Forum: Politik
Debatte um US-Rechsextreme: Der Teufelspakt der Republikaner
AP

Donald Trumps Weigerung, rechtsextreme Gewalt bedingungslos zu verurteilen, stellt seine einst stolze Partei vor eine Gewissensfrage: Wofür steht sie eigentlich noch?

Seite 6 von 19
HH-Hamburger-HH 17.08.2017, 08:22
50. Warum

Zitat von Florentinio
Ich hoffe die republikanischen Demokraten erinnern sich jetzt nicht nur ihrer Werte sondern beginnen dem Spuk ein Ende zubereiten. Die Situation ist ja nicht mehr zum aushalten.
Inwieweit und an welcher ganz konkreten Stelle werden Sie persönlich durch die aktuelle us-amerikanische Politik beeinträchtigt? Mit fällt es eher schwer, den "Spuk" der Merkel-Regierung in Deutschland weiterhin auszuhalten. Zum Glück sind ja aber bald Wahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ekel-alfred 17.08.2017, 08:24
51. Neutralität und Beeinflussung?

Zitat von zynik
Ich muss wahrlich nicht manipuliert werden um Trump richtig einzuschätzen. Für wie blöd halten sie die Leute eigentlich?
Jeder Mensch, auch Sie, ist manipulierbar. Die meisten merken es nicht einmal. Sei es die Hintergrundmusik im Kaufhaus, sei es die Beleuchtung im Supermarkt oder die Lage der Artikel, um nur mal ein paar Beispiele zu nennen.

Sie scheinen Trump ja nicht nur aus den Medien zu kennen, um ihn einschätzen zu können? Glückwunsch!
Die anderen hier können sich ihre Bilder nur aus den Schilderungen der Medien machen und ob die so neutral sind.....?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joana2 17.08.2017, 08:27
52. Man muss

Zitat von vegefranz
Man kann schon am Foto erkennen, wie der Leser mit einem Foto manipuliert werden soll. Wie man an vielen Kommentaren erkennt, funktioniert die Manipulation der Leser auch sehr gut. Presse in Merkel-Deutschland 2017. Augstein würde sich im Grab umdrehen.
wahrhaftig nicht manipulirt werden, Augen und Ohren auf und Hirn einschalten genügt. Könnte so manchem Kommentatoren auch nicht schaden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ekel-alfred 17.08.2017, 08:27
53.

Zitat von morkvamork
Die deutsche Presse tut gar nix. Sie berichtet über Trump wie auch die amerikanischen Medien. Und beide bedienen sich bei Presseagenturen, Deshalb ist der Tenor auch recht ähnlich, was die Verurteilung von Trump betrifft. Dass Trumpversteher dies aber schlecht hinnehmen wollen, liegt auf der Hand.
Bei Ihnen wirkt es auch schon. Kritisches Hinterfragen von Artikeln ist nicht so Ihr Ding? Lieber schlucken, was einem so vorgesetzt wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maxmarius 17.08.2017, 08:27
54.

Zitat von warkeinnickmehrfrei
In Deutschland weigert sich ein Teil der Politik bis zu den jeweiligen Spitzenkräften linksextreme Gewalt , wie letztens in HH, eindeutig zu verurteilen . So what ?
Welcher Teil, ähnlich bedeutsam wie der Präsident der USA in den USA, der Politik in Deutschland verurteilt nicht linksextreme Gewalt? Merkels linker Fuß?
Ich kann mich an keinen einzigen tödlichen linken Terroranschlag erinnern der nicht einhellig verurteilt wurde.
Aber eventuell ist es für Sie schon linksextreme Gewalt dass Sie nicht mit dem deutschen Gruß grüßen dürfen.
Haben Sie bei der Suche nach einem Nick "ein_dummer_Schwätzer" versucht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sun+sail 17.08.2017, 08:31
55. Volle Zustimmung!

Zitat von vegefranz
Man kann schon am Foto erkennen, wie der Leser mit einem Foto manipuliert werden soll. Wie man an vielen Kommentaren erkennt, funktioniert die Manipulation der Leser auch sehr gut. Presse in Merkel-Deutschland 2017. Augstein würde sich im Grab umdrehen.
Die Anti-Trump Artikel nerven.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lorett60 17.08.2017, 08:31
56. @vegefranz

Hassartikel? Der Hass kommt von denen, die antisemitische Parolen brüllen, Hakenkreuzfahnen tragen, sich positiv auf die Lynchjustiz des KKK beziehen und mehr Menschen in den USA ermordet haben als alle Islamisten zusammen - siehe Fact Check der NY Times.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HH-Hamburger-HH 17.08.2017, 08:31
57.

Zitat von klausbrause
Den Menschen, die sich für Herrn T. die Bohne interessieren, szeht es offen, z.B. bei SPON gezielt die Nachrichtenseite "Deutschland" anzuwählen. Dort werden Sie geholfen. Oder so.
Leider muss ich aber jeden Tag erst einmal das Bild des Herr Trump wegscrollen, um für mich interessante Artikel zu finden. Und noch einmal: Für Leser in Deutschland sollte die Politik der deutschen Regierung deutlich interessanter sein als der us-amerikanische Präsident. Donald Trump wurde weder von deutschen Wählern gewählt noch hat er die Aufgabe, deutschen Wählern nach dem Mund zu reden. Seine Politik ist für mich deshalb kaum von Interesse

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KuGen 17.08.2017, 08:32
58. "Donald Trumps Weigerung

...., rechtsextreme, rassistische und antisemitische Gewalt bedingungslos zu verurteilen...."

Was für ein Schwachsinn. Trump soll alle Gewalt verdammen, sobald sie die Bedingung erfüllt rechtsextrem, rassistisch, usw zu sein. Wer Bedingungen aufstellt, kann kein "bedingungslos" fordern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jjcamera 17.08.2017, 08:33
59.

Zitat von ProDe
Dann hat man einen Artikel, der für uns wenigstens relevant ist und im Kern inhaltlich gleich. Eine Art Teror Organisation , die in ihrer Historie weltweit Zigtausende Menschenleben auf dem Gewissen hat und die von der Regierung in Schutz genommen wird. Was hat Trump tagtäglich auf unseren Titelseiten zu suchen wenn wir mit Merkel selbst eine Skandalpolitikerin an der Regierung haben?? Diese Frau fährt Deutschland im Sinkflug an den Boden und freut sich, dass es anderen noch schlechter geht...angeblich ... denn in Wirklichkeit ist selbst das nur für den Durchschnitt und nicht für die 90% der Bevölkerung wahr.
Ich frage mich, was Ihr langweiliges und wenig geistreiches Merkel-Bashing unter diesem Artikel zu suchen hat. Sie hätten ihren nicht relevanten Beitrag auch unter das Thema "Bienensterben" oder "Erdbeben in Peru" stellen können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 19