60? da wäre etwas Einblick in sozialen Bereich meiner Erfahrung nach notwendiger. Wetten das da alle die jetzt nach Zwangsarbeit für junge Menschen sind plötzlich einen auf empört machen. ich habe übrigens meine Zeit noch mit Zivildienst verplempert.

Beitrag melden
auweia 06.08.2018, 22:08
17. Her damit!

Dann ist die orientierungslose Jugend beiderlei Geschlechts wenigstens für einen gewissen Zeitraum sinnvoll beschäftigt.
Und wenn einige Foristen hier über die "billige" Möglichkeit der Gestellung von Pflegepersonal barmen - was ist so schlimm daran?

Beitrag melden
whitemouse 06.08.2018, 22:12
18. Sinnvoll

Die Wehrpflicht wurde "ausgesetzt", um die Bw statt zur Verteidigung in aller Welt einzusetzen. Ich bin für die Verteidigung - und gegen alle Auslandseinsätze.
Natürlich ist ein Zwangsdienst für alle sinnvoll. Die Faulen und sozial Gestörten werden nie freiwillig irgendetwas tun. In einem Zwangsdienst können Sie aber möglicherweise sozialisiert werden.

Beitrag melden
ford_mustang 06.08.2018, 22:12
19. Die BW muss nur attraktiver werden.

Wehrpflivht verbessert garnichts. Würde man junge Leute in die Autoindistrie zwingen, würde da eine Menge Ausschuss produziert. Anständige Ausrüstung, Ausbildung, flächendeckende Abschaffung von Gammeldienst und sinnvolle Einsätze. Dann klappr's auch mit dem Nachwuchs. Die momentane Diskussion geht doch nur um fehlendes Pflegepersonal. Auch hier gilt, Qualität schlägt immer noch Quantität. Muss man sich natürlich mal politisch bewegen.

Beitrag melden
Seite 2 von 28
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!