Forum: Politik
Demokraten-Jungstar Ocasio-Cortez: Hart wie die Bronx
AP

Die Demokraten träumen von einer Geheimwaffe gegen Donald Trump - jetzt haben sie Alexandria Ocasio-Cortez. Die junge Frau stellt radikale Forderungen. Das kommt an.

Seite 5 von 10
4meere 07.07.2018, 13:20
40. Jubeljournalismus

Oje, wieder so eine Heilsbringerin, der substanzlos hintergeschrieben wird. Kostenlose Colleges, keine Grenzpolizei, Klimaschutz - das ist alles??? Und hier haben wir ein zentrales Problem der US-Linken und der angeschlossenen Redaktionen: dünne Positionen, hochfliegende Moral. Für mehr als ein paar hippe Schlagzeilen langt es dann einfach nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sanfernando 07.07.2018, 13:21
41. Hallo sir wilfried,...

....leider wurde Bernie verhindert, aber er wurde verhindert vom Wähler bei den demokratischen Vorwahlen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Lisa_can_do 07.07.2018, 13:23
42. Her damit

so eine Kandidatin können wir von der SPD in Hamburg in den verschiedenen Ortsgruppen gut gebrauchen. Oder auch auf Bundesebene. Oder auch auf Bundesregierungsebene. Oder eigentlich brauchen alle normalen Parteien "so was": bunt, laut, Frau, links. Jaaaaaa, und auch noch ziemlich gut aussehend. Wenn das die Hoffnung der Demokraten ist, frage ich mich, was bei uns die Hoffnung ist.... naja, vielleicht schmeisst Herr Trump die Frau bald raus aus seinem weissen Hetero-Männer-Land.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dunnhaupt 07.07.2018, 13:23
43. "Die Demokraten träumen..."

Genau da liegt ihr Versagen. "Die junge Frau stellt radikale Forderungen." Mit dem Stellen von Forderungen ist es aber nicht getan. Die Wähler haben sich für Trump entschieden, weil sie die Politik von Frau Clinton nicht mochten. Wenn die Demokraten mit derselben Politik weiter machen, brauchen sie sich nicht zu wundern, wenn sie wieder verlieren. Unter den Demokraten gab es hohe Arbeitslosigkeit, jetzt gibt es Vollbeschäftigung. Das ist, was zählt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
held_der_arbeit! 07.07.2018, 13:24
44. Super sympathisch

Wer bei ihrer Reaktion auf den Wahlsieg nicht breit grinsen musste hat kein Herz ;) Und ich persönlich freue mich, dass es neben der immer obszöner werdenden Rechten in den USA auch noch eine politische Linke gibt. Trotzdem steht Frau Ocasio-Cortez mMn einfach zu weit links um in den USA (wo schon unsere CDU als liberal/sozialistisch gelten würde) breite Wählerschichten anzusprechen. Aber auch wenn Sie nur ihren Kongress-Sitz behauptet und junge Leute motiviert an die Urnen zu gehen und für ein humaneres , gerechteres Amerika zu kämpfen ist das schon viel wert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1629421895 07.07.2018, 13:27
45. @tingeltangel-bob

Das haben die Reps ja verhindert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
virginia 07.07.2018, 13:29
46. Pitzke

lebt nun schon ewigkeiten in den usa und hat es immer noch nicht begriffen: sozialisten, oder selbsternannte superlinke, haben hier null chancen. sie bekommen schlagzeilen, wie sanders, werden von deutschen bejubelt (die hier nicht mal waehlen duerfen) und verpuffen mit ihren ideen am wahlautomaten. us amerikaner werden niemals fuer radikale umwaelzungen stimmen. und das weiss pitzke auch, aber hauptsache, man hat mal wieder einen phantasieartikel geschrieben.................

Beitrag melden Antworten / Zitieren
freddygrant 07.07.2018, 13:31
47. Wenn sich die ...

... gesamte USA so gut entwickeln will, wie die Bronx im New Yorker
Norden seit den 70er Jahren, dann benötigen sie sicher solche
"Frischlinge" wie Ocasio-Cortez. Die alten weißen Hyper-Opportunisten
des US-Kapitals haben sich dann - mit den finalen Polit-Aktionen von
Trump und auch den Bushs und Clintons - endlich erledigt und wir
können dann wieder und endlich auf eine neue, humane, politische
Tendenz hoffen, welche der Menschheit eher gerecht wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon-facebook-1629421895 07.07.2018, 13:33
48.

Im Artikel sollte man vielleicht mal klar stellen, dass die ICE nur EINE von vielen Polizeien ist. Es gibt noch Borderpartol, US Customs, Coastguard und was weiß ich nicht wieviele andere Behörden.

ICE wurde - ganz richtig - im Zuge des Partiot Act gegründet und hat viele exajudikale Befugnisse und kaum Aufsicht. Kongressabgeordneten wird der Zugriff in die Lager verwehrt.

Bill Maher halt dazu mal gesagt: Trump ist nicht Hitler, aber ICE ist die GeStaPo. Und ja, so ein bisschen kommt das hin. Holen Leute nachts aus dem Schlaf, stecken sie in Lager etc..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bigmitt 07.07.2018, 13:39
49. Man hätte auch....

...einfach 2016 Bernie nicht um die Nominierung betrügen können, dann wäre uns Trump ( wohl) erspart geblieben.
Nun also eine Anti Hillary. Vielleicht sind die Demokraten doch lernfähig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 10