Forum: Politik
Debatte um SPD-Chef Gabriel: Die Schuldfrage
DPA

Die SPD sinkt weiter in den Umfragen - und damit rückt auch Parteichef Gabriel wieder in den Fokus. Noch nörgeln nur die üblichen Verdächtigen. Wie lange hält die Ruhe?

Seite 19 von 36
Jochen27155 11.04.2016, 20:36
180. SPD hat ihr Klientel aufgegeben!

...wenn ich Arbeiter wäre und 1.300 € Netto im Monat nach Hause bringen würde dann wäre mein Gedanke, die SPD hat mich aufgegeben. Jeder Asylant ist der SPD näher als ich!

Beitrag melden
Knackeule 11.04.2016, 20:37
181. Sigi ist nicht schuld

Der dicke Sigi ist nicht wirklich schuld am Totalabsturz der SPD. Das hat vor allem der ehemalige "Kanzler der Bosse", Gerhard Gazprom Schröder, und seine Clique mit ihrer Kamikaze-Politik gegen die Interessen der SPD-Stammwähler zu verantworten. Sigi ist nur noch der Konkursverwalter und Abwickler.

Beitrag melden
halitd 11.04.2016, 20:38
182. Weiter so

Die Jusos haben bisher Null Beitrag zur Verbesserung der Politik der SPD geliefert. Jetzt nörgelt die verwöhnte Jugend.

Beitrag melden
säkularist 11.04.2016, 20:40
183.

Zitat von Malto Cortese
Mit der Agenda 2010 gibt es keine SPD. Was es nicht gibt, kann man auch nicht wählen. Deswegen wird die SPD mit der Genartion 75+ in den Sonnenuntergang reiten.
Die Agenda war das letzte gute was die SPD für dieses Land getan hat.

Beitrag melden
grecco-el 11.04.2016, 20:40
184. Nur Pfeifen!

Mir tut Siggi leid. Ich bin zwar nicht sein Freund, aber er bemüht sich wenigstens. Das gleiche kann man auch über Nahles sagen. Steinmeier macht viel Wind, erreicht aber nichts. Den Absturz der SPD - ich muss sagen: leider - haben andere zu verantworten, nämlich eine total unfähige Familienministerin, ein HB-Männchen von Justizminister und allen voran ein omnipräsenter Talkschauteilnehmer wie Stegner, den schon die Holsteiner und Schleswiger fürchterlich abgestraft haben, und neuerdings auch eine sich zu Wort meldende Juso-Vorsitzende, die außer politischen Phrasen aber auch nichts drauf hat.

Beitrag melden
Nabob 11.04.2016, 20:41
185. Der Deutsche und die Schuld,

seine neurotischteste Beziehung.

Um Schuld geht es nun mal gerade nicht, sondern darum, dass die SPD kollektiv über die letzten Jahre hinweg gepennt und keinen Nachwuchs entwickelt hat und zudem den Gedanken der Sozialdemokratie der Partei geopfert hat.

Nun verballern sie nur noch Steuergelder und beschicken nichts mehr.

Schuld! Oh, wie niedlich.

Beitrag melden
f.gallo 11.04.2016, 20:41
186. Die Partei der Mitte frönt. ..

.. der Zuwendungen von Oben und macht eine grüne, linke Politik.
Sie brüllt von sozialer Gerechtigkeit, macht Politik für die Bonzen und lässt alles von der Mitte bezahlen...
Der Arbeitnehmer aus der Mitte ist für soziale Gerechtigkeit, ihn stört es aber nicht wenn der Arbeitsverweigerer hungert, der Arbeitnehmer aus der Mitte gönnt dem Oben sein Wohlstand, solange er redlich zustande gekommen ist...
Er hat aber keinen Bock den Unten zu finanzieren und den oben zu subventionieren. .
Und die CDU und FDP ist auch nicht besser, die Grünen wollen alles verbieten und machen das Leben teuer ...
Wer wundert sich jetzt.. Meine Prognose : 16-18% AFD bei der Bundestagswahl. .

Beitrag melden
bimmer 11.04.2016, 20:43
187. Wen interessieren TTIP und CETA !?

Zitat von kickmeto
Es steht und fällt mit TTIP und CETA... Sigi kann Reden schwingen, wie er möchte, eine SPD, die gegen den Willen der potenziellen Wähler TTIP durchdrückt, ist 100% unglaubwürdig.
Das halte ich - mit Verlaub - für völligen Unsinn!

Ich behaupte, dass eine übergroße Mehrheit der potenziellen oder tatsächlichen SPD-Wähler nicht mal weiß, wofür TTIP und CETA überhaupt stehen! Das soll nicht heißen, dass diese Themen nicht wichtig sein könnten, aber es interessiert niemanden und kann daher auch nicht für niedrige Umfragewerte verantwortlich sein!

Nein, SPD-Wähler sind in erster Linie Arbeitnehmer. Und die interessieren sich für sichere Arbeitsplätze, (Lohn-) Gerechtigkeit nach oben und unten, eine realistische Einschätzung der Flüchtlingskrise - und nicht für Frauenquoten oder Krötentunnel. Ganze Industriezweige wegen irgendwelcher schwer umzusiedelnder Lurche oder sündteurem ÖkoStrom kaputtzumachen - ja, das interessiert schon!

Beitrag melden
Dr. Klötenbröhmer 11.04.2016, 20:43
188. Gebt dem Sigmar

...doch mal wieder nen Job, den er kann:
Popbeauftragter! Das hat er gut gemacht. Sonst eigentlich nichts....

Beitrag melden
j.cotton 11.04.2016, 20:47
189. Wahrhaft tröstlich

Zitat von Ontologix II
Das enzig Tröstliche daran ist das Umfrageergebnis für die Union: 31,5%.
...ist das zwar nicht, es bedeutet nur, dass es ggf noch früher sog "All-Parteien-Koalitionen" geben wird, zur Abwehr.
Hauptsache x+y+z (+z?)> 50%
Und "der Bürger" radikalisiert sich weiter...(siehe F)

Beitrag melden
Seite 19 von 36
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!