Forum: Politik
Demografiegipfel der Bundesregierung: Deutschland schrumpft, Merkel mahnt
DPA

Die Bevölkerung in Deutschland schrumpft und wird immer älter. Wie kann das Land gegensteuern? Einen Schlüssel sieht die Bundesregierung in der Integration von Migranten und zugewanderten Fachkräfte in den Arbeitsmarkt.

Seite 1 von 4
mmtwg 04.10.2012, 18:14
1. Demografie

Zitat von sysop
Die Bevölkerung in Deutschland schrumpft und wird immer älter. Wie kann das Land gegensteuern? Einen Schlüssel sieht die Bundesregierung in der Integration von Migranten und zugewanderten Fachkräfte in den Arbeitsmarkt.
Ja, mit 55 werden Informatiker und Ingenieure aus den Firmen hinaus gemobbt, erhalten mit Glück etwas Abfindung
und landen bei Pech in H4.
Die Kanzlerin wartet auf Migranten und schwärmt von Rente mit 67,
hoch lebe der globalisierte Kapitalismus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HerrvonSchmidt 04.10.2012, 18:15
2. Sorry, Frau Merkel ...

... aber "unsere" muslimischen Migranten integrieren sich nicht (oder nur oberflächlich) ... auch nicht in der 3. Generation ... diese Art von Demografieproblemlösung ist nicht zielführend ... auch nicht in der 4. oder 5. Generation ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
c++ 04.10.2012, 18:16
3.

Ein Sinken der Bevölkerungszahl in 50 Jahren um 25% ist keine negative Nachricht. Wir leben in einem dicht bevölkerten Staat, eine Verringerung würde viele Probleme lösen. Man muss natürlich diesen Prozess politisch richtig gestalten.
Auch ein "Fachkräftemangel" ist positiv zu werten, würde es doch bedeuten, dass die Arbeitslosigkeit sinkt und damit Transfergelder für Rentner frei werden. Außerdem würden dann endlich die Löhne und Gehälter steigen, was zu einer weiteren Rationalisierung der Wirtschaft führt und damit zu höherem Wohlstand.
Man muss sich darüber im Klaren sein, das in Zukunft viele Berufe verschwinden werden: von der Kassierin im Supermarkt, der Putzfrau, den Hilfskräften in der Logistik bis hin Lokomotivführen, keiner wird in 50 Jahren noch gebraucht. Auch Kindergärtnerinnen und Lehrer werden weniger werden. Dafür steigt der Bedarf an Pflegekräften und Medizinern.
Ob dann Fachkräftemangel herrscht, weiß heute noch niemand.
Gegenwärtig ist das Gerede vom Fachkräftemangel wohl eher Unternehmerpropaganda, um massive Zuwanderung zum Zwecke des Lohndumpings zu inszenieren, also eine Fachkräftelüge. Bei echtem Fachkräftemangel gäbe es kein Lohndumping.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratsch_bumm 04.10.2012, 18:17
4. Deutschland schrumpft.

Zitat von sysop
Die Bevölkerung in Deutschland schrumpft und wird immer älter. Wie kann das Land gegensteuern? Einen Schlüssel sieht die Bundesregierung in der Integration von Migranten und zugewanderten Fachkräfte in den Arbeitsmarkt.
Im Gegensatz zu ihr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ronald1952 04.10.2012, 18:18
5. am 31.11.2011 erblickte der

Zitat von sysop
Die Bevölkerung in Deutschland schrumpft und wird immer älter. Wie kann das Land gegensteuern? Einen Schlüssel sieht die Bundesregierung in der Integration von Migranten und zugewanderten Fachkräfte in den Arbeitsmarkt.
7 Milliardste Erdenbürger das Licht der Welt. Und Mama Merkel und
Konstorten machen sich Gedanken darüber, daß die Deutsche Bevölkerung schumpft.Tuts Weh, oder was? Wie Bescheuert musws man denn sein um so etwas zu Übersehen? Ausserdem dürfte Deutschland mit Abstand hier in Europa das Kinderfeindlichste Land sein. Kinder haben und Großziehn wird hierzulande Bestraft. Alles wird einem schwer gemacht und hat man mehr als 2 Kinder, gilt man sowieso als Assozial.Das bischen Kindergeld vom Staat langt auch nicht dazu noch das völlig marode Bildung und Gesundheitssystem.
Was geht nur in den Köpfen unserer Politiker so vor sich? Wieviele Jugenliche hängen heute schon auf der Strasse herum, weil sie keine Arbeit oder Ausbildung bekommen.Und das wir älter werden,ja wir werden älter und wir haben uns das auch Verdiehnt. Das sage ich nach über 40 Jahren harter Arbeit und Kinder großziehen. Keiner dieser möchtegern Politiker die sich hierzulande so herumtreiben, hat jemals soviel gearbeitet wie wir Arbeiter. Und das werden diese Herrschaften auch nicht.Wir bräuchten Gesetzte die Vorschreiben das
jemand der Politiker werden möchte, mindestens 10 Jahre in einer festen Anstellung hat Arbeiten müssen. Und das nicht inklusieve Studieum. Und noch eines muss gesagt werden, Menschen die aus dem Ausland zu uns kommen sind noch lange keine Deutschen. Selbst wenn sie mal die Staatsbürgerschaft bekommen sollten, sind sie das nicht. Ich halte es da wie es auch andere Staaten machen, die wirkliche Staatsbürgerschaft bekommt man durch seine Geburt.Und noch etwas muss gesagt werden, wir Deutschen werden nicht Untergehen weil so wenige Kinder hier geborgen werden. Wir Deutschen werden untergehen, weil hier niemand mehr den Mut aufbringt und Rückrad zeigt.Immer schön Kuschen vor den anderen.
schönen Tag noch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
die-dicke-aus-der-uckerm. 04.10.2012, 18:18
6. ich schrumpfe nicht. Im Gegenteil.

Zitat von sysop
Die Bevölkerung in Deutschland schrumpft und wird immer älter. Wie kann das Land gegensteuern? Einen Schlüssel sieht die Bundesregierung in der Integration von Migranten und zugewanderten Fachkräfte in den Arbeitsmarkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
smartphone 04.10.2012, 18:19
7. Gefährliche Labertaschen

Der Herr vom Arbeistamt steht für ein System ,welches seit 20 nicht über das Netzwerk verfügt speziell Fachkräfte adäquat zu vermitteln. Ozitat : Für Sie können wir sowieso nichts tun.
.
Analog sollte der Driftmann nicht suchenderweise im Ausland rumdriften , sondern sollte sich mal fragen lassen ,wieso man hierzulande 35 j. Fachkräfte für - Ozitat "verrostet" oder 39 jährige schon Ozitat für "nicht mehr arbeitsfähig" von unsren HRs eingestuft werden .

Der sog Ingenieursmangel ist seit über 20 Jahren eine der größten Lügen , die je verbreitet worden sind . Nur das wollen bornierte Verdandsfuzzies (und geschmierte )Politiker nihct wahrnehmen udn wahrhaben.
.
Sorgen Sie erst mal dafür das zB seit 10 Jahren effektiv arbeistlose 50 jährige Ingenieure mit Handkuss eingestellt werden.
Die gibts nämlich in einer derartigen Anzahl ....
.
Im weiteren , hätte man speziell die Hochqualifizeirten seit mind 15 Jahren nicht wie akademischen Sondermüll behandelt , dann gäbe es vielleicht auch mehr Kinder .... also nützliche Idioten für die Rentenkasse....
.
p.s. Wußten sie als 300 Euro Rentner später , daß mögliche Riesterrente "verrechnet" wird.
Also diese wegkassiert wird ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viceman 04.10.2012, 18:32
8. der unsägliche herr weise

Zitat von sysop
Die Bevölkerung in Deutschland schrumpft und wird immer älter. Wie kann das Land gegensteuern? Einen Schlüssel sieht die Bundesregierung in der Integration von Migranten und zugewanderten Fachkräfte in den Arbeitsmarkt.
sollte dafür sorgen, daß "seine behörde" ( eigentlich ist es ja eine sozialeinrichtung, die von unseren beiträgen bezahlt wird ) endlöich prakzisbezogene umschulungen und weiterbildung verstärkt anbietet.
außer schwachsinningen "bewertraining" ( besonders gerne in den östlichen notstandsgebieten verordnet ) gibt es von diesem verein nichts mehr.wer nicht bereit und in der lage ist, sein volk auszubilden zu befähigen und perpektiven zu geben , statt dessen im ausland leute anwirbt, den sollte der teufel bei der nächsten bundestagswahl holen . und "leistungsträger" ala weise & konsorten gleich mitnehmen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
+LY 04.10.2012, 18:38
9. Sie wissen mal wieder alles ganz genau,

Zitat von sysop
Die Bevölkerung in Deutschland schrumpft und wird immer älter. Wie kann das Land gegensteuern? Einen Schlüssel sieht die Bundesregierung in der Integration von Migranten und zugewanderten Fachkräfte in den Arbeitsmarkt.
nur, Merkel und Koalition tuen wie immer nichts, ist ja klar, warum, denn, wer von denen lebt noch 2060? Oder ist 2020 noch an der Macht? : Ich vermute Niemand.

Stabile Gesellschaften entstehen nur, wenn alle Menschen in Würde leben können, Ihren Lebensunterhalt durch eigene Arbeit sichern können, mit sicherer Perspektive bis zum Ableben, wenn stabile Familienverbände existieren als Hort und Hilfe.
Der Staat die Bedingungen dazu schafft.
Sachstand heute? Vater Zufall wirds schon richten als Regierungspolitik.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4