Forum: Politik
Debatte über Syrien-Politik: Die vorgeführte Kanzlerin
DPA

Nichts ist wichtiger als die Frage nach Krieg und Frieden, da muss die Kanzlerin Farbe bekennen. Aber nichts liegt Angela Merkel weniger als das. Gerade deshalb gehört die Debatte über Syrien in den Wahlkampf.

Seite 3 von 26
afrotyp 09.09.2013, 16:38
20. lächerlich

zu glauben, in diesem Krieg würde diplomatie auch nur das geringste verändern. es bringt garnichts, mit den totalitären regiemen in russland und iran zu reden. Nur ein militärisches einschreiten des westens gegen den assadclan kan diesen krieg beenden. In lybien hat es doch auch funktioniert...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
didohaun 09.09.2013, 16:41
21. Ja, wir sollten mehr Flüchtlinge aus Syrien aufnehmen.

Und NEIN, der Westen, allen voran die USA, sollte sich nicht vor den Karren gewisser Gruppen in der Region spannen lassen, die ganz andere Interessen verfolgen als nur den Diktator Assad zu beseitigen. Der kann doch wohl kaum so blöd gewesen sein, dass er mit dem Einsatz von Giftgas sein eigenes Ende schneller herbeiführt als, dies ohnehin der Fall wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelkritikus 09.09.2013, 16:41
22. Die Rauten-Frau

Zitat von sysop
Nichts ist wichtiger als die Frage nach Krieg und Frieden, da muss die Kanzlerin Farbe bekennen. Aber nichts liegt Angela Merkel weniger als das. Gerade deshalb gehört die Debatte über Syrien in den Wahlkampf.
Mokado-Kanzlerin Merkel hat nur ein Ziel: Ihre Macht über den Wahltag zu retten. Ihre Strategie zielt darauf ab, möglichst alle kontroversen Themen: Überwachungs- und Spionageskandal, unbewältigte Energiewende, Euro-Desaster, Syrien-Krieg usw. auszublenden, um ja keine Angriffsfläche zu bieten und womöglich schlafende Hunde in der Bevölkerung zu wecken. Sie kalkuliert zynisch mit der Ahnungslosigkeit und Unbedarftheit weiter Teile unserer Bevölkerung. Nur so kann diese Regierung Macht und Privilegien sichern.
Als gelernte Funktionärin für Agitation und Propaganda glaubt sie genau zu wissen, wie man mit dem tumben Plebs umgeht. Viele Medien unterstützen sie zudem tatkräftig bei ihren Machenschaften.
Noch einmal 4 Jahre merkel wäre eine Katastrohe nicht nur für Deutschland, sondern Europa. Wenn man bei der von ihr geliebten Raute die gegenüberliegenden Ecken mit zwei Geraden verbindet, ergibt sich übrigens ein nur leicht abgeändertes, bekanntes Symbol.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kosiak 09.09.2013, 16:43
23. Weitere

3 Jahre Merkel drohen uns, sie wird sie aussitzen, ohne Meinung wie Seehofer auch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sebastian2212 09.09.2013, 16:44
24. Wenn nichts wichtiger als Krieg oder Frieden ist...

dann ist nichts dümmer als mit Krieg oder Frieden Wahlkampf machen zu wollen...wie sie sich das offenbar wünschen Herr Augstein...

Die 110.000 Syrer sind nämlich weder für den von ihnen erträumten Wahlsieg von Rot-Rot-Grün gestorben, noch für 4 Jahre CDU/FDP, oder 4 Jahre große Koalition

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ichundsonstkeiner 09.09.2013, 16:44
25.

Zitat von Erich91
geht einem miottlerweile ganz schön auf den Senkel, Herr Augstein, es vergeht wirklich kein Tag an dem SPON mindestens 3 Versuche in dieser Richtung startet.
Ich sehe hier aber gar kein Gebashe, sie hat halt gehofft daß sie eine klare Aussage dazu bis nach der Wahl verzögern kann und nun eiert sie rum. Daß es ihr irgendwie um Menschenrechte geht glaube ich ihr schon lange nicht mehr, oder haben Sie vergessen wie sie sich damals beim Schießwütigen George W. eingeschleimt hat? Was hat sie und ihre tolle CDU getobt weil sie nicht in den Irak durften!
Sie steht halt für nix außer Machterhalt und die schlechteste Regierung aller Zeiten.

Und für Ihr Problem mit dem Senkel gibt es eine ganz einfache Lösung: Wenn SPON Ihnen zu viel Kanzlerinnen Gebashe schreibt lesen Sie doch was anderes, gibt ja genug Alternativen. Ich verstehe echt nicht warum man eine Zeitschrift liest die man schlecht findet, ich lese ja auch nicht die BLÖD-Zeitung...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yael.schlichting 09.09.2013, 16:44
26. Die Frage ist, welche Antwort wir wollen

Oder fragen wir doch besser, was Herr Augstein denn gerne bezwecken würde?

Möchte er die Antwort auf die Syrien-Frage oder will er die Antwort darauf, ob sich Merkel irgendwi festlegen oder rauslavieren kann?

Augsteins Frage ist unehrlich. Sie zielt nicht darauf eine gute und richtige Antwort auf die Syrien-Frage zu erhalten.
Augstein mag Merkel nicht. Das hätte er aber auch mit weniger Worten und ehrlicher zur Kenntnis bringen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Alphabeta 09.09.2013, 16:45
27. Charakterlos

Wer jetzt nicht gegen diesen Militärschlag stimmt und nicht alles in seiner/ihrer Macht stehende tut, um ihn zu verhindern und Friedensverhandlungen einzuleiten, um die Menschen in Syrien nicht weiter zu quälen und zu töten, beweist genauso Charakterlosigkeit wie jene, die gleich mitmachen wollten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sapereaude! 09.09.2013, 16:45
28. Lieber Herr Augstein,

Zitat von sysop
Nichts ist wichtiger als die Frage nach Krieg und Frieden
mir persönlich ist zum Beispiel das Euro-Rettungsdebakel, das meine Ersparnisse und die Zukunft unserer Kinder zerstört, viel wichtiger als Syrien.

Wenn die Amis da herumballern wollen, werden sie das mit oder ohne Muttis Zustimmung tun. Warum sollten wir uns da einmischen, wenn wir eh nichts daran ändern können. Nehmen wir uns doch ein Beispiel an der Arabischen Liga, die in aller Seelenruhe zuschaut, wie sich ihre Brüder gegenseitig abschlachten - und das nicht nur in Syrien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
me-privat 09.09.2013, 16:46
29. Ja...und?

Zitat von Erich91
geht einem miottlerweile ganz schön auf den Senkel, Herr Augstein, es vergeht wirklich kein Tag an dem SPON mindestens 3 Versuche in dieser Richtung startet.
Ja, weil es richtig so ist!
Diese Frau ist mit ihrer planlosen Politik schließlich eine echte Gefahr für Deutschland, Europa und die übrige Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 26