Forum: Politik
Debatte über Syrien-Politik: Die vorgeführte Kanzlerin
DPA

Nichts ist wichtiger als die Frage nach Krieg und Frieden, da muss die Kanzlerin Farbe bekennen. Aber nichts liegt Angela Merkel weniger als das. Gerade deshalb gehört die Debatte über Syrien in den Wahlkampf.

Seite 1 von 26
Erich91 09.09.2013, 16:16
1. dieses Kanzlerin Bashing und die dazugehörige Blabla

Zitat von sysop
Nichts ist wichtiger als die Frage nach Krieg und Frieden, da muss die Kanzlerin Farbe bekennen. Aber nichts liegt Angela Merkel weniger als das. Gerade deshalb gehört die Debatte über Syrien in den Wahlkampf.
geht einem miottlerweile ganz schön auf den Senkel, Herr Augstein, es vergeht wirklich kein Tag an dem SPON mindestens 3 Versuche in dieser Richtung startet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lupenrein 09.09.2013, 16:18
2. ...............

Wieviele syrische Flüchtlinge nimmt die EU insgesamt auf ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schüler.aus.bremen 09.09.2013, 16:20
3. Stimme

Stimme überall mit zu. Und beim letzten Satz stimme 110% Prozent zu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frontmann22 09.09.2013, 16:20
4. wie lange noch ?

Sie hat mal wieder keine klaren Worte gefunden. Deshalb tut es mir nicht leid um sie, wenn andere eine Entscheidung treffen.

Sie will Kanzlerin sein also muss sie auch regieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
women_1900 09.09.2013, 16:20
5. s

es ist richtig, daß Frau Merkel einmal ihre Grenzen aufgezeigt wurde,
es ist richtig, daß es EU Staaten gibt, die noch nicht von ihr "diszipliniert" wurden, wie die SPD
es ist richtig, daß einmal transparent gemacht wurde, wie schwach die Kanzlerin tatsächlich ist
es ist richtig, daß Frau Merkel und damit dieses Land, dieses Volk einmal richtig vorgeführt wurde.
Die Länder zeigten auf, daß sie nicht käuflich sind, daß sie Regierungen haben, die durchaus zu einer Entscheidung fähig sind und auch willens.
Schade ist, daß die Unfähigkeit von Schäuble nicht auch gleich mit aufgezeigt werden konnte.
Ich hoffe, daß es in unserem Land noch Menschen gibt, die jetzt aufwachen und dieser Regierung das geben, was sie verdient: eine Wahlschlappe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
as@hbx.de 09.09.2013, 16:25
6. Sie schreiben mir aus dem Herzen,

denn was wir erleben, ist die schlechteste Außenpolitik (darf man das überhaupt noch so nennen?), die sich Deutschland jemals geleistet hat. Interessanterweise wird sie nicht einmal vom Außenminister betrieben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dig 09.09.2013, 16:26
7. Kanzlerin Bashing?

Zitat von Erich91
geht einem miottlerweile ganz schön auf den Senkel, Herr Augstein, es vergeht wirklich kein Tag an dem SPON mindestens 3 Versuche in dieser Richtung startet.
Haben Sie auch das tägliche Steinbrück-Bashing gezählt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olaf 09.09.2013, 16:28
9.

Zitat von sysop
Nichts ist wichtiger als die Frage nach Krieg und Frieden, da muss die Kanzlerin Farbe bekennen. Aber nichts liegt Angela Merkel weniger als das. Gerade deshalb gehört die Debatte über Syrien in den Wahlkampf.
Wenn ein deutscher Regierungschef sich weigert den Amerikanern in der Krieg zu folgen, ist dies doch sonst eine Garantie für höchste Jubeltöne von Links.

Statt dessen nur Geschwafel und die Allgemeinplätze man hätte halt nur mehr mit Russen und Iranern reden sollen, dann wäre schon alles gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 26