Forum: Politik
Debatte über Wahlprogramm: SPD-Linke pocht auf Steuererhöhungen
DPA

Was plant die SPD-Spitze? Parteichef Gabriel und Kanzlerkandidat Steinbrück bringen im Wahlkampf plötzlich Steuersenkungen ins Spiel. Linke Genossen sind irritiert und pochen auf die im Programm angestrebten Steuererhöhungen.

Seite 1 von 26
nrwfo 19.08.2013, 06:16
1. Da kann ich..

schon Spuren von Panik erkennen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
EchoRomeo 19.08.2013, 06:16
2. Keine Feier ohne Geier

wie abgesprochen fahren die Linken in der SPD und die Linken der Grünen an die Wand. Vorteil: Sie müssen keine direkte Verantwortung für die Energiewende übernehmen und glauben sich fein heraus, wenn ihr Lieblingsprojekt an der Physik, den technischen Möglichkeiten und den Kosten scheitert. Aber das ist wohl zu früh gefreut. Die Wähler wissen wer ihnen das eingebrockt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Michi2010 19.08.2013, 06:17
3. Ja liebe Linke SPDler,

nachdem der Mittelstand langssam im Eimer ist und Arbeiten für viele Beruftätige kaum nocht lohnt, neben Steuern jede Menge Gebühren existieren, wen wollt Ihr den jetzt erlegen.
Achtung Arbeiter, die SPD will Euch Eure Villen im Tessin nehmen (stammt wohl aus den 70ern).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Plasmabruzzler 19.08.2013, 06:18
4.

Was wir brauchen sind nicht mehr Steuereinnahnen, sondern weniger Ausgaben. Ich fühle mich sehr unwohl, wenn ich von meinem Gehalt etwa 65-75 Prozent Steuer bei Kauf verschiedener Güter an den Staat abgeben darf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eurorentner 19.08.2013, 06:23
5. Die SPD-Linke

sollte lieber mal einen verantwortungsvollen Umgang mit unseren Steuergeldern fordern! Dann braucht es keine Steuererhöhung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rambo-1950 19.08.2013, 06:30
6. Statt Steuererhöhungen wäre sinnvoll

endlich die großvolumigen Vorhaben eines gescheiterten, senilen H. Schäuble umzusetzten die da wären a) Schluß mit Steueroasen innerhalb der EU/Europa b) Steuerflucht ist Strafbestand kein Kavaliersdelikt c) Einführung der Transaktionssteuer d) Ende der Transferunion
Geld wäre im Überfluß vorhanden um Schulden abzubauen, notwendige Investitionen zu tätigen.
Das alles nicht innerhalb kurzer Zeit gelingt ist unstrittig, dass aber trotz sprudelnder Steuereinnahmen - Zitat Schäuble - Neuverschuldung immer weiter wächst, ist mehr als strittig.............!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stauss2 19.08.2013, 06:35
7. Klasse Wahlprogramm

Steuererhöhungen und Rente ab 70....
Aber die Linke konnte Steinbrück noch nie leiden. Hat keinen Stallgeruch, sondern Salonparfum. Und so stellt sie ihm ein Bein.
Diese Sozialdemokraten machen uns keine nach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tellmepls 19.08.2013, 06:37
8. ....

Dieser Verein ist selbst unglaubwürdiger als die FDP und sollte nicht mal 5% Stimmen erhalten.
Wer wirkliche sozial-demokratische Politik bevorzugt, sollte eigentlich langsam wissen welche Partei er wählen muss.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein_sonntag_in_der_sonne 19.08.2013, 06:42
9. Wa denn nun?

Zitat von sysop
Was plant die SPD-Spitze? Parteichef Gabriel und Kanzlerkandidat Steinbrück bringen im Wahlkampf plötzlich Steuersenkungen ins Spiel. Linke Genossen sind irritiert und pochen auf die im Programm angestrebten Steuererhöhungen.
Der Artikel ist doch schon wieder überholt ! Im Wahlprogramm steht:
Steuererhöhungen, Gabriel sagt: Steuersenkungen, H. Steinbrück
gestern wieder:"Steuererhöhungen doch." Ein Kanzler der seinen
Kollegen heute das sagt, morgen dieses, ist jedenfalls unzuverlässig und
das geht "auf dem Politischen Parkett" überhaupt nicht. Wer wird dem
Kanzler nach kürzester Zeit noch etwas glauben ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 26