Forum: Politik
Debatte über Kramp-Karrenbauer: FDP-Vize Kubicki wünscht sich Spahn als CDU-Kanzlerka
DPA

In die Diskussion um die CDU-Kanzlerkandidatur hat sich jetzt auch Wolfgang Kubicki eingeschaltet. Der FDP-Vizechef macht sich für Gesundheitsminister Spahn stark. Kramp-Karrenbauer sei ungeeignet.

Seite 5 von 5
zeisig 12.06.2019, 22:07
40. Gescheitert?

Zitat von hörtauf
Wie kann sich Kubicki sich selbst und die FDP durch so eine Aussage nur so ins Aus schießen..? Spahn? Als Gesundheitsminister und Kandidat für den Parteivorsitz gescheitert - den kann man doch nicht ernsthaft vorschlagen..
Spahn ist der erste Gesunheitsminister, den ich als solchen überhaupt wahrnehme. Seine Vorgänger(innen) der letzten dreißig Jahren haben doch im Vergleich zu ihm nur ihre Zeit abgesessen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
go-west 12.06.2019, 23:57
41. AKK ist meineserachtens

seit Ihren unglaublichen Äußerungen (zuletzt zur Causa Trump) zu weit in‘s politische Abseits gedriftet. Als Kanzlerin immer unvorstellbarer. Die CDU läuft große Gefahr, mit dieser Dame in der Opposition zu landen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
poitierstours 13.06.2019, 00:15
42. Gestaltungswillen

Spahn zeigt seine Stärke, indem er trotz parteiinternen Unterliegen gegenüber AKK und FM das schwierige Gesundheitsministerium genutzt hat, um Gestaltungswillen zu zeigen. Der Mann hat eine Präsenz wo er auftritt. Die verblasst bei FM und bei AKK war sie nicht wirklich vorhanden, außerhalb des Saarlandes.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mgrevenstein 13.06.2019, 07:55
43. Großartig!

Kubicki hat Humor. Damit wäre dann dann Nahles Pendent geschaffen und der Absturz vorprogrammiert. Da die Mitglieder Ihn nicht wollten wollen die das jetzt selbstverständlich. Gute Nacht Union....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeinzLambertus 13.06.2019, 08:47
44. wen

interessiert eigentlich die Meinung des Herrn Kubicki über die internen Angelegenheiten der CDU. Die FDP sollte sich lieber um ihre eigenen dürftigen Werte in der Politik kümmern. Mit 7 % sind sie z.Z. weit überbewertet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kratzdistel 13.06.2019, 11:46
45. meinung eines 5 % hürdenspringers

er hätte wohl das meiste Problem mit AKK . er als zurückhaltender norddeutscher mit einer sehr redegewandten bürgerfreundlichen saarländerin mit einer sehr erfolgreichen beruflichen Laufbahn, so dass lafontaine im Saarland nicht mehr prägend ist. übrigens werden die mitglieder der CDU keine ratschläge von der FDP brauchen, zumal die BT-Wahl noch nicht stattgefunden hat.die FDP hat ja die regierungsmitverantwortung wegen der Grünen gescheut und eine Chance auf politische veränderung verspielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5