Forum: Politik
Debatte über Gehaltexzessen: Merkel warnt vor maßlosen Managergehältern
DPA

Die Kanzlerin hat zu hohe Managergehälter als Wahlkampfthema entdeckt. "Maßlosigkeit darf nicht sein", erklärt Angela Merkel in einem Interview und schaltet sich damit erstmals in die Debatte ein. Die schwarz-gelbe Koalition will die Vergütung von Führungskräften schnell neu regeln.

Seite 3 von 35
vgo 13.03.2013, 08:07
20. .... ?

Was bitte ist "maßlos" ? Das klingt eher nach Wahlkampfgetöse. Übrigens: In den Aufsichtsräten sitzen in aller Regel auch Mitglieder der Gewerkschaften - was machen die eigentlich? Von denen hört man nicht viel - oder gar nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hassowa 13.03.2013, 08:08
21. und anschließend ging sie mit dem Chef der Deutschen Bank

zum Essen. Diesen Merkelschmus kann man sich sparen! Kurtisane der Reichen - diese Bezeichnung war schon richtig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Maya2003 13.03.2013, 08:09
22.

Zitat von sysop
Die Kanzlerin hat zu hohe Managergehälter als Wahlkampfthema entdeckt. "Maßlosigkeit darf nicht sein", erklärt Angela Merkel in einem Interview und schaltet sich damit erstmals in die Debatte ein. Die schwarz-gelbe Koalition will die Vergütung von Führungskräften schnell neu regeln.
Merkeld alte Tasktik: Beobachten wohin die Reise geht, und dann die Mehrheitsmeinung als die eigene verkaufen, sich an die Spitze setzen und dann verdeckt alles tun um ihre "Freunde" zu schützen.

Am Ende wird wieder ein wachsweicher Merkelkompromiss stehen - und die Bezüge der Vorstände keinen Cent geringer sein als heute.

Nur Merkel wird als große Vorkämpferin für mehr Gerechtigkeit von ihren Hofblättern gefeiert werden - es ist ja Wahlkampf.
Die neoliberalen Brandstifter sollen das Feuer löschen. Sehr überzeugend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uezegei 13.03.2013, 08:11
23.

"Die schwarz-gelbe Koalition will die Vergütung von Führungskräften schnell neu regeln."

a) darf man gespannt sein, wieviele in der CDU dagegen sind
b) darf man gespannt sein, wann erste Stimmen aus der FDP
das als abwegig abtun
c) darf man gespannt sein, wann Merkel wieder umfällt

Leeres Gewäsch, hohle Phrasen, dreiste Lügen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PH-sauer 13.03.2013, 08:12
24. Warum wäre eine Begrenzung der

Zitat von sysop
Die Kanzlerin hat zu hohe Managergehälter als Wahlkampfthema entdeckt. "Maßlosigkeit darf nicht sein", erklärt Angela Merkel in einem Interview und schaltet sich damit erstmals in die Debatte ein. Die schwarz-gelbe Koalition will die Vergütung von Führungskräften schnell neu regeln.
Manager-Gehälter um den Faktor 20 auf die geringsten betrieblich bezahlten Gehälter sinnvoll ?
Manager hätten dann an Lohnsteigerungen und damit an dem Wohlbefinden der Unternehmens-Angestellten ein Interesse... oder aber, er würde versuchen Sie loszuwerden. In Zeiten des Fachkräftemangels eine dumme Idee.
Das kann nur zusammengehen, wenn die Zeitarbeitsbranche bessergestellt wird und nicht als Dumping-Instrument misbraucht wird.
So, jetzt hab ich es ausgeschrieben, jeder weiß es....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
staatsräson 13.03.2013, 08:14
25. Gestern noch gesoffen

Gestern noch mit den Managern gesoffen und heute warnen. Das glaubt Ihnen keiner mehr, Frau Merkel, und ich hoffe, dass die Folgen Ihres Alkoholismus Sie bald erreichen werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spiegelklammer 13.03.2013, 08:15
26. Eigentlich...

sollten jedes Jahr Bundestagswahlen sein, dann könnte diese Frau mehr ihrer Entdeckungsfreude fröhnen und das Fußvolk hätte vielleicht auch etwas davon.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxvonmustermann 13.03.2013, 08:15
27. als Politiker...

Die Maßlosigkeit anderer anzuprangern... Bodenlos, diese Frechheit. Auf dem Abstellgleis in Brüssel sitzen doch viel schlimmere Leute...aber in Berlin auch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roger13 13.03.2013, 08:17
28.

Diese Neiddebatte ist doch nur ein Ablenkungsmanöver.(siehe Notenbankbericht bei DWN und FAZ).Die höhe der Managerbezüge sind mir gleichgültig,wenn die Herrschaften bei Schlechtleistung mit ihrem gesamten Vermögen haften.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roskipper 13.03.2013, 08:17
29. Wer hat ihr das gesagt ?

Zitat von sysop
Die Kanzlerin hat zu hohe Managergehälter als Wahlkampfthema entdeckt. "Maßlosigkeit darf nicht sein", erklärt Angela Merkel in einem Interview und schaltet sich damit erstmals in die Debatte ein. Die schwarz-gelbe Koalition will die Vergütung von Führungskräften schnell neu regeln.
Wo hat sie denn diese coole Idee aufgegriffen ? Von Peer Steinbrück etwa, der Quatsch an Manager verkauft für 21 Tsd € Stundenlohn. Oder etwa kopiert vom volksfreundlichen Gaszähler Gerd, der 5 PKW's in der Garage hat inkl. Fahrzeuge für den Personenschutz, natürlich vom Deutschen Steuerzahler als fette Pension, nicht von Putin.
Manager verdienen einen ganzen Haufen Geld und zahlen Steuern, weil sie es verdienen ( und die Qualifikation haben ) und nicht herbeireden, wie diese komische Tusse und ihre Beamtenkaste.
Ich würde gerne mal wissen, was Tante Merkel in der freien Wirtschaft so machen würde mit ihrer Qualifikation als Physikerin, vielleicht beim Max Planck Institut die Europa Rettung erforschen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 35